Wandkamin: Arten, Eigenschaften und Kosten

Wir stellen Ihnen die Gruppe der Wandkamine vor: Erleben Sie authentisches Kamin-Feeling, ohne umfangreiche Installationsarbeiten durchführen zu müssen.

Was ist der Unterschied zwischen einem Einbaukamin und einem Wandkamin?

Wandkamin
Oftmals werden die beiden Begriffe synonym verwendet, wenngleich auch ein entscheidender Unterschied besteht: Wandkamine werden an der Wand montiert, sie müssen nicht in die Wand eingebaut werden. Ein Wandkamin für Ethanol beispielsweise benötigt keine Einbaunische, er ist somit unkompliziert in der Montage. Ein Einbaukamin hingegen wird in der Wand versenkt. Im Falle der Holzbefeuerung ist ein Abzug vonnöten,
zudem ist es erforderlich, umfangreiche Sicherheitsvorschriften zu berücksichtigen.

Kamine mit Elektrobetrieb oder Ethanol: Die Vorteile

Im Vergleich zu einem klassischen holzbefeuerten Kamin sind ein Wandkamin für Ethanol oder ein Elektrokamin einfacher im Einbau. Sie können die Produkte auch nachträglich installieren und somit das Feeling eines echten Kamins erzeugen. Der Wärmegewinn ist bei diesen Varianten meistens sekundär. Im Fokus steht vielmehr die Optik, welche für romantisches Feeling sorgt. Sie statten den Raum mit einem behaglichen Kamin aus, ohne umfangreiche Arbeiten ausführen zu müssen. Nutzen Sie bestehende Gelegenheiten, beispielsweise die Renovierung des Wohnzimmers, um den Kamin kostengünstig zu installieren. Erfahrene Heizungsbauer unterstützen Sie gerne bei dieser Aufgabe.

Produktbeispiele für Wandkamine

Der elektrische Wandkamin von Deuba erbringt eine Leistung von 1.800 Watt und wird mit einer Fernbedienung ausgeliefert. Der LED-Flammeneffekt erzeugt einen authentischen Anblick. Es sind zwei Heizstufen vorhanden, sodass Sie den Wandkamin Elektro als zusätzliche Wärmequelle für den Raum nutzen können. Der Carlo Milano Wandkamin wird mit Bioethanol betrieben. Die Verbrennung verläuft geruchs- und rückstandslos. Ruß, Rauch oder Asche entstehen nicht.

Icon

Hinweis

Vor dem Kauf ist die Raumgröße zu berücksichtigen. Die Hersteller geben an, welches minimale Volumen beheizt wird. Im Falle des Carlo Milanos benötigen Sie bei einer Deckenhöhe von 2,30 Metern eine Fläche von mindestens 20 m².

Eine Brennkammer mit einem Fassungsvolumen von 350 ml ist vorhanden. Beide Produkte – der Wandkamin von Deuba und der Carlo Milano – werden für rund 200 bis 250 Euro angeboten. Mit einem Verkaufspreis von 150 Euro ist der Ethanolkamin von InterWorld 24 günstiger. Es handelt sich um einen Wand Kaminofen in Weiß, den Sie mit Bio-Ethanol oder Brenngel betreiben.

Ein Wandkamin für Holz – Wärme und Behaglichkeit

Wenn Sie den Kamin als primäre Wärmequelle nutzen möchten, ist die Holzfeuerung zu empfehlen. Brennholz sorgt für maximale Heizleistung und eine behagliche Wärme. Die Flammen werden nicht simuliert, sie sind echt. Ein Produktbeispiel ist der stilvolle Cuatro-3 90. Er wird in verschiedenen Größen – von 57 cm bis 90 Zentimeter – angeboten und überzeugt durch seinen hohen Wirkungsgrad. Zur Bestimmung der Kosten für einen Einbaukamin mit Holzbefeuerung sind die baulichen Ausgangsvoraussetzungen zu berücksichtigen. Lassen Sie im Vorfeld überprüfen, ob das Mauerwerk für einen Einbau geeignet ist. Unter anderem ist die Beantwortung der Frage notwendig, ob es sich um eine tragende Wand handelt und wie aufwendig die Arbeiten sind. Die Frage des Abzugs der Abgase ist ebenfalls zu klären. Unsere erfahrenen Heizungsbauer beraten Sie in all diesen Punkten und führen gerne die Installationsarbeiten aus.

Welche Betriebskosten entstehen für die Wandkamine?

Fünf Liter Bioethanol werden im Fachhandel für etwa 30 Euro angeboten. Sie können sich auch für ein praktisches Starter-Set entscheiden, die Verkaufspreise betragen in diesen Fällen etwa 40 bis 50 Euro. Im Wandkamin für Ethanol ist oftmals ein kleiner Vorratsbehälter vorhanden. Nutzen Sie einen Elektro-Kamin, entstehen pro 1.000 Watt je Stunde Kosten in Höhe von circa 25 Cent. Der Betrieb eines 2.000 Watt starken Kamins erzeugt somit innerhalb von zwei Stunden einen Euro Betriebskosten.