Grenzwertgeber für den Öltank: Einbau, Preise & Austausch

Silberner Grenzwertgeber für den Öltank
Werden mehr als 1.000 Liter Heizöl gelagert, dann ist die Montage des Grenzwertgeber für den Öltank Pflicht. Doch nicht nur die gesetzliche Verpflichtung ist Grund für die Installation:

Das Bauteil dient der Sicherheit und ist daher unverzichtbar. Der Grenzwertgeber verhindert das Überlaufen des Heizöltanks. Er stoppt automatisch das Abpumpen von Heizöl aus dem Tankwagen, wenn der Ölstand eine bestimmte Füllhöhe erreicht. Dies geschieht bei oberirdischen Tanks ab einer Füllhöhe von 95 Prozent der Maximalhöhe. Bei unterirdischen Heizöltanks sind es 97 Prozent. Aus diesem Grund sprechen Heizungsinstallateure auch von einer Überfüllsicherung.

Die Funktionsweise des Grenzwertgebers

Physikalisch betrachtet handelt es sich bei einem Grenzwertgeber um einen Kaltleiter. Fachmänner bezeichnen ihn auch als temperaturabhängigen Wiederstand. Die Funktion lässt sich in folgenden fünf Schritten beschreiben:

  1. Der Tankwagenfahrer verbindet vor dem Füllvorgang die Steuerleitung seines Tankwagens mit der Steckdose des Grenzwertgebers.
  2. Der Grenzwertgeber wird von einem niedrigen Strom durchflossen, sodass der Widerstand erwärmt wird.
  3. Der Ölstand im Heizölank steigt während des Befüllens immer weiter an, bis das Öl den Kaltleiter berührt.
  4. In diesem Moment kühlt sich der Leiter ab und der Widerstand fällt.
  5. Die Widerstandsänderung wird vom Tankwagen registriert und das dort vorhandene Magnetventil schließt sich.

Den Grenzwertgeber richtig einstellen

Damit eine optimale Funktion gewährleistet ist, bedarf es einer genauen Einstellung auf den Öltank. Der Hersteller der Überfüllsicherung stellt hierfür entsprechende Tabellen zur Verfügung, die eine Auflistung unterschiedlicher Tanksysteme enthalten. Es ist wichtig, die Einstellmaße präzise einzuhalten, da andernfalls das Überlaufen des Tanks droht.

Hinweise zum Austausch

Die Überfüllsicherung wird in vertikaler Lage eingebaut. Die Installation muss streng nach den Vorschriften sowie der Einbauanleitung erfolgen. Wichtig ist, eventuell bereits vorhandene, mechanische Überfüllsicherungen zu demontieren, um die Funktionssicherheit der Überfüllsicherung nicht zu beeinträchtigen. Es ist verboten, den Grenzwertgeber in Peilrohren oder Schutzrohren anzubringen.

Der Heizungsmonteur installiert die Anschlusseinrichtung in der Nähe des Füllstutzens. Sind mehrere Füllstutzen vorhanden, so muss auf die eindeutige Zuordnung der Anschlusseinrichtung geachtet werden.

Icon
Um das zu starke Aufschäumen des Öls sowie eine Beeinträchtigung der Funktionsweise zu verhindern, darf kein Öl an die Überfüllsicherung spritzen.

Probleme bei der Montage erkennen und verhindern

Oftmals reicht die Kabellänge für den Tank nicht aus. In diesem Fall kann der Anschluss des Kabels an einer Feuchtraumdose erfolgen. Von diesem Punkt aus startend wird ein Feuchtraumkabel in Richtung Füllstutzen verlegt. Die entsprechenden Vorgaben sind in der VDE-Vorschrift 0165 definiert.

Um Funktionsstörungen zu vermeiden, ist es wichtig, die Funktionalität der Überfüllsicherung regelmäßig zu prüfen.

Icon
Sie können die Kontrolle im Rahmen der jährlichen Heizungswartung durchführen lassen. Der Heizungsinstallateur entscheidet, ob er eine Sichtüberprüfung vornimmt oder ob er Messgeräte einsetzt.
Der Austausch des Bauteils sollte vorsichtshalber erfolgen, wenn es sich um ein Modell aus den 1980er Jahren oder eine noch ältere Ölheizung handelt. In diesen Fällen wurde beobachtet, dass Verstopfungen aufgrund von Pilzwachstum entstanden sind. Moderne Varianten für den Öltank sind vorteilhafter konstruiert.

Preis des Grenzwertgeber für den Öltank

Die Preise für Grenzwertgeber variieren stark, sodass die Spanne circa zwischen 15 und 30 Euro liegt. Ein Produktbeispiel ist der Afriso GWG 12-K, der für rund 27 Euro erhältlich ist.