Austausch der Heizung im Sommer
08. Juni 2017 /

Der Sommer als perfekter Zeitpunkt für den Heizungstausch

Sommer und Heizungstausch? Wie soll das zusammenpassen? Viele Verbraucher machen sich während der warmen Jahreszeit keine Gedanken zum Thema Heizung. Doch gerade jetzt lohnt es sich, wenn Sie vorausschauend denken und von einigen Vorteilen profitieren – Wir von Kesselheld zeigen Ihnen warum Sie gerade im Sommer einen Heizungstausch einplanen sollten!

1 Kein Frösteln im Winter

Es sollte Ihnen bewusst sein, dass bei einem Heizungswechsel für eine gewisse Zeit keine Möglichkeit zum Heizen besteht. Tauschen Sie ihre Heizung deshalb am besten, wenn Sie nicht in Nutzung ist. So ersparen Sie sich die kurze Ausfallzeit. Der Sommer eignet sich also optimal zum Austausch, da keine Heizungsenergie benötigt wird – Ihre Heizung ist schon vor der Heizungsperiode einsatzbereit!

2 Zeitvorteil: Kein Zeitdruck/ Keine Wartezeit

Bei einer äußerst kostspieligen Investition wie einer Heizung ist es wichtig, sich im Voraus ausreichend zu informieren. Entscheiden Sie sich für einen Einbau im Sommer, so haben Sie alle Zeit der Welt dafür. Eine komfortable Ausgangssituation im Vergleich dazu, wenn Sie sich im Winter aufgrund eines Defektes kurzfristig entscheiden müssen. Sie können sich in aller Ruhe beraten lassen und für die passende Heizungsanlage entscheiden.

Sie können sich aufgrund der saisonal bedingt geringeren Nachfrage an Heizungen sicher sein, dass Ihr Heizungsbauer eine höhere Terminflexibilität bezüglich des Einbaus hat. Des Weiteren ist eine Erneuerung im Herbst oftmals zu knapp kalkuliert.

3 Herstellerrabatte

Die neue Heizung ist eine kostspielige Anschaffung. Viele Verbraucher lassen sich von den Kosten im Sommer, wenn noch keine Heizwärme benötigt wird, zurückschrecken. Doch eine Heizung ist gleichzeitig auch eine Anschaffung, die langfristigen Nutzen bringt und in jedem Fall benötigt wird. Ob die Kosten nun im Sommer oder im Winter anfallen spielt deshalb keine Rolle. Vielmehr sollten Sie überlegen ob im Sommer nicht sogar noch Vorteile rauszuschlagen sind. Die Heizungshersteller wissen nämlich um die geringere Nachfrage an Heizungen im Sommer. Viele geben deshalb über die Sommermonate Rabatte in Höhe von mehreren hundert Euro. Hier finden Sie eine Übersicht aller aktuellen Herstellerrabatte.

Tipp 1: Auch die Wartung sollte bestmöglich im Sommer durchgeführt werden!

Sollten bei der Wartung tatsächlich Schwächen an Ihrer Heizung entdeckt werden, ist es von Vorteil, wenn Sie im Zeitraum der Reparatur nicht benötigt wird. Würden diese Mängel erst im Winter festgestellt, so müsste das Haus schlimmstenfalls mehrere Tage lang kalt bleiben.

Tipp 2: Kaufen Sie Brennmaterial im Sommer – günstigere Preise für Öl, Pellets und Co.

Der nächste Winter kommt bestimmt – Brennholz-, Pellets-, sowie Ölpreise ziehen jedes Jahr mit Einbruch des Winters an. Zur Verdeutlichung: Die Heizölpreise pro 100 Liter lagen im Herbst 2013 bei 85€, im Juli des nächsten Jahres betrugen sie nur noch 76€. Bei 2000 Litern macht das einen Unterschied fast 200€! Auch Holzpellets und Scheitholz sind im Sommer oftmals günstiger. Dies liegt an der saisonal bedingt höheren Verfügbarkeit des Rohstoffes Holz. Zögern Sie deshalb nicht, schon im Sommer zuzuschlagen und Ihr Brennwertlager frühzeitig für die nächste Heizperiode.

Beitrag teilen


Einfach Ihre neue Heizung finden!