Füllstandssensor für den Öltank: Welche Arten gibt es?

Beim Heizen mit Öl geben Sensoren Rückmeldung über den Füllstand im Tank. Sie sind wichtige Sicherheitselemente, da ein Überlaufen des Heizöls zu vermeiden ist. Wir stellen Ihnen verschiedene Arten und die Funktionsweise von einem Füllstandssensor vor, sodass Sie einen Überblick über die Möglichkeiten erhalten.

fuellstandssensor fuer den oeltank infografik

Welche Aufgabe erfüllt ein Füllstandssensor?

Bevor der Tankwagenfahrer mit der Tankbefüllung beginnen kann, stellt er einen ausreichen vorhandenen Platz in den Behältern sicher. Bei jedem Öltank muss es daher möglich sein, den Füllstand zu ermitteln. Füllstandsanzeiger gewährleisten diese Funktion.

Die Angabe auf der Füllstandsanzeige erfolgt nicht ausschließlich in Litern. Es können auch alternative Kennzeichnungen vorhanden sein. Eine dazugehörige Tabelle hilft bei der Umrechnung. Um zu hohe Füllstände zu vermeiden, ist auf dem Öltank die maximale Höhe zu erkennen. Ist die Tankwand durchscheinend, kann auf einen Füllstandsanzeiger verzichtet werden. Denn in einem solchen Fall ist die Füllhöhe optisch einsehbar.

Welche Maßnahmen muss der Hausbesitzer ergreifen?

Im Laufe der Zeit entstehen häufig Ablagerungen am Tank. Diese stellt der Fachmann unter Umständen bei einer Heizöltankprüfung fest. Ehemals transparente Behälter sind dadurch gegebenenfalls nicht mehr durchscheinend. Hausbesitzer müssen in diesem Fall eine Öltankreinigung durchführen lassen, damit der Ölstand wieder sichtbar wird.

Alternativ lässt sich auch der Füllstandsanzeiger nachrüsten, was technisch in den meisten Fällen unproblematisch möglich ist. Der Füllstandsanzeiger wird auf den Anschlussstutzen des Tanks angebracht. Ist dies nicht möglich, besteht eine Alternative in der Anbringung eines Faden-Schwimmer-Füllstandsanzeigers.

Verschiedene Arten von Sensoren

1. Messung per Peilstab und Peilrohr

Peilrohre mit Peilstäben sind bei unterirdischen Tanks vorgeschrieben, können aber auch bei anderen Konstruktionsformen eingesetzt werden. Das Prinzip ist von der Ölstandsmessung beim PKW bekannt: Der Peilstab wird aus dem Peilrohr entnommen, abgewischt und wieder in das Rohr gesteckt. Nach erneutem Herausziehen können Sie den Füllstand ablesen.

2. Mechanische Füllstandanzeiger

Die Füllhöhe kann in Litern oder Zentimetern abgelesen werden, abhängig vom Hersteller. Besonders ist die kontinuierliche Messung des Füllstandes. Im Öltank hängt ein Schwimmer an einem Faden. Seine Höhe zeigt an, welche Ölmenge sich im Behälter befindet. Die Messung erfolgt mit Hilfe einer Seilrolle mit Spiralfeder. Senkt oder hebt sich das Schwimmelement, wickelt sich der Faden auf der Seilrolle ab beziehungsweise auf.

3. Pneumatische Füllstandanzeiger

In der Messleitung befindet sich eine Heizölsäule. Mittels einer elektrischen oder handbetriebenen Pumpe wird Luft in die Messleitung gedrückt. Ist das Heizöl in der Leitung komplett verdrängt, wird der hydrostatische Druck gemessen. Dieser lässt Rückschlüsse auf die Füllmenge vom Heizöltank zu.

4. Der elektronische Füllstandssensor für den Öltank

Elektronische Füllstandanzeiger können je nach Bauform Druck, Ultraschall oder Kapazität als Messverfahren nutzen. Die Messwerte werden nach der Umwandlung in ein elektronisches Signal an das Anzeigehäuschen übermittelt.

Die Kosten für den Füllstandssensor

Der Ultraschall-Füllstandssensor Microsonic kostet rund 153 Euro. Ein Grenzstandsensor ist für circa 130 Euro erhältlich. Entscheiden Sie sich für einen kapazitiven Sensor, sind Ausgaben von etwa 70 Euro einzukalkulieren.

Welche zusätzlichen Sicherungsmaßnahmen existieren?

Zusätzlich zum Füllstandssensor nutzt der Tankwagenfahrer eine Vorrichtung mit einem Grenzwertgeber. Die Einrichtung verhindert, dass versehentlich zu viel Öl in den Heiztank gefüllt wird.

Verfügen auch Pelletlager über Sensoren?

Ein klassischer Füllstandssensor für Pellets ist aufgrund der ungleichmäßigen Verteilung im Lager nicht möglich. Allerdings existieren optische Technologien, die anhand von Geometriedaten das im Lager enthaltene Volumen messen. Die Sonavis Füllstandsmessung ist nahezu beliebige Raumaufteilungen einsetzbar.