Wie ich meine Fußbodenheizung spülen sollte & weitere Tipps

fussbodenheizung spuelen
Rost und Schlamm verringern den Leitungsdurchmesser der Heizungsrohre und damit die Effizienz der Fußbodenheizung. Aufgrund der geringen Durchflussmenge an Heizwasser sinkt die Heizleistung. Die Folge sind kalt bleibende Räume trotz voll aufgedrehter Heizkörperventile. Wer seine Fußbodenheizung spülen lässt, legt verschlammte Leitungen wieder frei, steigert die Effizienz der Heizungsanlage und spart Heizkosten ein.

Wie oft sollte ich meine Fußbodenheizung spülen?

Wie ich meine Fußbodenheizung zu spülen sollte, hängt von der Beschaffenheit der Heizungsanlage ab. Nicht diffusionsdichte Wärmeerzeuger, also solche die für Gase undurchlässig sind, reinigt der Heizungsfachmann alle zwei bis vier Jahre, um diese vor einer drohenden Verschlammung zu schützen. Sie sind heute vielfach in älteren Bestandsgebäuden zu finden. Das betrifft vor allem solche Modelle, dessen Baujahr noch vor 1990 liegt. Da aufgrund des verwendeten Materials (Eisen) Sauerstoff eindringt, sind sie anfälliger für Ablagerungen und Korrosion.

Moderne Anlage vergrößert Spülintervalle

Bei einer diffusionsdichten Leitung, wie sie in modernen Bodenheizungen üblich ist, reicht hingegen eine Reinigung im Fünf-Jahres-Intervall aus. Denn bei der Verlegung von Fußbodenheizungen nutzen Betriebe heutzutage sauerstoffdichte Kunststoffrohre.

Fußbodenheizung spülen

Die geringsten Mittel fallen beim einfachen Wegspülen von Ablagerungen und Verschmutzungen an. Der Fachmann fängt dabei zunächst immer erst mit einem Heizkreis an, sofern Verbraucher schildern, dass die Heizung nicht warm wird. Dies erfordert fachmännische Kenntnis darüber, welches Ventil welchen Raum mit Heizwasser beliefert.

Im Anschluss drehen Hausbesitzer oder Heizungsinstallateur die Hauptabsperrung zum Ventil zu und öffnen Vorlauf- und Rücklaufventile am Heizkreislauf. Beide sind dabei jeweils mit einem Wasserschlauch verbunden. Während das erste Ende des Schlauchs am Wasserhahn moniert ist, bildet das Ende des zweiten Schlauchs den Abfluss für die Verschlammung. Der dabei entstehende Druck entspricht etwa dem eines voll aufgedrehten Wasserhahns.

Icon

Wann ist das Rohr frei?

Anhand von Farbe, Menge und Konsistenz des Wassers erkennen Heizungsbauer, ob die Verschlammung gelöst ist oder zu sehr festsitzt. Die Reinigung endet sobald anstelle von Schlamm klares Wasser am Abfluss austritt.

Spülgerät entfernt festsitzenden Schlamm

Hat die erste Spülung noch nicht ausgereicht, erfolgt das Lösen der Verschmutzung mit Druckanschlägen eines Spülkompressors. Vorab leitet der Heizungsinstallateur einen chemischen Reiniger in die Fußbodenheizung ein, um eine Beschädigung der Verrohrung zu verhindern. Dieses wirkt etwa drei Wochen vor dem Spültermin ein. Ein Luft-Wassergemisch erzeugt den benötigten Druck. Nach dem erfolgreich durchgeführten Spülen der Fußbodenheizung fügt der Fachmann dem frisch gesäuberten Wasser einen chemischen Weichmacher hinzu. Das schützt die Leitungen zukünftig vor weiteren Verschlammungen.

Icon

Was kostet es die Fußbodenheizung zu spülen?

Für ein Einfamilienhaus mit einer zu beheizenden Quadratmeterfläche von etwa 150 Quadratmetern fallen Kosten von 700 bis 2.500 Euro an.

Warum einen Fachmann beauftragen?

Hausbesitzer, die überlegen das Spülen der Fußbodenheizung selber zu machen, benötigen ausreichende Fachkenntnis. Denn grundsätzlich besteht immer eine geringe Gefahr, dass der erhöhte Volumenstrom des Wassers einzelne Bauteile am Verteiler beschädigt und undichte Stellen entstehen. Zudem erfordert die erschwerte Einsicht in die Heizungsrohre ein schrittweises Herantasten. Verlassen Sie sich daher auf einen Fachmann, bevor Sie wahllos zu Anleitungen für das Spülen von Fußbodenheizungen greifen oder sich Rat aus einem Forum holen.

Tritt selbst nach erfolgreicher Reinigung eine verringerte Wärmeleistung auf, sind einzelne Heizkreise womöglich zu klein dimensioniert. Bei einer alten Bodenheizung empfiehlt sich eine Inspektion durch einen Fachmann. Unter Umständen ist sogar eine Heizungssanierung auf lange Sicht die kostengünstigere Alternative.

Unsere Monteure unterstützen Sie bei der Auslegung oder der Modernisierung Ihres Heizungssystems.