Vaillant ecoCRAFT Modelle im Überblick

Vaillant ecoCRAFT steht für Kraft, Stärke und Verlässlichkeit. Für große Gebäude ausgelegt, ist das Heizungsmodell besonders leistungsstark und kann durch Effizienz überzeugen. Dazu bietet es die Möglichkeit der Kombination und Erweiterung, was die Betriebskosten weiter senken und das Heizen noch umweltschonender gestalten kann.

Um welche Art von Heizung handelt es sich bei ecoCRAFT und welche Vor- und Nachteile gehen mit ihr einher?

Vaillant ecoCRAFT

Abbildung: Vaillant Group

Bei den Eco Modellen der Firma Vaillant handelt es sich um Gas-Brennwertheizungen, die mit Erdgas E und Erdgas LL betrieben werden können. Klarer Vorteil hierbei ist, dass die Heizung besonders effizient arbeitet und dank innovativer Technik auch sauberer verbrennt. Zudem ist sie in der Anschaffung vergleichsweise günstig und spart zudem Platz.
Dennoch bleibt der Fakt, dass ein fossiler Brennstoff für den Betrieb benötigt wird. Ebenso wie eine Gasleitung und ein
Gasanschluss, wenn das Modell als Erdgasheizung betreieben wird. Ist diese nicht bereits vorhanden, muss sie installiert oder aber durch einen Flüssiggastank ersetzt werden, wenn die Heizung als Flüssiggastherme betrieben werden soll. Das kann die Installationskosten wiederum erhöhen.

Gibt es Testberichte zu ecoCRAFT?

Bisher finden sich keine Testberichte zu den eco-Modellen aus dem Hause Vaillant. Die verschiedenen Leistungsklassen, der hohe Normnutzungsgrad und die Energieeffizienz sprechen jedoch für Qualität. Zudem hat die lange Firmengeschichte des renommierten Heizkesselherstellers bereits zahlreiche preisgekrönte, langlebige und effiziente Technologien und Modelle hervorgebracht. Hierbei handelt es sich also um Qualität, in die Sie guten Gewissens investieren können.

Icon

Kosteninfo zum ecoCRAFT Modell

Die Variante VKK 1606/3-E ist bereits für unter 10.000 Euro zu haben. Je größer die Leistung, desto größer aber auch der Preis. Die Version 2006/3-E liegt dennoch bei unter 13.000 Euro.

Welche verschiedenen Versionen des Modells gibt es?

Unterschieden werden die Versionen des Modells nach ihren Leistungsklassen. Darunter:

  • ecoCRAFT exclusiv VKK 2006/3-E: Mit einer Nennwärmeleistung von 46,2 bis 210,2 kW ist diese Variante die drittgrößte Version des Modells. Durch den Normnutzungsgrad von bis zu 110 Prozent, platzsparende Maße und ein vergleichsweise geringes Gewicht vereinfacht es die Installation, spart bares Geld im Verbrauch und zeigt sich wartungsfreundlich.
  • ecoCRAFT VKK 1606/3-E: Mit einer Nennwärmeleistung von 28,4 – 168,2 kW liegt diese Version genau unter der 2006/3-E. Auch sie zeichnet sich durch kompakte Maße aus und kann mit einem Normnutzungsgrad von bis zu 110 Prozent punkten. Aufgrund ihrer geringeren Leistung eignet sie sich auch für kleinere Gebäude.
  • VKK 1206: 23,1 – 121,8 kW, 110 Prozent und gerade einmal 220 kg bringt diese Variante auf die Waage und mit sich. Leistungsstark aber auch für Bauten mit weniger Quadratmetern oder einem geringerem Verbrauch geeignet, ist diese Version besonders preisgünstig und wird bei den Anschaffungskosten nur von VKK 806/3-E unterboten.

Allen ecoCRAFT Varianten ist gemein, dass sie durch eine hohe Effizienz und die Möglichkeit der Erweiterung um andere Wärmequellen sowie ein ausgezeichnetes Preis-Leistungsverhältnis überzeugen.