Kohlebriketts: Anwendung, Eigenschaften & Einkauftipps | Kesselheld

Kohlebriketts: Anwendung, Eigenschaften & Einkauftipps

kohlebriketts
Die Bezeichnung Brikett bezieht sich auf die Herstellungsform. Bei der Brikettierung werden Kleinstoffe unter hohem Druck zu festen Einheiten verpresst. Brennstoffe sind Fasern, Holz, Holzabfallprodukte und Kohlestaub. Im Prinzip handelt es sich bei Pellets um Briketts in Stäbchenform.

Ein klassischer und schon seit mehreren hundert Jahren bekannter Brennstoff sind Kohlebriketts.

Die aus Braunkohlestaub gepressten rechteckigen oder ovalen Formen erzeugen einen höheren Heizwert als Rohkohle und Briketts aus anderen Rohstoffen. Steinkohleverfeuerung, auch in gepresster Form, ist in Deutschland verboten.

Wieso mit Kohlebriketts heizen?

In Feuerstellen für Festbrennstoffe mit Feuerkammer liefern Kohlebriketts die höchste Wärmeausbeute aller Festbrennstoffe und halten den Brand und damit die Wärmeleistung am längsten vor. Der Preis ist trotz der 2011 abgeschafften Befreiung von der Energiesteuer vergleichsweise moderat. Ökonomisch können Kohlebriketts in manchen Heizsituationen mithalten, ökologisch sind sie ein Auslaufmodell.

Anwendungsgebiete

Einzelfeuerstellen wie Kaminöfen in infrastrukturell schwach oder gar nicht entwickelten Gebieten werden für einen gelegentlichen Gebrauch oft mit Brennholz betrieben.

Icon

Unser Tipp

Typische Beispiele sind Wochenendhäuser und Funktionsgebäude wie Forst- oder Wetterschutzhütten. Bei eher seltenem oder nur Anlass bedingtem Wärmebedarf lohnt sich die Installation und Montage anderer Wärmeerzeugungssysteme nicht.

Wenn Heizbedarf anfällt, wird Wärme oft über einen längeren Zeitraum wie über Nacht benötigt. Brennholz hat den Nachteil, nur eine beschränkte Zeit zu brennen. Das Nachlegen unterbricht jede Nachtruhe. Holz- oder Kohlebriketts halten die Hitze länger vor und können vor einem zu schnellen Abbrand und einem Auskühlen vorbeugen. Der höhere Heizwert der Kohlebriketts gegenüber der Presslinge aus Holz oder anderen Materialien verstärkt diesen Effekt.

Braunkohleverbrennung wird reglementiert

Das Heizen mit Briketts ist in vielen Haushalten beliebt. Dennoch sollte Kohle im beheizten Normalhaushalt in keiner Form eingesetzt werden. Kaminöfen, Kamine und andere Feuerstätten für Festbrennstoffe dienen einer Zusatzversorgung oder können in ausreichender Effizienz problemlos mit Holzprodukten beschickt werden. Die Heizwertdifferenz zwischen Braunkohle und Holz beträgt den im Privathaushalt zu vernachlässigenden Wert von knapp zehn Prozent. Scheitholz erreicht zwischen siebzig und achtzig Prozent.

Abgesehen von der natürlichen Verknappung von Kohle, die auch die zur Brikettherstellung benötigten Stäube betrifft, ist die unvermeidliche Emissionsentwicklung zu berücksichtigen.

Icon

Gesetzliche Grundlagen

Im Rahmen der Bundes-Immissionsschutzverordnung (BlmSchV) bestehen strenge Richtlinien bei der Verfeuerung von Kohle. Dazu kommen generelle Verbote der Verwendung.

Wer trotz der spezifischen Eigenschaften mit Briketts aus Braunkohle dauerhaft und umfassen heizen möchte, muss gegebenenfalls mit dem Einspruch aus der Nachbarschaft rechnen. Braunkohle erzeugt deutlich wahrnehmbare Abgasgerüche, die als Streitpunkt schon einige Prozesse in Gang gebracht haben.

Zulassungspflicht für Feuerungsanlagen

In der BlmSchV wird die Eignung sowohl der Verbrennungsöfen als auch der Rauchanlage definiert. Nicht in jedem Feststoffbrennofen darf, auch wenn es technisch möglich ist, Braunkohle verfeuert werden. Die Anlage und das Modell müssen explizit zugelassen sein. Der Industrieverband Haus-, Heiz- und Küchentechnik stellt beispielsweise online eine Datenbank bereit, in der genehmigte Ofenhersteller und Modelle aufgelistet sind.

Icon

Beim Heizen selber sollten immer das Brennverhalten von Holz und Braunkohle effizient kombiniert werden. Dem Anheizen mit Holz folgt durch Nachlegen das „Verlängern“ durch die Briketts.

Marktangebot und Einkaufsquellen

Für den Kauf von Kohle Briketts eignen sich vor allem Regionen, die über ein ortsnahes natürliches Kohleaufkommen verfügen. In Deutschland sind die Bundesländer Sachsen und Bayern stark vertreten. Neben dem Angebot für Kohlebriketts werden beispielsweise Holzbriketts in Regensburg und dem bayrischen Mischkonzern Baywa angeboten, hergestellt und vertrieben.

Wer Briketts online bestellen möchte, sollte sich über die Qualität erkundigen, wobei der Schornsteinfeger helfen kann. Beim viel zitierten Aufschwung der Braunkohleverfeuerung handelt es sich um eine Werbebotschaft der Hersteller und Händler.