Öl Brennwertheizung – Vorteile, Funktionsweise & Kosten

Die Öl Brennwertheizung, zunehmend auch mit Solarthermie in Kombination eingesetzt, zählt heute zu den am häufigsten neu installierten Heizungsarten. Das liegt zum Einen an dem deutlichen Einsparungspotenzial bei den Heizkosten und zum Anderen daran, dass die älteren Heizwertgeräte aus ökologischen Gründen nicht mehr neu produziert werden dürfen und nur noch Lagerbestände der Hersteller abverkauft werden.

Zudem ist Gas über Fernversorgung nicht überall verfügbar, weshalb viele Verbraucher sich für eine Ölheizung entscheiden. Im folgenden Artikel haben wir die wichtigsten Informationen für Verbraucher zusammengefasst und geben einen Überblick über Modelle, Preise und Funktionsweise.

Eigenschaften einer Öl Brennwertheizung

öl brennwertheizung
Eine Brennwertheizung für Öl funktioniert ganz ähnlich einer herkömmlichen Ölheizung – sie ist jedoch deutlich sparsamer und effizienter. Durch die Wiederverwertung von Abgasen, die bei herkömmlichen Geräten ohne weitere Nutzung an die Umwelt abgegeben werden,  sind Brennwertkessel dazu in der Lage aus der gleichen Menge Brennstoff mehr Energie für die Erwärmung des Heizkreislaufs und für Warmwasser herauszuholen. Zusätzliche Potenziale hinsichtlich der Energieeffizienz können durch die Kombination mit einer Solarheizung erzielt werden.

Funktionsweise

Der hohe Wirkungsgrad einer Öl Brennwertheizung entsteht dadurch, dass die Heizungsanlage ihre Abgasemissionen ein zweites Mal verfügbar macht und so aus ihren eigenen Abgasen Energie gewinnt. In diesem Punkt unterscheidet sie sich von einer

herkömmlichen Niedertemperaturheizung, die ihre Abgase ungenutzt in die Umwelt abgibt. In den Emissionen ist Wasserdampf enthalten, der bei älteren Heizwertkesseln einfach durch den Schornstein verschwindet. Die Öl Brennwertheizung hingegen nutzt diesen Wasserdampf, indem er zu Wasser kondensiert wird.

 

Mehr über Ölheizung erfahren

 

Varianten der Öl Brennwertheizung sind zum Einen die rücklauftemperaturabhängige Heizung  und die, die von der Rücklauftemperatur aus dem Warmwasserkreis unabhängig ist. Bei der ersten Variante muss bei der Auslegung der Heizungsanlage darauf geachtet werden, dass die Rücklauftemperatur nicht zu hoch ist – denn sonst geht der positive Brennwerteffekt verloren. Denn in diesem Fall kann das kondensierte Wasser aus dem Abgas nicht zur Erwärmung des Wasserkreislaufs genutzt werden. Für solche Anlagen empfehlen sich großflächige Heizkörper oder Fußbodenheizungen, die eine niedrige Rücklauftemperatur gewährleisten.

Hierauf sollten Sie schon vor der Installation achten

Heizwertgeräte und eine Heizungsanlage mit Brennwerttechnik dürfen nicht an den gleichen Schornsteinzug angeschlossen werden – wegen der hohen Abgastemperaturen der zweitgenannten. Zum Zweiten ist auch ein normaler Schornstein nicht für eine Öl Brennwertheizung geeignet. Von dem aus dem Abgas kondensierten Wasser würde ein solcher schnell durchfeuchtet und dadurch geschädigt oder gar zerstört. Deswegen muss zur Nutzung eines Brennwertgerätes in einem gemauerten Schornstein ein Edelstahl- oder Kunststoffrohr eingezogen werden, das auch resistent gegen das säurehaltige Kondenswasser ist. Weiterhin benötigen Sie einen Abwasseranschluss in der Nähe des Heizkessels für das Kondenswasser.

Welche Ölheizung kaufen?

Es gibt einige renommierte Markenhersteller für ihren neuen Ölkessel. Alle bekannten Markenhersteller wie Viessmann, Wolf, Junkers, Vaillant und Buderus führen diese in ihrem Sortiment. Wer eine neue Ölheizung kaufen möchte, trifft auf eine breite Auswahl verschiedener Hersteller und Geräte. Um Ihnen die Kaufentscheidung zu erleichtern, geben wir in unserem Ölheizung Test einen Überblick über empfehlenswerte Modelle.

Denn es entstehen neben dem Preis für die Öl Brennwertheizung selbst Kosten für die eventuell benötigten weiteren Komponenten wie etwa das Abgasrohr oder den Wasseranschluss, die Sie selbst nur schwer kalkulieren können. Die Gesamtkosten sind stets abhängig von der Größe der benötigten Anlage und dem Montageaufwand. Ebenso variieren die Kosten für die Heizungsinstallation je nach Region. Als grober Richtwert lassen sich Gesamtkosten für die Heizungsanlage inklusive Installation von etwa 15.000 Euro kalkulieren. Wir erstellen Ihnen, passend zu Ihren Rahmenbedingungen, gerne ein Angebot für Ihre Öl Brennwertheizung – Komplettpreis mit Material und Montage!

Öl Brennwertheizung – Förderung für Verbraucher

Icon
Zwar wird der Einbau einer Öl Brennwertheizung seit 2015 nicht mehr so stark gefördert wie in den Jahren zuvor, aber dennoch kann es durchaus sein, dass Sie in den Genuss staatlicher Zuschüsse oder eines zinsgünstigen Kredits kommen. Das gilt vor allem für Sanierungen. Im Rahmen unserer Angebotserstellung für Sie prüfen wir selbstverständlich gern, ob und in welcher Höhe Sie Förderungen und Zuschüsse für eine Öl Brennwertheizung erhalten können und helfen Ihnen dann auch gerne bei den entsprechenden Formalitäten, die zu erfüllen sind.