Luft-Abgas-System: Wie funktioniert es und Nachrüstung

luft-abgas-system fachmann laesst abgasleitung in den schornstein ein
Der effiziente und sichere Betrieb der Heizungsanlage ist von der Wahl des Abgassystems abhängig. Wir stellen Ihnen das Luft-Abgas-System vor, welches sich in den meisten Fällen auch nachrüsten lässt.

Mittlerweile gehört es zum Standard in der Heiztechnik. Im Folgenden erhalten Sie Informationen zu typischen Anwendungsgebieten und Besonderheiten hinsichtlich der Effizienz Ihrer Heizung.

Was ist das Luft-Abgas-System?

Das Luft-Abgas-System (LAS) ist eine Abgasleitung oder ein Schornstein. Es verfügt über zwei parallel angeordnete Strömungskanäle. Durch diese Trennung ist es möglich, dem Wärmeerzeuger Verbrennungsluft zuzuführen, während in dem anderen Kanal das Abgas entweichen kann. Moderne Ausführungen sind als Doppelrohr-Abgasleitung oder als gemauerter Luft-Abgas-System-Schornstein realisiert.

luft abgas system infografik

Wo werden Luft-Abgas-Systeme eingesetzt?

Die Luft-Abgas-Systeme werden benötigt, wenn Sie Heizungen raumluftunabhängig nutzen möchten. Die Anwendung erfolgt unter anderem in Kombination mit Kaminöfen, Öl-Heizkesseln oder Gasheizungen. Ist es aufgrund der luftdichten Bauweise von Gebäuden nicht möglich, den raumluftabhängigen Betrieb umzusetzen, dann kann dieser mit der richtigen Technologie realisiert werden.

Konstruktionsbedingte Besonderheiten

Die Abgasschachtmündung sollte sich oberhalb der Verbrennungslufteinmündung befinden. Eine Scheibe dient der Abtrennung. Durch diese Maßnahmen wird sicher gestellt, dass keine Abgase in den Verbrennungsluftschaft gesaugt werden. Beide Schächte sind am Schornsteinfuß miteinander verbunden. Dies stellt den Druckausgleich zwischen den beiden Schächten sicher.

Im Unterschied zu herkömmlichen Schornsteinen können Sie an Luft-Abgas-Schornsteinen maximal 10 Gasfeuerstätten anschließen. Laut DIN 18160 ist die Anzahl bei traditionellen Schornsteinen auf drei begrenzt. Diese Besonderheit ermöglicht die Nutzung von LAS-Systemen auch für mehrgeschossige Mehrfamilienhäuser.

Icon

Die Vorteile der modernen Schornsteine

Es ist möglich die Luftzufuhr und die Abgasabführung in parallel geführten oder in getrennten Kanälen zu organisieren. Werden die Züge parallel geführt, dann findet eine Vorwärmung der Verbrennungsluft statt. Die Effizienz des Heizungssystems lässt sich darüber verbessern. 

Wichtige Hinweise, wenn Sie ein Luft-Abgas-System nachrüsten

Möchten Sie einen Schornstein nutzen, der zuvor ölbefeuert wurde, dann sollte durch den Schornsteinfeger eine gründliche Reinigung durchgeführt werden. Dies ist ein wichtiger Vorgang bevor der Schornstein mit einer neuen Abgasleitung versehen wird. Für die Abmessungen des Durchmessers und des Feuerraumes gelten die jeweiligen Vorschriften der Feuerungsverordnung. Ob der Schornstein ausreichend Zug bietet oder ob Anpassungen in Bezug auf den Durchmesser erforderlich sind, ist im Vorfeld durch den Schornsteinfeger zu prüfen.

Produktbeispiele und Preis

Ein Produktbeispiel ist das Weishaupt Abgas Luft System Wal PP. Es ist für den raumluftunabhängigen Betrieb ausgerichtet. Die Kosten für das Weishaupt Abgas Luft System Wal PP betragen rund 365 Euro. Vaillant bietet verschiedene Lösungen, beispielsweise bei senkrechter Durchführung.

Verschiedene Ausführungen der Luft-Abgas-Systeme

Die Luft-Abgas-Systeme können in Form von Systemschornsteinen neu erstellt werden oder beispielsweise auch in bestehenden Massiv Schornsteinen untergebracht sein. Es werden aus technischer Sicht drei verschiedene Varianten unterschieden:

  • Der Heizungsbauer führt ein konzentrisches Rohr in den Kamin ein. Durch das Rohr entweichen die Abgase. Die Zuluft für die Verbrennung wird an der Außenseite des Rohres, jedoch durch den Innenraum des Schornsteins geleitet.
  • Ein konzentrisches Rohr-in-Rohr-System wird eingesetzt. Die Abgase durchfließen das innere Rohr, die Zuluft wird durch das äußere Rohr geleitet.
  • Ein dreischaliger Schornstein dient als Abgasleitung. Ein in direkter Nähe platzierter Luftschaft sorgt für die notwendige Verbrennungsluft.