Elektroheizung im Test: So finden Sie das beste Modell

Elektroheizung Test - Steckdose und Geld in der Ansicht
Elektroheizungen sind praktisch, günstig in der Anschaffung und erfordern oftmals keine Installation. Dazu heizen sie schnell und allergikerfreundlich, erfordern weder spezielle Leitungen noch gespeichertes Brennmaterial. Dennoch haben sie keinen guten Ruf, da sie Strom für den Betrieb benötigen und dieser anders als Primärenergieträger wie Öl und Gas einem Veredlungsprozess unterliegt. Das führt zu vergleichsweise hohen Betriebskosten sowie
einer schlechten Ökobilanz. Dennoch kann der Einsatz einer Elektroheizung durchaus Sinn machen, beispielsweise in Ferienhäusern, die man nur selten beheizt, oder als mobile Heizung. Um Ihnen bei der Kaufentscheidung eine Orientierungshilfe zu geben, haben in unserem Elektroheizung Test verschiedene Modelle einmal genauer untersucht. Das sind die Ergebnisse.

Faktoren im Elektroheizung Test

In unserem Elektroheizung Test haben wir bekannte Modelle verschiedener Hersteller auf bestimmte Kriterien hin untersucht. Folgende Punkte fließen dabei in die Bewertung ein:

  • Mobilität: Ist die Heizung da, wo man sie gerade benötigt, spart das Strom und damit Geld. Zudem wird die Umwelt geschont. Gerade wenn Sie den Heizkörper nicht an festen Plätzen verwenden, oder ein langer Weg zwischen Heizung und Aufenthaltsort besteht, können die Modelle also in Test und Alltag punkten.
  • Heizstufen: Kann man die Elektroheizung im Alltag passend zum aktuellen Wärmebedarf regulieren, geht weniger Energie verloren. Sie heizen den Raum nicht unnötig auf und müssen ihn im Anschluss zur Regulierung nur lüften. Denken Sie daran, dass jedes Grad weniger Strom und damit Kosten spart und die Umwelt deutlich weniger belastet.
  • Heizleistung: Je größer die Heizleistung, desto schneller erwärmen sich auch größere Räume. Andererseits sind tausende von Watt in einem kleinen und gut isolierten Zimmer vollkommen unnötig und dienen eher dazu, zu überheizen. Hier ist also Anpassung an die Raumgröße gefragt.
  • Effizienz und Wärmeverteilung: Benötigt die Heizung eine lange Anlaufphase, um den Raum zu erwärmen, ist das Wohlfühlklima nur mit viel Voraussicht zu erreichen. Zudem können Schwankungen nur schwer ausgeglichen werden – das wiederum beeinträchtigt die Effizienz und den Verbrauch negativ.
Icon

Empfehlenswerte Modelle

  • DeLonghi HMP 2000
  • EWT ÖKO Radiator
  • EVO Elektroheizung „Individual“
  • Glaswärmt Metall-Premium Infrarotheizung 450 Watt

Allen gemein ist eine hohe Qualität und Effizienz. In dieser Hinsicht kann besonders die Glas Wärme Infrarotheizung im Elektroheizung Test überzeugen. Diese spezielle Art der Elektroheizungen erhitzt nicht zuerst den Heizkörper und die Luft, sondern strahlt Wände, Möbel und die Decke an. Hierdurch vergrößert sich die wärmeabgebende Oberfläche extrem, was die Heizschnelligkeit und -effizienz deutlich verbessert.

Die EVO Elektroheizung im Test

Mobil und individuell in Größe und Leistung sind die EVO Elektroheizungen optimal für den jeweiligen Bedarf anpassbar. Hierdurch haben sie den entscheidenden Vorteil, flexibel ausgewählt werden zu können und immer auf den Punkt zu heizen.

Produktdetails EVO Elektroheizung

Leistung in Watt Gewicht in kg
bis 6.400 130
bis 9.600 195
bis 12.800 260

Energieverbrauch und Umweltschutz

Die umweltbelastende Wirkung durch den hohen CO²-Ausstoß, der durch die Erzeugung von Heizstrom bedingt wird, ist kaum von der Hand zu weisen. Eine Alternative besteht darin Ökostrom zu verwenden. So lässt sich auch mit einer Nachtspeicherheizung umweltbewusst heizen.

Fazit

Abschließend sei angemerkt, dass es sich bei dem hier durchgeführten Elektroheizung Test lediglich um eine Stichprobe handelt, die nicht alle am Markt erhältlichen Modelle berücksichtigt. Ebenso ist die Entscheidung für eine Stromheizung auch immer eine individuelle und welche die beste ist, hängt von verschiedenen Faktoren wie Einsatzbereich, Verbrauch sowie der Immobilienart ab. Die Ergebnisse des hier durchgeführten Elektroheizung Tests sollen als eine grobe Orientierungshilfe für Verbraucher dienen und wurden nach bestem Gewissen zusammengefasst. Grundsätzlich macht es Sinn, verschiedene Quellen als Vergleich heranzuziehen – gerade bei Informationsquellen im Internet. Viele Vergleichsportale, die auf den ersten Blick vermeintlich objektiv erscheinen, haben Absprachen mit Händlern und Herstellern.

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Test? Unser Kundenservice hilft Ihnen gerne weiter.