Heiztechnik: Aufgaben, Bestandteile und Hersteller

Im Bereich der Heiztechnik hat sich in den letzten Jahren einiges getan. So dürfen Bauherren Konstanttemperaturkessel für Öl und Gas, dessen Baujahr noch vor dem 01.01.1985 liegt, fortan nicht mehr betreiben. Im Fokus stehen innovative Heiz- und Haustechniken, die nicht nur Energie sparen, sondern auch Heizkosten sparen. Hinzu kommt, dass Hersteller seit 2015 der Pflicht unterliegen ausschließlich Brennwertkessel zu verkaufen.

heiztechnik
Insgesamt stehen Hausbesitzern wesentlich mehr Geräte zur Auswahl als vor einigen Jahren. Dazu zählen vor allem Heizungen, die sich mit erneuerbaren Energieträgern, wie Sonnenlicht oder Erdwärme in Betrieb nehmen lassen. Die wachsende Vielfalt an Brennstoffen und Heizungstechniken macht es vielen Bauherren und Immobilieneigentümern schwer den Überblick zu behalten. Um Ihnen die Entscheidung zu erleichtern, geben wir im Folgenden einen Überblick über die wichtigsten Punkte rund um das Thema Heizung:

Navigation

Wärmeerzeugung Hersteller
Wärmeverteilung Digitalisierung und Heiztechnik
Wärmeabgabe Heiztechnik online

Heiztechnik – Komponenten und Aufgaben

Die Heiztechnik regelt die Erzeugung, Verteilung und Abgabe der Heizwärme innerhalb Ihres Heizungssystems. Um Ihnen zu zeigen, wie Heiztechnik funktioniert haben wir uns einmal näher mit ihren Aufgaben beschäftigt und stellen Ihnen die wichtigsten Informationen im Folgenden vor:

Wärmeerzeugung

heiztechnik icon brennwerttechnik
Für die Wärmebereitstellung sorgt der Heizkessel. Darunter fallen zum einen Brennwertgeräte für Öl, Gas oder Pellets, die eine technisch moderne Weiterentwicklung des Niedertemperaturkessels darstellen. Die integrierte Brennwerttechnik nutzt dabei das bei der Herunterkühlung des Gases entstehende Wasserdampfkondesat zur Wärmegewinnung und senkt den CO2 Ausstoß. Diesen zusätzlich erzeugten latenten Wärmeanteil gibt ein hocheffizienter Wärmetauscher an den Heizkreislauf ab. Im Gegensatz zur Niedertemperaturtechnik, die die Abgase aus dem Verbrennungsprozess ungenutzt über den Schornstein an die Umwelt abgibt, verwertet der Brennwertkessel dieses und fügt es dem Kessel zu. Daher muss dieser zur Bereitstellung der gleichen Menge Wärme im Vergleich zu einem Nieder- oder Konstanttemperaturkessel deutlich weniger leisten und erreicht Wirkungsgrade von über 100 Prozent.

Wärmebereitstellung mit erneuerbaren Energien

heiztechnik umwelt
Auch Heizkesseltypen, die erneuerbare Energien bei der Wärmeerzeugung nutzen, genießen zunehmend Aufmerksamkeit in der Heizungsbranche. Auch Heizkesseltypen, die erneuerbare Energien bei der Wärmeerzeugung nutzen, genießen zunehmend Aufmerksamkeit in der Heizungsbranche. Denn sie schonen die Umwelt und senken Ihre Heizkosten. So werden mit einer Solarthermie ca. 60 Prozent der Energie gegenüber fossilien Wärmeerzeugern eingespart. Auch Wärmepumpenheizungen und Pelletheizungen nutzen umweltfreundliche Brennstoffe, um Aspekte wie Nachhaltigkeit und Effizienz während des Betriebes der Heizungsanlage zu erhöhen. Bestrebungen, die vielen Bauherren aufgrund steigender Brennstoffpreise für Öl und Gas immer wichtiger werden.

