Ölbrenner einstellen: Anleitung und Hinweise | Kesselheld

Ölbrenner einstellen: Anleitung und Hinweise

Mindestens einmal pro Jahr empfiehlt es sich den Ölbrenner einstellen und reinigen  zu lassen. Die Wartung und das Einstellen verursachen Ausgaben von rund 150 bis 200 Euro. Möchten Sie diese Summe sparen, können Sie die Aufgaben selbst übernehmen. Aus Sicherheitsgründen ist es ratsam dem Heizungsmonteur bei der Arbeit zuzusehen, um das richtige Vorgehen in der Praxis nachvollziehen zu können.

oelbrenner grafische darstellung

Wir stellen Ihnen die theoretischen Hintergründe vor und halten eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für Sie bereit. Der Schornsteinfeger kontrolliert im jährlichen Abgasprotokoll, ob eine korrekte Einstellung erfolgt ist. Liegen Einstellungsfehler vor, ist eine entsprechende Korrektur vorzunehmen.

Die Gründe für das Einstellen des Ölbrenners

Sie müssen den Ölbrenner optimal einstellen, um den Verbrauch zu reduzieren. Eine fehlerhafte Einstellung führt zu hohen Verbrauchskosten, die die Umwelt und Ihre Finanzen belasten. Setzen sich vermehrt Rußpartikel auf den Heizflächen ab, erfolgt die Verbrennung oftmals nicht mehr ideal.

Icon

Anleitung für das Einstellen der Luftzufuhr

1. Das Ziel ist es, den CO2-Gehalt der Abgase zu optimieren. Der Wert sollte zwischen 13 und 14 Prozent liegen. Heizungsmonteure besitzen ein spezielle Messgerät, wodurch die Einstellung überprüft werden kann.

2. Ist kein Messgerät zur Hand, müssen Sie anhand der Flamme die Einstellung vornehmen. Beobachten Sie die Flamme im Brennraum.

3. Über die Luftzufuhrschraube können Sie die Luftzufuhr verringern oder erhöhen.

4. Gelangt zu wenig Luft in den Ölbrenner, dann erkennen sie diese Begebenheit am Rußen der Flamme. Eine zu hohe Luftzufuhr wird durch eine flackernde Flamme angezeigt.

5. Suchen Sie den optimalen Punkt, indem Sie die Luftzufuhr variieren und die Flamme beobachten.

So stellen Sie den Pumpendruck ein

Kleinere und mittlere Brenner verfügen oftmals über eine Ölpumpe in Form einer Zahnradpumpe. Das Öl wird mit einem Druck von 7 bis 16 bar durch die Ölbrennerdüse gedrückt. Über das Druckregulierungsventil stellen Sie den Pumpendruck ein. Die Einstellung muss so erfolgen, dass das Heizöl angesaugt und auf einen konstanten Druck gebracht wird.

Die Pressung am Ölbrenner einstellen

Die Pressung muss unter anderem eingestellt werden, wenn Sie schwefelarmes Heizöl neu verwenden. Ein Messgerät ist von Vorteil, um die korrekte Einstellung zu finden.

Icon

Die Herstellerempfehlungen müssen berücksichtigt werden

Am Ölbrenner müssen alle Herstellerangaben und Herstellerempfehlungen berücksichtigt werden. Ob Stauscheibe oder Stellschraube – Für viele Werte existiert eine genau definierte Werkseinstellung und eine Anpassung an die Anlage notwendig ist. Unter anderem geben die Hersteller Vorgaben für die Luftklappeneinstellung und die Düsenstockeinstellung.

Sollte ich den Ölbrenner einstellen lassen oder diese Aufgabe selbst übernehmen?

Den Ölbrenner richtig einzustellen ist eine wichtige Aufgabe. Denn eine fehlerhafte Auslegung führt zu erhöhten Verbrauchskosten. In Privathaushalten sind meistens keine Profi-Einstellhilfen vorhanden, sodass das Finden des optimalen Punktes schwierig ist.

Ein Heizungsmonteur kombiniert das Einstellen des Ölbrenners mit der Heizungswartung, sodass sich die Investition in jedem Fall lohnt. Nicht nur die Reduktion der Verbrauchskosten sind ein Argument für die Beauftragung eines Fachbetriebs: Entdeckt der Schornsteinfeger bei der Abgasprüfung eine fehlerhafte Einstellung, muss eine Nachkorrektur stattfinden. Diese verursacht im Umkehrschluss unnötige Kosten.