Witterungsgeführte Regelung: Produkte und Faktoren

witterungsgefuehrte Heizungsregelung Vaillant Calormatic

Abbildung: Vaillant Group

Ziel und Zweck jeder Heizungsanlage ist, unter wechselnden Bedingungen eine optimale Raumtemperatur zu schaffen und zu erhalten. Für eine effiziente Arbeitsweise und ein komfortables Ergebnis sorgt die Betriebsregelung und Heizungssteuerung. In modernen Heizungsanlagen ist eine witterungsgeführte Regelung Standard.
Die Außentemperatur wird als Hauptführungswert genutzt. Zahlreiche Einflüsse und Gegebenheiten modulieren und justieren die Heizungsfunktion detailliert nach:

  1. Tatsächliche Raumtemperatur
  2. Dämmungssituation und Verlust
  3. Art der Wärmeausgabegeräte
  4. Externe Wärmequellen wie Sonneneinstrahlung oder technische Geräteabwärme
  5. Aufheizgeschwindigkeit

Zentrales Steuerwerkzeug für die witterungsgeführte Regelung ist eine Heizkurve. In ihrem Verlauf werden alle Faktoren und Indikatoren berücksichtigt, die zusätzlich zur Außentemperatur Einfluss auf das Heizergebnis haben.

Herzstück Heizkurve

Die Heizkurve ist der „Fahrplan“, dem die Heizung bei definierten Vorgabewerten folgt. Der Aufbau und die Funktion nach dem Prinzip „Wenn, dann“ ist von dem jeweiligen Hersteller vorgegeben. Viele Heizregler erstellen aus zwei Werten eine Heizkurve. Dabei werden folgende Wertkombinationen eingesetzt:

  • Sollraumtemperatur und Steigungswinkel
  • Steigungswinkel und parallel verlaufende Niveauverschiebung
  • Anfangs- oder Fußpunkt der Kurve und Steigungswinkel

Anpassbarere und präzisere Heizkurven erstellen Regelgeräte, die alle drei relevanten Werte erfassen und verarbeiten. Aus den eingegebenen Parametern errechnet die Heizungssteuerung die benötigte witterungsgeführte Vorlauftemperaturregelung.

Ausgewählte Produkte

Witterungsgeführte Reglungen gehören zur Standard Produktpalette eines Heizungsherstellers. Grundsätzlich macht es aufgrund von Kompatibilität Sinn auf ein Modell der Marke zu setzen, von der auch Ihre Heizungsanlage stammt.

Vaillant calorMATIC Viessmann Vitotronic 200 Buderus RC310
vaillant calormatic 2 heizungssteuerung viessmann vitotronic 200 heizungssteuerung buderus rc310 heizungssteuerung
  • punktgenaue, individuelle Einstellungen
  • intuitive Bedienung
  • detaillierte Informationsanzeige
  • Fernsteuerung des Heizkessels
  • inklusive Wartungs- und Statusanzeige
  • Smart Home kompatibel

Quellen: Vaillant Group; Viessmann Werke; Bosch Thermotechnik, Buderus Deutschland

Wertverfälschende Faktoren

Die Abhängigkeit von der Außentemperatur ist eine gute Grundrichtung zur Steuerung und Regelung der Heiztätigkeit. Allerdings kann es im praktischen Einsatz zu Abweichungen kommen, die zu einem nicht erwünschten Ergebnis führen.

Icon
Mit der Qualität der Gebäudedämmung sinkt der Einfluss der witterungsgeführten Regelung auf die tatsächliche Raumtemperatur.
Trotz verhältnismäßig stabiler Innentemperaturen verursachen ausschließlich an Außenwerten ausgerichtete Regler in einigen Fällen ungeeignete Impulse.

Typische „Abkoppelungen“ vom optimalen Heizergebnis entstehen aus:

  • Wind
  • Niederschlag
  • Externe Wärmequellen im Gebäude
  • Plötzliche und schnelle Außentemperaturveränderungen
  • Wärmeausgabegeräte im Gebäude
  • Falsche Ausgangswerte bei der Heizkurvenerstellung
  • Ungleichmäßige innere Gebäudestruktur wie hohe Decken, Fensterfronten, stark unterschiedliche Raumgrößen, differierender Wärmebedarf in Gebäudeteilen

Gesetzliche Vorschriften

Der Einsatz einer Heizungsregelung ist in der Energieeinsparverordnung (EnEV) definiert und die Pflicht bezüglich Funktions- und Konstruktionsweise festgelegt. Die EnEV verlangt für Zentralheizungen eine automatische Regeltechnik, die selbstständig die Wärmezufuhr drosseln oder unterbrechen kann. Als Steuerparameter muss entweder die Außentemperatur oder ein alternativer Führungswert eingesetzt werden.

Als geeignete Alternative können raumtemperaturgeführte Regelungen gewählt und montiert werden. In beiden Fällen muss der Faktor Zeit vom Regler erkannt und beeinflusst werden. 

Icon
Die EnEV ist auch auf Bestandsgebäude anzuwenden. Eine witterungsgeführte Regelung nachrüsten ist genauso möglich wie eine raumtemperaturgeführte Variante.

Schnelle Amortisation

Renommierte Heizungs- und Heizgerätehersteller wie BuderusJunkers und Vaillant bieten digitale Steuer- und Reglungselemente für jeden Heizungstyp an. Die meist mit Schnittstellen zu drahtlosen Bedienung ausgestatteten Systeme werden ab 400 Euro angeboten.

Icon
Die Amortisationsfristen sind aufgrund der enormen Sparpotenziale durch ideal geregelten Betrieb kurz. Auch eine Fußbodenheizung kann durch die Außentemperatur als Führungswert gesteuert werden.
Die spezifische Wärmeabgabeart und Verteilung wird durch eine entsprechend angepasste Heizkurve berücksichtigt, die vor allen den Trägheitseffekt einschließt.