Anlagenmechniker Ausbildung: Rahmenplan & Gehalt

ausbildung als anlagenbauer
Die Ausbildung zum Anlagenmechaniker mit Spezialisierung auf die Bereiche Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik ist besonders dann für Sie geeignet, wenn Sie sich für die Funktionsweise von Heizungen, raffinierte Techniken und Anlagen interessieren, die dafür sorgen, dass zwischen kaltem und warmem Wasser ausgewählt werden kann. Sie interessieren sich auch dafür, wie eine Klimaanlage funktioniert?
Dann ist die Ausbildung als Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik die richtige Wahl. Nach Ihrer Ausbildung besitzen Sie das notwendige Wissen rund um diese Versorgungssysteme.

Ausbildungsrahmenplan und Ziele

Die Ausbildung als Anlagenbauer für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik dauert dreieinhalb Jahre. Dabei lernen Sie, aus welchen Materialien Wasserleitungen bestehen und wie diese verlegt werden, damit sie den Haushalt zuverlässig mit Wasser versorgen. Darüber hinaus wird Ihnen während der Ausbildung das Wissen vermittelt, wie Sie Sanitäranlagen sowie Heizungsanlagen korrekt installieren. Der Ausbildungsrahmenplan Anlagenmechaniker beinhaltet zunächst alle technischen und organisatorischen Grundlagen, die für diesen Beruf benötigt werden.

Icon

Fakten für Lehrlinge

Die Ausbildungsdauer beträgt dreieinhalb Jahre. Neben handwerklichen Fähigkeiten werden auch strategische und betriebswirtschaftliche Kompetenzen geschult.

Ferner lernen Sie strategische Kompetenzen wie das Entgegennehmen von Kundenaufträgen, das Planen und Durchführen von Arbeitsabläufen und das Beurteilen der Arbeitsergebnisse. Die technischen Grundlagen vereinen Arbeiten wie Schweißen, Schrauben und Bohren, um Anlagen befestigen zu können. In diesem Zusammenhang lernen Sie ebenfalls das Anfertigen von Profilen, Blechen und Rohren. Bei der Erledigung Ihrer Arbeit benötigen Sie handwerkliches Geschick, da viele Teile nach Maß angefertigt werden, um sie passgenau einsetzen zu können. Anschließend sind Sie gut für die Zwischenprüfung als SHK Anlagenmechaniker vorbereitet. Aubildungsberechtigt sind grundsätzlich alle Betriebe, die einen Meister als Anlagenmechaniker besitzen.

Welche Voraussetzungen sind für den Beruf des Anlagenmechanikers wichtig?

Wenn Sie die Ausbildung als Anlagenbauer im Sanitär Heizung Klima Bereich erfolgreich abschließen möchten, sollten Sie sorgfältig arbeiten können, denn dies ist eine Grundvoraussetzung, da bei Arbeiten an Gasanlagen Fehler passieren können, die sogar lebensgefährlich enden. Sie erlernen jedoch während der Ausbildung jeden Handgriff, damit die Arbeit routiniert erfolgen kann. Die Anlagenmechaniker Ausbildung setzt außerdem Interesse an Technik voraus, da hier viel mit elektrischen Geräten zur Regelung der Anlagen gearbeitet wird. Fingerspitzengefühl ist ebenfalls wichtig. Nach der Anlagenmechaniker Ausbildung für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik Ausbildung wissen Sie außerdem, wie Sie den Fehler bei defekten Anlagen diagnostizieren und wieder beheben können. Der Beruf ist besonders abwechslungsreich, da Sie sowohl im Betrieb als auch bei den Kunden gefordert werden.

Während der Ausbildung arbeiten Sie oft vor Ort beim Kunden und müssen sich dort vielen Herausforderungen stellen. Die Arbeit wird nicht nur im Innen-, sondern auch im Außenbereich durchgeführt, teilweise auch in großen Höhen bei der Installation von Solaranlagen, die Haushalte mit warmem Wasser versorgen. Einige schwere Arbeiten erfordern Teamarbeit, sodass Sie mit Ihren Kollegen zusammenarbeiten müssen. Der Beruf als Anlagenmechaniker erfordert Intelligenz in Kombination mit körperlicher Arbeit.