Abgasmessgerät zur Rauchgasprüfung & Produktbeispiele | Kesselheld

Abgasmessgerät zur Rauchgasprüfung & Produktbeispiele

Ein Abgasmessgerät für Ihre Heizung erfüllt unterschiedliche Zwecke. Wir klären auf, welche Funktionen und Eigenschaften ein Abgasmessgerät besitzt und wie es in Ihrem Haushalt eingesetzt wird.

Abgasmessgerät in der Darstellung

 

Möchten Sie ein Abgasmessgerät für die Heizung auswählen, ist darauf zu achten, welche Stoffe gemessen werden sollen und ob Sie Einzel- oder Dauermessungen vornehmen möchten.

Warum werden Messungen am Rauchgas durchgeführt?

In Privathaushalten nimmt der Schornsteinfeger Messungen der Abluft vor. Er überprüft dabei, welche Schadstoffe in die Umwelt gelangen. Zudem erfolgt auch eine Überprüfung, ob die Heizungsanlage vorschriftsmäßig eingestellt und funktionstüchtig ist. Ein eigenes Abgasmessgerät für die Heizung besitzen nur wenige Haushalte, da die Preise relativ hoch sind. Für den optimalen Betrieb eines Heizungssystems, empfiehlt es sich jedoch genau über dessen Abgaswerte informiert zu sein.

Hinweise zu den Kosten

Für Mehrfamilienhäuser oder gewerbliche Unternehmen kann sich eine Anschaffung ebenfalls rentieren. Um Kosten zu sparen, lässt sich das Rauchgasmessgerät auch gebraucht kaufen. Sollen lediglich über einen begrenzten Zeitraum Messungen durchgeführt werden, können Sie ein Abgasmessgerät auch bei entsprechenden Fachfirmen mieten.

Neue Modelle sind bereits für rund 250 Euro erhältlich, sofern nur eine O2-Messung gewünscht ist. Sollen verschiedene Werte ermittelt werden, sind Investitionskosten von mindestens 500 Euro einzukalkulieren. Entsprechende Angebote finden Sie online oder in Ansprache mit Ihrem Heizungsmonteur.

Icon

Welche Werte lassen sich mit einem Abgasmessgerät ermitteln?

Mit Hilfe eines Rauchgasmessgeräts lassen sich folgende Stoffe messen: 

  • der Kohlenstoffdioxidgehalt
  • der Kohlenstoffmonoxidgehalt
  • der Sauerstoffgehalt
  • die Temperatur

Welche Stoffe durch die Messungen erfasst werden, ist abhängig von dem Modell. Achten Sie bei der Auswahl der Produkte auf die Messgrößen, die Messbereiche und die Messverfahren.

Warum benötige ich die Messgeräte im Haushalt?

Eigene Messgeräte erhöhen die Sicherheit. Möchten Sie sich regelmäßig über die Qualität der Abgase informieren, sollten Sie für den Dauerbetrieb geeignete Geräte aufstellen. Sie definieren Grenzwerte und werden darüber unterrichtet, sobald diese überschritten werden. In diesem Fall müssen Sie die notwendigen Konsequenzen ziehen, beispielsweise lüften, die Heizung abschalten oder durch den Heizungsinstallateur die Einstellung überprüfen lassen. Zusätzlich bilden die Ergebnisse bei der Abgasmessung einen Indikator für die nächste Heizungswartung.

Icon

Hinweise zur Nutzung der Messgeräte

Die Messgeräte sind nicht direkt einsatzbereit, Sie müssen die vorgegebene Zeit abwarten, bis Sie die Messung durchführen können. Der Lambda Transmitter LT3 beispielsweise ist bei der Erstinbetriebnahme nach rund 60 Minuten startklar. Bei den Folgemessungen müssen Sie rund 10 Minuten warten,  Ausgangspunkt ist das Einschalten des Gerätes.

Die Umgebungsmessung mit dem Testo 3153

Das 315-3 überträgt die Informationen mittels Bluetooth. Es handelt sich um ein CO2/CO-Messgerät für Umgebungsmessungen. Der Verkaufspreis beträgt rund 850 Euro. Bei Grenzüberschreitung werden ein akustischer und ein optischer Alarm ausgelöst. Sie legen die Grenzwerte individuell fest, wodurch Sie die Sicherheit optimieren. Das Abgasmessgerät verfügt über eine Prüfung des TÜVs gemäß EN 50543.

Zwei weitere Produktbeispiele für Messgeräte

1. Der Lambda Transmitter LT2 dient der Messung von O2. Er kann bis zu Temperaturen von 450 Grad Celsius eingesetzt werden. Die Messgenauigkeit wird vom Hersteller mit +/- 10 Prozent angegeben. Eine hohe Genauigkeit muss zwar angestrebt werden, ein gewisser Toleranzspielraum besteht allerdings bei allen Geräten.

2. Der Lambda Transmitter LT3 ermöglicht die kombinierte O2- und CO/H2 -Messung. Das Abgasmessgerät kann mittels Sonde direkt im Rauchgas eingesetzt werden. Die Nutzung ist bis zu einer Temperatur von 1.200 Grad Celsius möglich. Für die zulässige Umgebungstemperatur besteht ein großer Spielraum: Die Raumtemperatur darf zwischen -5 Grad Celsius und + 60 Grad Celsius liegen.