Die Buderus G125 im Überblick – Leistung, Technik, Fakten

buderus g125 vorne ansicht

Quelle: Bosch Thermotechnik GmbH, Buderus Deutschland

Beim Buderus G125 handelt es sich, wie auch beim Buderus G125 BE Eco, um einen Niedertemperatur-Gussheizkessel mit Heizwerttechnik. Beide Kessel werden nicht mehr neu produziert, da die Herstellung von Heizwertgeräten seit September 2015 gesetzlich untersagt ist, weil ihr Wirkungsgrad gegenüber Brennwertgeräten deutlich niedriger liegt und die Umweltbelastungen zu hoch sind.

Man kann den Buderus G125 Eco allerdings noch neu aus Lagerbeständen kaufen und verbauen. Laut Buderus Logano G125 Bedienungsanleitung kann der Kessel sowohl mit Gas als auch mit Heizöl betrieben werden. Um die Belastung für die Umwelt zu senken, ist es möglich, dem Heizöl hierbei bis zu 10 Prozent Bio-Heizöl beizumischen. Heizwertgeräte wie dieser Kessel sind heutzutage nur mehr der Mindeststandard bei der Modernisierung von älteren Heizungsanlagen.

Zwar sind die Investitionskosten gegenüber Brennwertkesseln deutlich niedriger, jedoch sparen letztere im Betrieb so viel Brennstoff, dass sich dies innerhalb kurzer Zeit ausgleicht.

Produktdetails im Überblick

Kriterien Detailbeschreibung
Hersteller Buderus
Modell G125-21
G125-28
G125-34
Technologie Niedertemperaturkessel
Brennstoff Gas oder Heizöl
Nennwärmeleistung je nach Modell/strong> 17-34 kW
Länge je nach Modell 878 mm bis 118 mm
Gewicht je nach Modell/strong> 175 bis 241 kg

Drei unterschiedliche Varianten wählbar

Bei allen Kesseln der Buderus G125 Serie liegen die Normnutzungsgrade je nach Betriebsart zwischen 90,5 und 96 Prozent. Das ist deutlich weniger effizient als bei vergleichbaren Gas Brennwertkesseln.

Icon

Info

Der Buderus Logano G125 wurde in 3 verschiedenen Leistungsvarianten hergestellt:

  • als G125-21 mit einer Leistung von bis zu 21 kW
  • als G125-28 mit einer Leistung von bis zu 28 kW und als
  • G125-34 mit einer Leistung von bis zu 34 kW
Je nach Leistungsstärke differieren die Preise für die verschiedenen Logano G125 Heizkessel – je mehr Leistung, desto höher der Preis. Aufgrund der Leistungsdaten sind die Kessel der Serie für den Einsatz als Gaszentralheizung oder Gasetagenheizung in Ein- und Zweifamilienhäusern geeignet.

Wichtige Daten und Fakten

Nachfolgend sind die wichtigsten Daten und Eckpunkte zum G125 Heizkessel von Buderus aufgelistet:

  • Möglicher Normutzungsgrad von bis zu 96 Prozent je nach Nutzungsart
  • Die Betriebsweise ist gleitend und somit dem Wärmebedarf angepasst
  • Vorgesehen für die Aufstellung in einem Keller oder einem abgetrennten Technikraum
  • Schadstoffarm im Betrieb und niedrige Geräuschemission
  • Universell einzusetzen mit allen Öl- und Gas-Gebläsebrennern
  • Mögliche Kombination mit Warmwasserspeicher für mehr Warmwasserkomfort
  • Eignet sich für den Betrieb als Flüssiggasheizung und Erdgasheizung sowie für Biogas, Rapsöl und herkömmliches und auch schwefelarmes Heizöl mit Beimischung von höchstens 10 Prozent Bio-Heizöl

Diese Eckdaten gelten für alle Kessel der Buderus G125 Serie. Je nach Setup der individuellen Heizungsanlage entstehen unterschiedlich hohe Kosten.

Vergleich zu Brennwert-Geräten

Zwar erreichen die Logano G125 Heizkessel von Buderus einen für Heizwertgeräte recht beachtlichen Nutzungsgrad von 96 Prozent, dieser ist jedoch nur unter optimalen Voraussetzungen gegeben und immer noch wesentlich niedriger als bei einer Gasbrennwerttherme mit vergleichbaren Leistungsdaten. Zudem ist es nicht ohne weiteres möglich, den Kessel durch eine Solaranlage oder eine Biomasseanlage zu ergänzen.

Somit können die Heizkosten nicht weiter gesenkt werden und die Brauchwassererwärmung muss in jedem Fall über den Heizkessel selbst erfolgen. Infolgedessen sollte bei einer Heizungsneuinstallation und bei Sanierungen alternativ die Wahl eines Brennwert-Kessels anstatt des G125 von Buderus erwogen werden, da ein solcher die Kosten auf Dauer deutlich zu senken vermag.