Viessmann Vitotronic 200: Universelle Heizungssteuerung

viessmann victronic 200 ansicht

Abbildung: Viessmann Werke

Eine konventionelle Öl- oder Gasheizung funktioniert denkbar einfach: Zur Warmwassererhitzung wird ein fossiler Brennstoff verfeuert. Die Energieersparnis moderner Anlagen ist vor allem auf zwei Dinge zurückzuführen. Zum einem wird die Abwärme der Abgase durch die sogenannte Brennwerttechnik besser genutzt. Zum anderen fällt die Regelung immer präziser aus – so wird der Kessel nur bis zu jener Temperatur betrieben, die wirklich benötigt wird.
Bei der Viessmann Vitotronic 200 handelt es sich um ein besonders durchdachtes Steuerungssystem, welches eine präzise Abstimmung aller Komponenten ermöglicht.

Modell

Listenpreis

Funktionen

Besonderheiten

Vitotronic 200

907,00 €

  • Intelligente Speicher und Fühlertechnologie
  • Einfache Regelung und leichte Handhabung
  • Fernüberwachung möglich
  • Smart Home ready

 

  • Automatische Warmwasserbereitung
  • Sparsame Einstellungen für Abwesenheit (Arbeitszeiten, Urlaub, etc.)
  • Möglichkeit zum Anschließen eines Laptops
  • Für jeden Zweck verwendbar
Icon
Eine Besonderheit der Viessmann Vitotronic 200 liegt in der universellen Anwendungsmöglichkeit. Egal ob Kleinkessel, Wandgeräte, Mittelkessel oder Erdwärmeheizung – das System kommt mit einer Leistungsspanne von 1,5 bis 2.000 kW zurecht.
Zur Bedienung müssen Sie allerdings kein ausgewiesener Heizungsfachmann sein. Das Menü lässt sich, vereinfacht durch die mehrzeilige Klartextanzeige, intuitiv steuern. Vor einigen Jahren war es noch notwendig, die Bedeutung bestimmter Symbole zu kennen. Sollten Sie einmal nicht weiter wissen, kann eine Hilfefunktion die meisten Fragen schnell klären. So wird in der Regel nicht einmal mehr eine Bedienungsanleitung benötigt.

Kesseltemperatur passt sich an Witterung an

Die Heizungssteuerung war vor einigen Jahren noch auf die Regelung der Kesseltemperatur und die Nachtabsenkung bestimmt. Die Viessmann Heizungssteuerung Vitotronic 200 zeigt Ihnen aber nicht nur die Schaltzeiten auf Wunsch grafisch an, sondern auch den Solarertrag oder die Heizkennlinie. Letztere zeigt, wie die Kesseltemperatur an die Außentemperatur gekoppelt ist. Je geringer die Differenz zwischen Außentemperatur und gewünschter Innenraumtemperatur, desto geringer ist die notwendige Aufheizung. Eine niedrige Kesseltemperatur sorgt dafür, dass auch die Wärmeverluste moderat ausfallen.

Automatische Steuerung spart kostbaren Brennstoff

Dabei werden je nach Heizkessel verschiedene Steuerungen angeboten, die sich hinsichtlich der Ausstattung unterscheiden. Die Viessmann Vitotronic 200 KO1B verfügt beispielsweise über eine Speichertemperaturregelung sowie ein integriertes Diagnosesystem bei Störungen. Dabei lassen sich zudem die Heizkennlinien und Zeiträume für die Trinkwassererwärmung und den Heizkreislauf getrennt regeln. Die Umstellung zwischen Sommer- und Winterzeit geschieht automatisch.

Icon
Die Steuerung ist bei einigen Online-Shops für 1.000 Euro erhältlich, was zunächst nicht wie ein Schnäppchen klingen dürfte. Sie sollten in diesem Zusammenhang aber berücksichtigen, dass die Ersparnis durch eine effiziente Steuerung über die Jahre durchaus beträchtlich ausfallen dürfte – die Vitotronic macht sich somit langfristig bezahlt.

Heizungssteuerung in das „Smart Home“ integrieren

Eine weitere Besonderheit der Viessmann Vitotronic 200 ist die Ausstattung mit Zubehör wie einer Fernbedienung samt Display. Die Fernbedienung überwacht und reguliert die Temperatur in einzelnen Räumen ähnlich wie bei einem Funkthermostat. Doch durch die Integration in die Heimautomation kann auch diese technische Lösung überflüssig werden:

Icon
Das Viessmann „Smart Home“ erlaubt die Einbindung in das heimische Netzwerk. Dadurch ist eine Steuerung per App mit dem eigenen Smartphone möglich. Der Nutzen ist beträchtlich – ist beispielsweise ein Fenster geöffnet oder die Temperatur zu hoch eingestellt, bleibt die Energieverschwendung nicht unbemerkt.

Vitotronic 200 KW2: Ganzheitliche digitale Steuerung seit über zehn Jahren

Der Name für das System hat dabei bereits eine gewisse Tradition. Hinter der Bezeichnung Vitotronic 200 KW2 verbirgt sich eine ältere Anlage, welche noch keine grafische Darstellung der Heizkennlinien ermöglicht. Dennoch war das System beim Erscheinen zu Beginn der 2000er Jahre wegweisend. Es handelt sich zur damaligen Zeit um eine hochmoderne Steuerung, die die Kesseltemperatur bereits in Abhängigkeit zur Witterung regelte. Sparsamkeit und Innovation haben bei Viessmann bereits eine lange Geschichte.