staedteranking
06. Januar 2017 /

Städteranking 2017: Welche Stadt heizt am nachhaltigsten?

In welcher deutschen Großstadt leben die umweltbewusstesten Heizungskunden? Wir haben über 8.000 Nutzer gefragt, ob sie ihre künftige Heizung mit regenerativen Energien wie Erdwärme, Pellets oder Sonnenlicht nutzen möchten. Hier das Ergebnis für die zehn größten Städte:

infografik nachhaltig heizenSo berechnet sich das Ranking: Wir haben unsere Nutzer gefragt, welchen Brennstoff sie für ihre neue Heizung nutzen möchten. Aus dem prozentualen Anteil der Nutzer in der jeweiligen Stadt, die eine regenerative Heizungsart (Pellets oder Wärmepumpe) angegeben haben, ergibt sich der erste Prozentwert. Weiter haben wir gefragt, ob Nutzer ihre neue Heizung mit Solarthermie unterstützen möchten. Der Anteil der Nutzer in der jeweiligen Stadt, die hier mit “Ja” geantwortet haben, ergibt den zweiten Prozentwert. Addiert ergeben die Prozentwerte die Gesamtbeträge der Stadt.

Einsatz einer Solarthermie in Großstädten noch ausbaufähig

Die Ergebnisse zeigen: In deutschen Großstädten besteht weiterhin Potenzial zum Ausbau von solarthermischen Anlagen. Spannend bleibt, inwieweit sich der Einsatz des Sonnenlichts bei der Beheizung in Zukunft weiter durchsetzen wird. Neubauten unterliegen der Pflicht mindestens 15 Prozent des Wärmebedarfs über erneuerbare Energien zu decken. Wer seinen Öl- oder Gaskessel mit einer richtig dimensionierten Solaranlage ergänzt und damit auf eine Hybridheizung zurückgreift, erfüllt diese Anforderungen.

Berlin führt beim Einsatz von Wärmepumpen und Pelletheizungen

Für die Zurückhaltung erneuerbarer Energien beim Heizen können derzeit niedrige Preise für fossile Brennstoffe im Vergleich zu den Vorjahren verantwortlich sein. Ebenfalls zu berücksichtigen ist, dass in deutschen Großstädten und Ballungsgebieten Mehrfamilienhäuser mit leicht zugänglichen Gasleitungen oder Fernwärmenetzen vorzufinden sind. Gerade im Osten Deutschlands bestanden lange Zeit Anschlusszwänge an das öffentliche Fernwärmenetz. Auch bauliche Voraussetzungen für die Montage einer Pelletheizung oder Wärmepumpe sind in einer Großstadt aufgrund von beengten Platzverhältnissen unter Umständen nicht ausreichend gegeben. So erfordert eine Pelletanlage Platz für einen Lagerraum und Wärmepumpen passend ausgelegte Grundstücksflächen für die Verbauung von Erdsonden oder Erdwärmekollektoren.

Weitere interessante Daten zum Verhalten typischer Online Heizungskunden sind in unserer bundesweiten Heizungsmarktstudie 2016 zu finden.

Beitrag teilen


Einfach Ihre neue Heizung finden!