Förderung Wärmepumpe: Was und wie viel ist möglich?

förderung wärmepumpe
Unter den Wärmegewinnungstechnologien aus regenerativen Energiequellen gehören Wärmepumpenheizungen zu den fortschrittlichsten Systemen. Das Nutzen von unbegrenzt vorhandenen Wärmereservoirs in Boden, Luft und Wasser erfordert eine höhere Investition als für die meisten Alternativen. Doch gerade für Gebäude mit einem erhöhten Heizbedarf rechenen sich die hohen Anschaffungskosten aufgrund der geringen Betriebskosten schnell. 
Als Verbraucher können Sie außerdem sparen, indem Sie ein Programm zur Förderung der Wärmepumpe nutzen. Drei Fördereinrichtungen unterstützen mit energiepolitisch gewollten Anreizprogrammen jeden Käufer mit Krediten und/oder Zuschüssen. Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) stellt zinsgünstige Finanzierungen mit zeitweiser Tilgungsfreiheit zur Verfügung. Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) fokussiert sein Angebot auf nicht zurückzuzahlende Zuschüsse. Als dritte Instanz legen die Förderbanken der Bundesländer eigene Förderungsprogramme auf. Kombinationen sind teilweise möglich.

BAFA Basisförderung für Wärmepumpen im Überblick

Wärmepumpen bis 100 kW
Nennwärmeleistung
 Basisförderung je nach Modellyp
Gasbetriebene Modelle (gasmotorische Modelle & Sorptionspumpen)
4.500 Euro
(bis 45,0 kW)
Elektrische Luft-/ Wasser Wärmepumpe leistungsgeregelte & monovalente Modelle andere Modelltypen
1.500 Euro
(bis 37,5 kW)
1.300 Euro
(bis 32,5 kW)
Elektrische Wasser-/Wasser- und
Sole-/Wasser-Wärmepumpe
Sole-Wasser-Pumpe mit Bohrung
von Erdsonden
andere Modelltypen
4.500 Euro
(bis 45,0 kW)
4.000 Euro
(bis 40,0 kW)

Bei allen Fördermöglichkeiten sind auch Leistungs- und Betriebswerte der Wärmepumpen relevant. Die BAFA differenziert zwischen drei Wärmepumpenarten und legt für Gebäudebestand eine Basis- und Innovationsförderung als Zuschuss auf, für Neubauten nur die Innovationsförderung.

BAFA und KfW Förderung

Die Förderung einer Wärmepumpe orientiert sich an mehreren Faktoren. Der Anschaffungspreis für das Gerät, der Installationsaufwand für Sonden und Kollektoren und die Nutzungsart wie das Ergebnis bestimmen die grundlegende Förderwürdigkeit. Als Unterpunkte sind sowohl bei der BAFA Förderung einer Wärmepumpe als auch bei KfW Förderung von Wärmepumpen zeit- und konstruktionsabhängige Gegebenheiten ausschlaggebend.

Die BAFA Förderung für die Wärmepumpe besteht aus pauschalen Zuschüssen, die bei Bedingungserfüllung einmalig gewährt werden. Sie decken immer nur einen Teil der Investitionskosten ab. Die KfW bietet Kredite bis zur Vollfinanzierung an. Neben direkter Wärmepumpenförderung schließen auch allgemein gehaltenere Ausschreibungen wie beispielsweise das KfW-Effizienzhausprogramm Wärmepumpentechnik mit ein.

Zeitabhängige Faktoren von Gebäuden und Antragsfristen

Eine Grundlage der Wärmepumpen Förderung aller Art ist die vorhandene oder entstehende Bausubstanz. Entscheidend ist bei Bestandsgebäuden das Alter, wenn es um Modernisierung und Sanierung geht.

Icon
Private Ein- und Zweifamilienhäuser, deren Baubeantragung vor dem 1. Februar 2002 gestellt wurde, können durch die KfW-Programme 151, 152 und 430 mit einem Kredit oder Zuschüssen gefördert werden. Das Programm 153 betrifft die Förderung der Wärmepumpe für einen Neubau. Bauherren und Erstkäufer können von diesem Programm profitieren.

Der Beantragungszeitpunkt für die diversen Förderarten unterscheidet sich. Während die KfW immer vor dem Bauantrags- oder Genehmigungszeitpunkt verlangt, können manche BAFA-Förderungen bis zu sechs Monaten nach Installation beantragt werden.

Einzelförderungen und kombinierte Varianten

Eine Wärmepumpe Förderung kann als eingebettet oder einzeln gewährt werden. Die Heiz- und Wärmetechnik gehört zu den generell förderungsfähigen regenerativen Energieformen. In vielen Programmen werden sie nicht explizit gefördert, sondern sind Bestandteil der Marktanreizprogramme für erneuerbare Energien allgemein.

Icon
Sie sollten immer neben den auf Wärmepumpen spezifizierten Angeboten auch sinnverwandte Alternativen prüfen. Beispielsweise ergeben sich zusätzliche Förderungsmöglichkeiten, wenn Sie Ihre Wärmepumpe mit einer Solarthermie kombinieren. Bei weiteren Fragen zu Fördermöglichkeiten nehemen Sie gerne Kontakt zu uns auf: Unsere Experten beraten

Zusätzliche und regionale Förderungsmöglichkeiten

Jedes Bundesland verfolgt zusätzliche energiepolitische Interessen, die mit regionalen Förderprogrammen schmackhaft gemacht werden sollen. Von dauerhaften Angeboten bis zu zeitlich begrenzten Aktionen reichen die bereitgestellten Fördergelder. Einen aktuellen Überblick über potenzielle Förderungen des Bundes, der Länder und der EU für Ihre Wärmepumpe finden Sie auf der Internetseite des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie unter foerderdatenbank.de. Hier können Sie eine infrage kommende Vorauswahl treffen.

Das komplexe und teilweise schwer überblickbare Angebot an Förderungen macht das Einschalten eines Energieberaters lohnenswert. Durch die optimierte Ausnutzung der Angebote können Sie die Amortisation Ihrer Wärmepumpenanlage mehrere Jahre nach vorne verlegen.