Nibe Wärmepumpe: Modelle im Überblick

waermepumpe grafik über die funktion
Die Wärmepumpen des Herstellers zählen bereits seit Jahren zu den beliebtesten Geräten am Markt. Im Sortiment befinden sich unterschiedliche Wärmepumpentechnologie sowohl zur privaten als auch zur gewerblichen Nutzung. Ob Abluftwärmepumpe, Sole-Wasser-Geräte oder Luft Wasser Wärmepumpen, bei Nibe wird jeder, der seine Heizung sanieren oder im Neubau ein effizientes Gerät installieren möchte, fündig.
Nachfolgend erhalten Sie einen Überblick über die beliebtesten Geräte der Marke.

Nibe F750 Fighter Wärmepumpen

Bei den Wärmepumpenheizungen der Fighter Serie handelt es sich um Abluftwärmepumpen. Sie sind mit unterschiedlich hoher Leistung erhältlich. Ein häufig genutztes Modell für die Beheizung von Einfamilienhäusern ist die Nibe F750.

  • Die F750 Fighter eignet sich für Einfamilienhäuser mit einer Gebäudeheizlast von bis zu 8 kW
  • Sie passt sich dem Energiebedarf des Hauses flexibel an
  • Die Nibe F750 Wärmepumpe kann zugleich als Heizung und Lüftung genutzt werden und dient zudem der Warmwasserbereitung
  • Es lassen sich bis zu 4 Heizkreise anschließen, die unabhängig voneinander betrieben werden können
  • Die Installation und Bedienung ist sehr benutzerfreundlich
  • Inklusive ist ein Brauchwasserspeicher mit 180 Litern Inhalt, der durch kompatible Speicher jederzeit erweitert werden kann
  • Der Preis beläuft sich auf etwa 10.000 Euro zuzüglich Montagekosten

Nibe Wärmepumpe F370

Etwas weniger Leistung bietet die Nibe F370 Abluftwärmepumpe. Es handelt sich bei dieser Variante um ein Einstiegsmodell, das jedoch eine sehr gute Effizienz im Vergleich zu Standard-Installation mit Gasbrennwert und Solarthermie bietet und das auch bei den Investitionskosten durchaus zu überzeugen weiß.

  • Sie ist für kleinere Einfamilienhäuser mit einer Gebäudeheizlast von bis zu 4,3 kW geeignet, kann aber auch für die Versorgung einzelner Wohnungen in Mehrfamilienhäusern eingesetzt werden
  • Auch dieses sehr kompakte Gerät unterstützt bis zu 4 Heizkreise
  • Der Betrieb lässt sich per Smartphone fernsteuern und überwachen
  • Eine Komfortregelung für einfache Bedienung ist bereits im Gerät integriert
  • Außerdem können individuelle Zeitprogramme für Heizung, Lüftung und Brauchwasser erstellt werden
  • Der Preis für die F370 beläuft sich auf etwa 8.000 Euro ohne die Installation

Weitere Wärmepumpen mit Ablufttechnik

Der Hersteller bietet neben den bereits genannten Geräte noch zahlreiche weitere Wärmepumpen mit Ablufttechnik an. Zu diesen zählen zum Beispiel die Fighter 600P sowie die Fighter 640P. Sie kann demnach bis zu 3 Heizkreise parallel versorgen. Ein Brauchwasserspeicher mit einem Inhalt von 189 Litern ist im Gerät bereits integriert.

Nibe Fighter 1245

Bei der Fighter 1245 handelt es sich, gegenüber den anderen vorgestellten Geräte um eine sogenannte Sole Wasser Wärmepumpe.

  • Sie überzeugt durch einen sehr geringen Geräuschpegel im Betrieb und kann eine Gebäudeheizlast von bis zu 9 kW abdecken
  • Anders als etwa die Nibe F750, auch für Zweifamilien- und kleinere Mehrfamilienhäuser sehr gut geeignet
  • Die Brauchwasserbereitung erfolgt bei der F1245 sehr schnell durch einen Rohrwendel-Wärmetauscher
  • Auch diese Modell bietet die Möglichkeit zur individuellen Zeitsteuerung von Heizung, Lüftung und Brauchwasserbereitung
  • Zudem ist durch den optimierten Brauchwasser-Ladebetrieb eine höhere Temperatur des Brauchwassers möglich
  • Die Wärmequelle lässt sich mittels Solarthermie regenerieren