Fußbodenheizungsverteiler: Funktion, Preise und Anwendung

fussbodenheizungsverteiler

Der Fußbodenheizungsverteiler ist ein unerlässliches Bauteil für den modernen Heizungsbau. Wir erklären Ihnen, welche Funktion der Verteiler hat und wie Sie Ihn zur Beheizung der Räumlichkeiten nutzen.

Grundlegende Informationen

Um die Fußbodenheizung effektiv betreiben zu können, sind Heizkreisverteiler erforderlich. Sie werden ebenso bei Wandheizungen eingesetzt. Die Heizkreise bestehen aus Rohrleitungsschleifen, die wiederum einen Rücklauf und einen Vorlauf besitzen. Mittels Klemmverschraubungen erfolgt die Montage direkt am Heizkreisverteiler.

Der hydraulische Abgleich findet für jeden einzelnen Heizkreis getrennt statt. Die Notwendigkeit des hydraulischen Abgleichs ergibt sich aus den verschiedenen Strömungswiderständen der einzelnen Bauteile der Fußbodenheizung. Beispielsweise weisen die Rohrkreise und der Heizkreisverteiler abweichende Werte auf. Nur wenn es gelingt, in allen Heizkreisen gleich große Strömungsverhältnisse herzustellen, ist die gleichmäßige Wärmeverteilung gewährleistet.

Im Heizkreisverteiler sind Durchflussmengenmesser integriert. Sie machen den Volumenstrom sichtbar. Die Angabe erfolgt in Litern pro Minute. Die Thermostate regeln die Energiezufuhr. Zur Realisierung dieser Aufgabe sind in den zu heizenden Räumlichkeiten Temperaturfühler verbaut.

Der Thermostatregler leitet das Signal in elektrischer Form an den Stellmotor weiter. An dem Heizkreisverteiler befinden sich Ventile, die durch den Stellmotor geöffnet und geschlossen werden können. Sind die gewünschten Ventile geöffnet, fließt Wasser durch die Rohre und die Heizung erwärmt sich. Werden die Ventile wieder geschlossen, stoppt dieser Vorgang. Bei der Installation ist auf absolute Dichtigkeit zu achten. Das System muss einem Drucktest standhalten, bei welchem über einen Zeitraum von 10 Minuten der Druck gehalten werden muss.

Fußbodenheizungsverteiler auswählen, installieren und Durchfluss einstellen

Die Funktion der Fußbodenheizungsverteiler leitet sich aus dem Namen ab: Sie verteilen im Gebäude die Energie der Heizung. Durch diese Arbeit leisten die Bauteile einen wertvollen Beitrag zur Kostenreduktion. Das Raumklima wird verbessert, gleichzeitig reduziert sich der Energiebedarf.

Die Verteiler stellen sicher, dass jeder Heizkreis zu jedem Zeitpunkt über die richtige Menge an Wasser verfügt. Ein Produktbeispiel sind die Fußbodenheizungsverteiler von COSMO beziehungsweise die Verteilerschränke. Sie bieten Platz für den Verteiler und Zusatzkomponenten für den hydraulischen Abgleich, die Wärmemengenzählung und die Regelung.
Der COSMO AFC-V-Verteiler ist mit einem speziellen AFC-Ventil-Einsatz versehen. Wenn Sie für die Fußbodenheizung den Verteiler einstellen, müssen Sie lediglich die grobe Durchflussmenge eingeben. Die Regulierung der Durchflussmenge erfolgt selbsttätig. Zur Gewährleistung des dauerhaften hydraulischen Abgleichs ist kein menschliches Eingreifen erforderlich.

Was kostet der Fußbodenheizungsverteiler?

Die Verkaufspreise hängen unter anderem von der Anzahl der Heizkreise ab. Die Grundfläche des Gebäudes wird zweck effektiver Beheizung in mehrere Heizkreise unterteilt. Bevor Sie mit dem Verlegen der Fußbodenheizung beginnen, erstellen Sie einen Verlegeplan, in welchem Sie die Heizkreise und die Verteile berücksichtigen. Ein Komplett-Set für einen Fußbodenheizungsverteiler mit Pumpe und acht Heizkreisen kostet rund 320 bis 500 Euro.

Icon

Beachten Sie bei der Auswahl vor allem die Anzahl an Heizkreise, den genauen Lieferumfang und die Anschlüsse. Um den Fußbodenheizungsverteiler mit einem Stellantrieb auszustatten, sind Investitionskosten von rund 50 Euro erforderlich. Ein Produktbeispiel stammt aus dem Hause Möhlenhoff. Das Gerät verfügt über die Maße 9,2 x 8,2 x 5,4 cm.
Bezüglich der Ventilanpassung liegt VA80 vor, eine weit verbreitete Form. Der Stellantrieb eignet sich für Fußbodenheizungen diverser Anbieter, die genauen Spezifikationen sind vor einem Kauf zu berücksichtigen. Die Kombination mit Funkthermostaten ist bei diesem Modell nicht möglich.