Aufbauhöhe der Fußbodenheizung: Hinweise für Eigentümer

Aufbauhöhe der Fußbodenheizung bestimmt die Installation
Die Fußbodenheizung erhöht den Wohnkomfort deutlich und ist mittlerweile in zahlreichen Haushalten zu finden. Durch den Einbau einer solchen Heizungsvariante können Sie die Energiekosten um rund 10 Prozent senken. Es entstehen ein gesundes Raumklima und eine behagliche Wärme. Allerdings stellt sich bei der Planung die Frage, welche Aufbauhöhe erforderlich ist. So erhöht sich der Fußboden durch das Heizungssystem. Das hat Auswirkungen auf Türen und Sockelleisten. Eine sorgfältige Planung hilft Eigentümern, böse Überraschungen zu vermeiden.

Die Höhe der Fußbodenheizung

Durch den Einbau einer Bodenheizung ergibt sich zwangsläufig eine Erhöhung des Fußbodens. Handelt es sich um einen Neubau, dann wird diese Höhe bei der Planung der Räumlichkeiten direkt berücksichtigt.

Icon
Anders gestaltet es sich bei der Nachrüstung einer Bodenheizung. So erhöht sich der Boden nachträglich um einige Zentimeter, was zu Herausforderungen bei der Planung führen kann.
Eine gleichmäßige und geringe Aufbauhöhe ist von Vorteil, um folgende Probleme zu vermeiden:

  1. Müssen Sie den Boden zu stark anheben, dann kann es erforderlich sein, Türen anzupassen, was mit höheren Kosten verbunden ist.
  2. Installieren Sie die Heizung nicht in allen Räumlichkeiten, dann entstehen im Haus unterschiedlich hohe Böden. Sie bemerken diese Unterschiede, wenn Sie von einem Raum in den anderen gehen. Unter Umständen werden diese Höhenunterschiede zu Stolperfallen.

Einflussfaktoren für die Aufbauhöhe der Fußbodenheizung im Nasssystem

Die Konstruktionsform der Heizung übt einen entscheidenden Einfluss auf die Höhe aus. Viele Bauherren entscheiden sich bei Kernsanierungen im Altbau oder bei Neubauten für warmwassergeführte Fußbodenheizungen. Kunststoff- oder Kupferrohre werden in den Estrich eingebettet. Der Fußboden setzt sich in diesem Fall aus verschiedenen Schichten zusammen:

  • Die Rohdecke ist die unterste Schicht und gleichzeitig der tragende Untergrund.
  • Über die Rohdecke bringen Sie die Wärmedämmung und die Trittschalldämmung auf.
  • Für Feuchträume ist eine zusätzliche Dampf- und Feuchtigkeitssperre erforderlich.
  • Randdämmstreifen verhindern das Abfließen von Wärme in Richtung der Wände.
  • Über die Dämmschichten werden Trägerroste oder Noppenmatten angebracht.
  • Die Heizungsrohre werden auf den Matten/Rosten verlegt.
  • Estrich füllt die Räume zwischen und über den Heizungsrohren aus.

Die Verlegung im Trockensystem

Verlegen Sie ein Trockensystem, dann profitieren Sie von einer geringeren Aufbauhöhe. Gleichzeitig reduziert sich das Gewicht. Die Heizungsrohre werden bei dieser Variante in bereits vorgefertigte Bodenelemente verlegt. Auf den Einsatz von Estrich wird verzichtet, stattdessen kommen Platten oder Matten zur Abdeckung zum Einsatz, bevor der Fußbodenbelag aufgebracht wird.

Die elektrische Fußbodenheizung

Die elektrische Fußbodenheizung ist in den Betriebskosten teurer als alternative Heizmethoden. Möchten Sie ein einzelnes Zimmer mit einer Fußbodenheizung ausstatten, dann reduziert sich allerdings der Aufwand für die Installation. Sie benötigen lediglich einen Stromanschluss, eine Anbindung an das bestehende Heizungssystem ist nicht erforderlich. Entsprechende Heizmatten sind nur wenige Millimeter hoch, weswegen die Dünnbett-Fußbodenheizung kaum störend wirkt.

Welche Aufbauhöhe muss ich für die Fußbodenheizung einkalkulieren?

Nasssystem:

  • Die Estrichschicht verfügt über eine Höhe von vier bis sieben Zentimetern.
  • Die Estrichschicht muss die Heizungsrohre vollständig umschließen. Im Nasssystem müssen Sie mit einer Höhe von 6,5 bis 9 cm für die Fußbodenheizung rechnen. Über das Heizungssystem beziehungsweise den Estrich setzen Sie den später sichtbaren Fußbodenbelag.

Trockensystem:

  • Entscheiden Sie sich für die Verlegung im Trockensystem, dann entsteht eine Aufbauhöhe von rund zwei bis fünf Zentimetern.
  • Im Falle einer elektrischen Bodenheizung ist die Aufbauhöhe sehr gering und beträgt bei modernen Produkten weniger als einen Zentimeter.