Ist Premium Heizöl sinnvoll?

Premium Heizöl wird geliefert
Laut Aussage der Anbieter sorgt Premium Heizöl für eine saubere und effizientere Verbrennung. Der Geruch sei besser und der Verbrauch geringer. Allerdings zahlen Kunden im Vergleich zu Super einen Mehrpreis von durchschnittlich zwei Cent je Liter. Wir sind der Frage nachgegangen, ob sich dieser Aufpreis rentiert und ob für Besitzer einer Ölheizung der Kauf von Premium Heizöl sinnvoll ist.

Ist Premium Heizöl wirklich besser?

Der Brennstoff ist mit einem Additivpaket versetzt, welches für die gewünschten Eigenschaften sorgen soll. Erfahrungen von Kunden haben gezeigt, dass sich die Rußentwicklung um bis zu 50 Prozent verringert. Zudem reduzieren sich die Kosten der Wartung, weil die Rußablagerung sinkt. Die Dicke der Rußschicht beeinflusst den Verbrauch der Heizung: Ist die Rußschicht zwei Millimeter dick, erhöht sich der Verbrauch der Heizungsanlage um circa acht Prozent. Der Preis für Premium Heizöl relativiert sich durch den verbesserten Wirkungsgrad. Ebenso darf sich die Umwelt freuen: Die CO2-Emissionen sinken um bis zu 80 Prozent.

Die Werterhaltung der Heizungsanlage steigt

Nutzen Sie hochwertigen Brennstoff, verlängert sich die Lebensdauer der Heizungsanlage. Die verbesserte Verbrennung reduziert die Ablagerungen, welche zu Verschleißerscheinungen führen. Die Additive schützen die Systeme vor Korrosion. Insbesondere Heizöltank, Ölpumpe und Leitungen profitieren vom Korrosionsschutz. Düsen und Heizölfilter bleiben frei von Verstopfungen und Verunreinigungen.

Icon

Von Stiftung Warentest bestätigt

Die Qualität von Premium Heizöl wurde von Stiftung Warentest 2009 untersucht. Das Testportal bestätigte, dass das Zufügen von Additiven bestimmte Wirkungen erzeugen kann. Die Additive würden oftmals direkt am Tankwagen hinzugefügt werden und seien für verschiedene Heizölsorten verfügbar. Premium Heizöl, so Stiftung Warentest, schützt die Heizungsanlage.

Das Fazit: Wann lohnt sich der Kauf von Premium Heizöl?

Rußablagerungen sind bei älteren Heizungsanlagen ausgeprägter als bei modernen Systemen. Daher verwundert es nicht, dass das Einsparpotential bei älteren Heizungen größer ist als bei neueren Heizungen. Das Premium Heizöl reduziert die Dicke der Rußschicht, die Verbrennung verbessert sich und die Heizkosten sinken. Bei modernen Heizungsanlagen ist der Unterschied zu niedrigeren Öl-Qualitäten nicht so stark ausgeprägt. Allerdings ist stets der aktuelle Aufpreis für die Premium-Variante zu berücksichtigen: Ein Preisunterschied von einem Cent im Vergleich zu Super ist auch bei modernen Heizungsanlagen wirtschaftlich zu rechtfertigen, zwei Cent Preisunterschied sind meistens auch bei älteren Heizungsanlagen noch rentabel.

Wann sollte ich Brennstoff für die Ölheizung kaufen?

Der Heizölpreis hängt von diversen Faktoren, wie der Jahreszeit ab. Es werden saisonale Schwankungen ermittelt, die zu Preisunterschieden führen.

Im Folgenden ist der durchschnittliche Heizölpreis im Jahr 2017 dargestellt:

Monat

Preis in Euro

Januar 60,27
Februar 59,07
März 58,68
April 56,22
Mai 53,35
Juni 52,94
Juli 51,49
August 53,89
September 53,94
Oktober 57,37
November 58,34
Dezember 59,48

Heizölpreisentwicklung im Zeitraum von Januar bis Juli 2018:

Monat

Preis in Euro

Januar 61,76
Februar 60,90
März 58,37
April 61,20
Mai 64,82
Juni 69,16
Juli 68,40

Quelle: heizoel24.de

Die angegebenen Preise beziehen sich auf 100 Liter Standard Schwefelarm bei einer Abnahmemenge von 3.000 Litern. Die gesetzliche Mehrwertsteuer ist in den Kosten enthalten. Super ist rund einen Cent teurer, der Preis für Heizöl Premium Schwefelarm liegt um etwa vier Cent über dem Standard Preis. Erfahrungen haben gezeigt, dass im Herbst, Winter und Frühjahr der Heizölpreis höher ist als im Sommer. Jedoch führt eine hohe Nachfrage nach Öl zum Heizen im Sommer zu einem gesteigerten Preis.