Wärmeverteilung in der Heiztechnik

Die Verteilung der durch den Kessel erzeugten Wärme an den Heizkörper erfolgt in der Heizungstechnik über das installierte Rohrnetz und der Heizungspumpe. Letztere befördert das Heizwasser durch das Rohrsystem zu den Heizkörpern. In den letzten Jahren haben sich Hocheffizienzpumpen als vorteilhaft erwiesen. Mit einer solchen Pumpe der Energieeffizienzklasse A lassen sich in einem Einfamilienhaus jährlich ca. 80 – 120 Euro der Heizkosten einsparen.

Icon

Achtung:

Wer seine Pumpe austauscht erhält eine BAFA-Förderung von 30 Prozent der Gesamtkosten.

 Wärmeabgabe: Heizkörperarten als Bestandteil der Heiztechnik

Hinsichtlich der Wärmeabgabe können Bauherren zwischen verschiedenen Arten von Heizkörpern wie Radiatoren, Konvektoren, Plattenheizkörpern und einer Sockelheizung wählen. Alte Heizkörper arbeiten nach dem Konvektionsprinzip. Die warme Luft steigt demzufolge nach oben und erreicht in Fußbodennähe nicht mehr das gleiche Temperaturniveau. Elektroheizungen wie die Infrarotheizung sorgen hingegen unter Nutzung von Strahlungswärme für ein angenehmenes und ausgewogenes Temperaturfeld im gesamten Raum ohne Staubaufwirbelung und Luftzirkulation.

Heiztechnikhersteller

Grundsätzlich gibt es verschiedene Hersteller für moderne und effiziente Heizungsanlagen. Heiztechniken von Wolf, Buderus, Vaillant und Viessmann umfassen beispielsweise folgende Systeme:

Heiztechnik von Wolf

wolf Modelltyp
Ölheizung Brennwerttherme TOB und COB
Gasheizung

Brennwertgerät CGB-2, CSZ-2, CGS-2, CGW-2, CGB/ CGB-K

Blue Stream Therme

Gasheizwert-Wandgerät

Wärmepumpen

Luft-Wasserwärmepumpe BWL-1

Sole-Wasserwärmepumpe BWS-1

Wasser-Wasserwärmepumpe BWW-1

Wolf Sonnenheizung

Schichtenspeicher mit Frischwasserstation BSP

Solarspeicher SEM-1 kombiniert mit Pufferspeicher SPU

Heiztechnik von Buderus

Buderus Logo Modell Typ
Gasbrennwertheizung Logamax plus GB192
GB 162
GB172
GB202
GBH 172
U154
Logano plus GB212
GB 202
Ölbrennwertheizung Logano plus SB 105
Warmwasserspeicher Logalux H65W
WK
S..RW
SU
S120

Heiztechnik von Vaillant

vaillant-logo Modell Typ
Gasheizung (Brennwerttechnik) ecoCompact —-
ecoTec exclusive bis 32 kW
exclusive VC mit 35-65 kW
plus VCI
plus VCI/VCW
plus mit 80-120 kW
ecoCRAFT exclusiv
atmoTEC exclusive VCI/VCW
Ölheizung (Brennwertgerät) icoVIT exclusiv
Pelletheizkessel renerVIT —-
Wärmepumpen (Wasser/Erdreich) flexoTHERM exclusive
flexoCOMPACT exclusive
Sole –Wasser-Wärmepumpe geoTHERM ab 22 kW
Zeolith Wärmepumpe zeoTHERM Systemkombination
Brauchwasserwärmepumpe aroSTOR —-
Luft-Wasser-Wärmepumpe aroTHERM —-
Solarthermie auroTHERM Flachkollektor
auro THERM VTK Vakuum Röhrenkollektor
Mini BHKW ecoPOWER 20.0 —-
ecoPOWER 3.0/4.7 —-
ecoPOWER 1.0 —-

