Erdgasheizung – Kosten, Förderung und Verbrauch

Regenerativen Energien zum Trotz: Mehr als die Hälfte aller Deutschen nutzt die altbewährte Erdgasheizung. Der Betrieb ist bei jeder Witterung gewährleistet, der Einbau günstig. Zudem laufen moderne Geräte vergleichsweise umweltfreundlich und können auf Wunsch mit regenerativen Energiequellen wie einer Solarheizung ergänzt werden. Alles zu Preisen, Arten und Förderungen.

Fast 100 Prozent Wirkungsgrad

erdgasheizung
Eine Erdgasheizung verbrennt – wie sich aus dem Namen bereits schließen lässt – Erdgas, um Wasser zu erwärmen. Wasser besitzt im Vergleich zu den meisten anderen Flüssigkeiten eine besonders hohe Wärmekapazität, kann demnach sehr viel Wärmeenergie speichern.

Der Wasserkreislauf der Heizung sorgt dafür, dass diese Wärme in die Wohnräume transportiert wird. Erdgas ist wiederum eine vergleichsweise saubere Energiequelle, weil fast der gesamte Energiegehalt in Wärme umgewandelt werden kann. Moderne Erdgasheizungen mit Brennwerttechnik erreichen gar einen Wärmewirkungsgrad von fast 100 Prozent.

Wer eine Erdgasheizung kaufen möchte, steht vor der Wahl aus einer Vielzahl verschiedener Modelle und Hersteller. Hier ein Überblick über die meistgekauften Produkte:

Erdgasheizung Modell Hersteller Modell und Listenpreis Highlights

CGB

wolf gasbrennwerttherme cgb

Wolf CGB-2-14:
2.875 €

CGB-2-20:
2.990 €

CGB-2-24:
3.100 €

✓ Nutzungsgrad bis 110%

✓ Smart Home Anschluss

✓ geringe Betriebskosten

✓ mit Warmwasseraufbereitung erhältlich

✓ geringer Stromverbrauch

 

Ecocompact

vaillant erdgasheizung ecocompact

 Vaillant

VSC 146/4-5 90: 3.773 €

VSC 146/4-5 150: 3.961 €

VSC 146/4-5 200: 4.284 €

VSC 206/4-5 90: 3.971 €

✓ geringe Betriebskosten

✓ professionelle Verarbeitung & Design

✓ effizient durch individuelle Einstellungen

✓ leise und umweltschonender Betrieb

✓ kinderleichte Bedienung

 

Vitodens 300-W

viessmann vitodens 300 w erdgasheizung

Viessmann

B3HB001:
3.593 €

B3HB002:
3.802 €

B3HB003:
4.029 €

B3HB004:
4.485 €

✓ Bis 98% Nutzungsgrad

✓ Matrix Gasbrenner

✓ Höchster Wirkungsgrad

✓ Internetfähig und Smart Home kompatibel

✓ Lange Lebensdauer

 

*Quellen: Wolf-Heiztechnik, Vaillant Group, Abbildung: Viessmann Werke

Günstige Wartungskosten

Neben den verglichen mit anderen Heizungsarten günstigen Anschaffungskosten, besteht ein weiterer Vorteil in einem dauerhaft unkomplizierten Betrieb. Das gilt auch dann, wenn die Heizung erneuert werden muss: Die alten Heizkörper lassen sich weiterhin verwenden, häufig muss lediglich der Kessel selbst ausgetauscht werden.

Die meisten Häuser in Deutschland sind mit einer Erdgasheizung ausgerüstet, weshalb größere Umbauten entfallen. Kosten werden darüber hinaus gespart, weil kein gesonderter Raum für die Lagerung des Brennstoffs benötigt wird.

