Öltankreinigung durchführen: Zeitpunkt, Kosten & Tipps

oeltankreinigung oeltank in der ansicht

Viele Tankschutzunternehmen und Reinigungsdienstleister nehmen eine Öltankreinigung zum Anlass, ein möglichst umfangreiches Geschäft zu gestalten. Irreführende Formulierungen vermischen Angaben zur gesetzlichen Prüfpflicht und der davon unabhängigen Reinigung von Tanks. In Deutschland existiert keine Verpflichtung, einen Heizöltank zu reinigen. Eventuelle nicht zulässige Betriebsmängel lassen sich durch Reinigung nicht abstellen.

Das Heizen mit Öl setzt voraus, dass Sie über eine Öltankanlage verfügen. Dabei haben Sie vorgeschriebene Schutzeinrichtungen zur Vermeidung von Gewässerschäden zu gewährleisten. Wie sauber oder schmutzig Ihr Öltank ist und in welchen Intervallen Sie ihn freiwillig reinigen möchten, entscheiden Sie nach Ihrer persönlichen Einschätzung. Mehrmals verstopfte Heizölfilter oder ein von Ihnen bestimmter Zeitraum, der vergangen ist, können als sinnvolle Indikatoren genutzt werden, wann eine Öltankreinigung sinnvoll ist.

Kesselheld gibt im folgenden Aufschluss über die Preise und gibt Ihnen hilfreiche Tipps, die Sie vor Kostenfallen schützen. Lesen Sie weiter, um zu erfahren anhand welcher Kriterien Sie seriöse Anbieter finden.

Öltankreinigung: Empfohlene Reinigungszeiträume

Kunststofftanks haben den Vorteil, korrosionsfrei zu bleiben. Erfahrene Heizungsbauer, Monteure und Fachreinigungsbetriebe empfehlen, Kunststofftanks etwa alle neun bis zehn Jahre und Metalltanks alle sieben bis acht Jahre regulär zu reinigen. Bei Verstopfung der Filter in den Leitungsanlagen zum Brenner kann ein Öltank reinigen als Sofortmaßnahme erfolgreich sein. Schlicke, Schlämme und Sedimente bilden sich auch abhängig von der Ölsorte und setzen sich am Tankboden ab.

Freier Wettbewerb ohne gesetzliche Bindung

Durch die proklamierte und seriös anmutende gesetzeserfüllende Pflicht werden die ausgelobten Kosten für die Öltankreinigung oft als notwendiges und unvermeidliches Übel verkauft. Der technische und handwerkliche Aufwand ist überschaubar, auch wenn er Erfahrung voraussetzt. Die Öltankreinigung enthält Kosten für das Leerpumpen, Zwischenlagern oder Entsorgen und gegebenenfalls wieder gefiltertes Einfüllen Ihres Restöls. Ölrestmengen von bis zu 500 Litern sollten im Angebot integrierte Bestandteile der Preise für eine Öltankreinigung sein.

Icon

Preise eine Öltankreinigung

Für die reine Reinigungsarbeit sollten Sie mit einem Rechnungsbetrag zwischen 200 bis 300 Euro pro Tank rechnen, in der alle Pauschalen für Anfahrt und Abfallentsorgung enthalten sind. Für jeden weiteren Einzeltank sind Aufschläge von durchschnittlich fünfzig Prozent gängig. Wenn Sie zwei tausend Liter fassende Öltanks betreiben, zahlen Sie zwischen 300 und 450 Euro. Als Arbeitszeit sollten Sie von vier Arbeitsstunden pro Tank ausgehen. Laut gültigem aktuellen Mietrecht erzeugt die Öltankreinigung Kosten, die auf die der Reinigung folgenden Jahresnebenkostenabrechnung vollständig umgelegt werden dürfen.

Koppelgeschäfte erkennen und vermeiden

Bei gängigen Reinigungsintervallen von knappen Jahrzehnten ist der Markt der potenziellen privaten Auftraggeber für Dienstleister im Tankschutzgewerbe beschränkt. Daher versuchen einige Heizöllieferanten, Ihnen sogenannte Koppelgeschäfte „anzudrehen“. Die Reinigung Ihres Öltanks sollten Sie als einmalige und in sich abgeschlossene Arbeitsleistung verstehen und verlangen. „Kontrolluntersuchungen“, Nachreinigungen oder gesetzlich geforderte Sanierungserfordernisse sind kreative Verkaufsideen ohne fachliche Notwendigkeit.

Icon

Ausschlusskriterien bei der Anbieterwahl

  • Bei der Suche und Beauftragung eines Fachbetriebs zur Reinigung Ihrer Tanks sollten Sie einen Zeitraum anvisieren, in dem Ihre Ölvorräte größtenteils verbraucht sind.
  • Meiden Sie Anbieter, die Ihnen von gesetzlicher Verpflichtung zum Reinigen erzählen oder aus einem „Sie sollten“ ein permanentes „Sie müssen“ werden lassen.
  • Weitere Indikatoren, die zu Skepsis veranlassen sollten, sind wiederholte Versuche, Sie mit Verweis auf Ihre Sicherheit von den Reinigungsarbeiten fernzuhalten.
  • Auch Behauptungen über einen zu erwartenden Ölschaden bei unterbleibender Sanierung sind in fast allen Fällen unzutreffend.
  • Detaillierte Fragen beantworten Ihnen technische Prüfdienste, der TÜV und die Verbraucherzentralen.