Heiztechnik von Viessmann

viessmann gastherme test Modell Ausführung
Gasheizung (Brennwertkessel) Vitodens
Kompaktgerät (F)
222-W
200-W
300-W
222-F
242-F
333-F
343-F
Vitocrossal 300 CU3A
300 CMS
200
300 CT3B
300 CT3U
200 CM2 bis 620 kW
300 CR3
Ölheizung (Brennwertkessel) Vitoladens 300-W
333-F (Kompaktgerät)
300-C
300-T
Vitorondens 200-T
Vitoradial 300-T
Wärmepumpe Vitocal 350-HT Pro
200-G
242-G

Lassen Sie die Produkte von einem Heizungsinstallateur einbauen. Damit stellen Sie nicht nur eine richtige Montage, sondern auch eine möglichst lange Inanspruchnahme der Garantie im Falle eines Schadens sicher.

Vorteile des Einsatzes vernetzter Heiztechnik

Moderne Heizungen gewinnen durch ihre Einsparpotenziale immer mehr an Bedeutung. Zu einem Trendthema ist die digitale Einbindung von Heizungen in die intelligente Haussteuerung geworden. In diesem Zusammenhang gewinnen Smart Home Lösungen als Haustechnik der Zukunft zunehmend Aufmerksamkeit. Mithilfe des Internets und des Einbaus elektronischer Funkthermostate kann die Heizung selbst aus der Ferne bedient und eingestellt werden. Über diese bedarfsgerechte moderne Heizungssteuerung lassen sich bis zu 30 Prozent der Energie einsparen.

Auch Kesselheld hat 1.000 Heizungskunden nach ihrer Einstellung zu digitalen Heizungen befragt. Die Ergebnisse zeigen, dass 52 Prozent keine Vernetzung der eigenen Heizungen in Smart Home Lösungen wünschen. 36 Prozent sind hingegen unschlüssig.

Die passende Heiztechnik finden

Für den aktiven Austausch unter Heizungsinteressenten können Sie online Haustechnik Foren beitreten. Zu den bekanntesten gehört das Forum HaustechnikDialog. Kesselheld ist ebenfalls am regen Informationsaustausch mit Ihnen interessiert und berät Sie als zuverlässiger Parnter bei all Ihren Fragen zur Heiztechnik. Gerne unterstützen wir Sie auch telefonisch mit unseren Serviceleistungen von der Erst- über die Förderberatung bis hin zum Einbau der neuen Heizung. Sie erreichen uns unter der folgenden kostenlosen Rufnummer: 0800 -7243 340

Heiztechnik online

Das Internet bietet die Möglichkeit Gebrauch von Heiztechnikshops zu machen. Dort können Sie Heiztechnik vom Ölbrenner bis hin zu Thermostatventilen erwerben. Achten Sie dabei vor allem auf seriöse Anbieter und informieren Sie sich eingehend über die Leistungen. Vertrauenswürdige Heiztechnikshops erkennen Sie anhand qualifizierter Beratungsleistungen, die auf Ihre individuelle Situation eingehen. Die Kundenberater nehmen sich ausreichend Zeit für eine detaillierte Analyse Ihrer Wünsche und Vorstellungen an das neue Heizsystem und geben bei der Internetpräsenz eine kostenlose Servicehotline an. Nutzen Sie diese, um Antworten auf Ihre Fragen rund um die Heiztechnik zu erhalten.

Icon

Seriöse Anbieter erkennen

Achten Sie darüber hinaus auch auf den Sitz des Anbieters. Insbesondere Internetshops aus dem Ausland bieten Gefahren des Betruges. Shops, die kein Impressum auf Ihrer Website anbieten können bereits ein erster Hinweis für Fake-Shops über anonyme Dienstleister aus dem Ausland sein. Prüfen Sie ebenfalls die Preise. Zu günstige Preisstaffelungen können sich auf Betrügerseiten als spätere Kostenfalle herausstellen.