Die Wolf Brennwerttherme: Welche Modelle gibt es?

Seit 1963 ist der Name Wolf bekannt, zunächst allerdings in Bezug auf Lüftungs- und Klimatechnik. Bürogebäude, Flughäfen und sogar Opern sind mit der Technik der traditionellen Firma ausgestattet.

Wolf Gasbrennwerttherme

Quelle: Wolf GmbH

Während der 1980er Jahre folgte eine Ausbreitung auf die Heizungstechnik, schon damals waren die damit einhergehend entwickelten Produkte bekannt für ihre energie-effiziente und umweltfreundliche Auslegung sowie die hohe Qualität. Nicht umsonst gehört die Wolf Brennwerttherme auch heute noch zu den beliebtesten Modellen im privaten Bereich.

Doch ist es wirklich sinnvoll auf eine Brennwerttherme dieses Herstellers zu setzen?

Welche Heizungsmodelle des Herstellers gibt es?

Aktuell bietet Wolf Brennwerttherme in hochwertiger Ausführung und mit teils ungewöhnlichen Kombinationen an. Dazu gehören:

  • Brennwerttherme CGB-20: Als wandhängende Gastherme ist die CGB-2 mit drei verschiedenen Leistungen erhältlich. Höchste Effizienz, eine sauberere Verbrennung und geringer Verbrauch sprechen für dieses Modell. Dazu ist sie im Design bis ins Detail durchdacht und ausgesprochen wartungsfreundlich.
  • Gasheizung CGS-2: Bodenstehend ist die häufig als Gaszentralheizung eingesetzte Therme eine Kombination aus Heiz- und Speichermodul und für den Einbau sogar ganz bequem trennbar. Dazu erlaubt sie die Bedienung von Heizung, Wohnungslüftung, Solar und Warmwasser ganz einfach über eine Smartphone-App und das Bedienmodul. Effizient und komfortabel also und dazu noch schnell.
  • Gasheizung CSZ-2: Die Wolf Brennwerttherme mit Warmwasserpeicher verbindet die Umweltfreundlichkeit von Solarenergie mit der Verlässlichkeit und Effizienz von Gas. Durch den Aufbau und die hochwertige Technik ist es möglich, bis zu 60 Prozent der Warmwasserbereitung über solare Energie sicherzustellen. Gesteuert und ausgewertet wird das System über das benutzerfreundliche Bedienmodul.
  • Gasheizung CGW-2: Die Gasbrennwertheizung ist wandhängend und platzsparend, bietet durch innovative Dämmtechnik und hohe Effizienz bei der Warmwasserbereitung aber großen Komfort sowie kleine Betriebskosten. Der kompakte Aufbau und das teilbare Design erleichtern zusätzlich die Installation und halten die Heizkosten auch hierbei klein.
  • Gasheizung CGB/CGB-K: Bei der ComfortLine nutzt die Wolf Brennwerttherme sogar noch die Energie aus der Abgaswärme und bringt es so auch einen Nutzungsgrad von bis zu 110 Prozent. Einsparungen und ein Maximum an Komfort werden hier neu definiert.

Sie möchten eine Gastherme kaufen, sind sich aber nicht sicher, welches Modell das richtige ist? In Gastherme Test der Stiftung Warentest erhalten Sie einen objektiven Überblick über empfehlenswerte Heizmodelle.

Warum Modelle von Wolf?

Eine Gasheizung oder kombinierte Nutzung von Gas und Solar bringt gleich mehrere Vorteile mit sich.

  • Als bedeutendster Hersteller für Heizungssysteme in Deutschland ist die Firma für Qualität, langlebige Produkte und durchdachte Designs bekannt.
  • Wartungsfreundlich, komfortabel in der Bedienung und zudem platzsparend lassen sich die Modelle problemlos nachträglich installieren, einstellen und warten.
  • Zudem findet sich ein passender Heizungsinstallateur dank des Bekanntheitsgrads und der Beliebtheit des Herstellers einfach und schnell.

Mit welchen Kosten muss ich als Verbraucher für Anschaffung und Betrieb rechnen?

Für eine Wolf Brennwerttherme müssen Sie nicht tief in die Tasche greifen. Zwischen 1.300 und etwa 6.000 Euro werden je nach Modell und Nennleistung für ein Modell aus dem Hause Wolf fällig. Der Betrieb richtet sich selbstverständlich nach dem individuellen Verbrauch, der Kombination mit Solarmodulen und den Preisen für Gas und Strom. Eine individuelle Errechnung ist durch einen Fachpartner möglich.