Heizwert von Hackschnitzeln: Heizwerttabelle & Holzarten

Hände mit Hackschnitzeln
Der Heizwert von Hackschnitzeln beschreibt die „innere“ ausbeutbare Energie des Materials. Der Wert wird als totale Zahl in Kilowattstunden (kWh) pro Gewichtseinheit ermittelt. Ein Vergleich der unterschiedlichen Brennstoffe untereinander ist nur bedingt möglich. Das liegt sowohl an den verschiedenen Aggregatzuständen als auch den ungleichen „Zubereitungsformen“. Die Berechnung der Wirtschaftlichkeit muss zusätzliche Preisvariablen berücksichtigen. Wie Sie das beste Brennholz für Ihre Hackschnitzelheizung finden.

Bei der Betrachtung verschiedener Holzheizungen, sortiert sich das Hackschnitzel im Mittelfeld ein. Die klein geschnittenen Holzfaserstücke erreichen bessere Heizwerte als loses Scheitholz oder geschredderte Holzreste. Gegenüber Holzpellets liegt die Ergiebigkeit durchschnittlich 20 Prozent niedriger. Grundsätzlich hängt der Hackschnitzel Heizwert von der verwendeten Holzart sowie der Feuchtigkeit des Materials ab. So hat Kiefernholz einen höheren Wert als beispielsweise Buche oder Pappeln. Bezüglich der Feuchtigkeit gilt: Je Feuchter das Brennmaterial, desto geringer die Energieausbeute.

Heizwert von Hackschnitzeln pro Gewichtseinheit

Um den Heizwert der Gehölze und deren Veränderung bezüglich der Feuchtigkeit vergleichen zu können, ist der Heizwert pro Kilogramm hilfreich. Folgend haben wir die am häufigsten verwendeten Holzarten, Buchen-, Pappel-,Fichten-, Kiefern- und Eichenholz, mit verschiedenen Anteilen Feuchtigkeit gegenübergestellt:

Wassergehalt in %

 

0

15

20

30

50

Holz

Einheit

Heizwert (kWh)

Buche

kWh/kg

5,00

4,15

3,86

3,30

2,16

kWh/Fm

2790

2720

2700

2630

2410

kWh/Srm HS

1116

1090

1077

1052

964

Pappel

kWh/kg

5,00

4,15

3,86

3,30

2,16

kWh/Fm

1765

1723

1705

1662

1525

kWh/Srm HS

706

689

681

666

610

Fichte

kWh/kg

5,20

4,32

4,02

3,44

2,26

kWh/Fm

1970

1930

1900

1860

1710

kWh/Srm HS

788

770

762

745

685

Kiefer

kWh/kg

5,20

4,32

4,02

3,44

2,26

kWh/Fm

2241

2190

2166

2118

1948

kWh/Srm HS

896

876

866

847

779

Eiche

kWh/kg

5,00

4,15

3,86

3,30

2,16

kWh/Fm

2855

2788

2755

2692

2467

kWh/Srm HS

1142

1115

1102

1077

987

*kg = Kilogramm; Fm = Festmeter; Srm HS = Schüttraummeter Hackschnitzel
**Quelle: Bayerische Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft (LWF)

Arten und Zustand des Holzes

Gehölze gibt es mit unterschiedlichem Brennverhalten und Branddauer. Neben der Zusammenstellung der Holzarten beeinflusst der Rindenanteil den Heizwert der Hackschnitzel. Die Restfeuchtigkeit führt zu Wertveränderung.

Icon
„Schlechte“ Holzschnitzel können einen um mehr als die Hälfte niedrigeren Heizwert entwickeln als qualitativ beste Ware. Beim Kauf lohnt es sich deshalb nicht nur auf den Preis, sondern vor allem auch auf die Brennwertangaben zu achten.

Als Rangfolge der Gehölzarten schlagen harte Laubgehölze die Nadelgehölze, die höhere Heizwerte als weiche Laubgehölze besitzen. Diese Relation erhält sich in allen Feuchtigkeitstufen, variiert aber im Abstand zueinander. Der tatsächliche Heizwert von Hackschnitzeln in kWh setzt sich aus mehreren Einflussfaktoren zusammen:

  1. Gehölzart
  2. Restfeuchtigkeit
  3. Holzaufbereitung (Zerkleinerung)
  4. Anteil beziehungsweise Gewichtung der Bestandteile
  5. Einzelgröße

Variablen und Veränderungsbeispiel

Als Verkaufseinheiten werden oft Feuchtigkeitsklassen in den einzelnen Leitgehölzsorten angegeben. Als Leitgehölz wird der fachsprachlich als Hauptfraktion bezeichnete mindestens 60% Anteil eines gleichen Holzes festgelegt. An diesem orientiert sich der theoretische Heizwert, der allerdings durch andere beeinflussende Varianzen bis zu 20 Prozent veränderbar ist.

Icon
Frisch geschlagenes Holz hat einen Feuchtigkeitsgehalt von etwa 50 Prozent. Handelsübliche luftgetrocknete Hackschnitzel werden meist mit Feuchtigkeitsanteilen von etwa 20 Prozent angeboten.

In Kilowattstunden pro Kubikmeter (kWh pro m³) ergeben sich beispielsweise:

kWh pro m³

Hackschnitzel

1,9 – 2,0 kWh/m³ bei 50 % Feuchtigkeit

aus waldfrischem Fichtenholz

über 5 kWh/m³ bei nur theoretisch erreichbaren 100% Trockenheit

luftgetrocknete Hackschnitzel