Icon

Einfache Nachrüstung möglich

Die wichtigste Voraussetzung ist der Anschluss des Grundstücks an das Gasversorgungsnetz. Der Gasanschluss kann für etwa 2.000 Euro auch nachträglich installiert werden – sofern das Gasnetz in Reichweite ist. Vor allem in ländlichen Gebieten ist das nicht immer der Fall, sodass eine Erdgasheizung hier möglicherweise keine Option darstellt. Andernfalls ist die Gasheizung einfach und vor allem preiswert nachrüstbar. Besonders wenn nicht über einen sehr langen Zeitraum kalkuliert wird, gehört die Erdgasheizung damit auch zu den wirtschaftlichsten Heizungen auf dem Markt.

Erdgasheizung Vergleich zeigt: Brennwerttechnik lohnt sich

Gesamtkosten Erdgas Brennwertkessel

2.000 – 5.000 Euro

Der Markt für Gasheizungsanlagen ist groß: Anbieter wie Junkers, Bosch oder Viessmann können im Erdgasheizung Test überzeugen. Die Kosten für eine komplette Heizung hängt natürlich sowohl von der Größe, also auch von der Technik ab: Ein Einfamilienhaus kann bereits für unter 10.000 Euro mit einer Erdgasheizung ausgestattet werden. Die Mehrkosten für einen effizienten Gas Brennwertkessel lohnen sich übrigens, da die Ersparnis liegt bei rund 20 Prozent.

Preise der Bestandteile / Modelle und Verbrauchskosten

Modell und Bestandteile Wert (in Euro)
Erdgasbrennwerttherme wandhängend 2.000 – 3.550
Erdgasbrenntwerttherme bodenstehend 2.600 – 5.000
Warmwasserspeicher bei Bedarf 850 – 1.000 (bei einem Volumen von 250-350 Litern)
Verbrauchskosten Erdgas im Jahr
(Mietwohnung 75 qm)
ca. 450-500
(bei einem Verbrauch von 10.000 kWh)
Verbrauchskosten Erdgas pro Jahr
(Einfamilienhaus 100 qm) /Zwei-Personenhaushalt
ca. 1.125-1.250
(bei einem Verbrauch von 25.000 kWh)
Gasanschluss (falls nicht vorhanden) 1.500 – 2.000
Verrohrung ca. 100 – 750
Einbau eines Abgasrohres, das säurebeständig ist 750 – 1.000

Verbrauch und Abrechnung

Bei den Verbrauchskosten wird das verbrauchte Gas in Kubikmetern erfasst, die Abrechnung erfolgt aber in Kilowattstunden (kWh). Diese Tatsache ist darin begründet, dass in Deutschland unterschiedliche Gasqualitäten mit verschiedenen Energiegehalten geliefert werden. Durch die Umrechnung wird aber nach tatsächlichem Brennwert gezahlt, weil ein entsprechender Korrekturfaktor verwendet wird. Die Kosten betragen je Quadratmeter Wohnfläche etwa 8 bis 11 Euro. Die genauen Kosten hängen vor allem von der Effizienz des Heizungsmodells sowie vom individuellen Heizverhalten ab.

Icon

Info zum Energiegehalt von Erdgas

1 qm Heizöl hat einen Energiegehalt von rund 10 kWh. Diese Leistung reicht beispielsweise für die 30-minütige Inbetriebnahme eines Durchlauferhitzers aus.

 

KfW Förderung durch günstige Kredite

Wenn Sie eine Erdgasheizung kaufen, können Sie keine direkte Förderung erwarten. Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) vergibt allerdings sehr günstige Kredite bis zu einer Summe von 75.000 Euro. Die Konditionen der Darlehen sind durchaus verlockend. So beträgt der effektive Jahreszins zeitweise nur etwa 0,75 Prozent. Zuschüsse werden vor allem dann gestattet, wenn die Erdgasheizung mit Solarthermie kombiniert wird, also auch eine Investition in erneuerbare Energien getätigt wird. Aus ökologischer Sicht gehört die eine erdgasbetriebene Heizung ebenfalls noch nicht zum alten Eisen: Erdgas produziert die Wärme relativ sauber, die Effizienz und die einfache Nutzbarkeit wird den Energieträger auch auf längere zeit unverzichtbar machen. Hier erhalten Sie einen umfassenden Überblick über die Förderungen für Ihre neue Gasheizung.