Solarheizung im Überblick: Förderung und Tipps

solarheizung
Eine Solarheizung kombiniert moderne Technik mit der Nutzung erneuerbarer Energien. Letztere sind bei der Beheizung von Neubauten bereits zu einem gewissen Anteil Pflicht. Hier bietet die Montage einer Solarheizung eine effiziente Möglichkeit zur Kostensenkung und der Erfüllung des Erneuerbare Energien Wärmegesetzes.

Es verpflichtet Häuslebauer bei ihrem Neubau mindestens 15 Prozent des Wärmebedarfs durch erneuerbare Energieträger zu decken. Im Folgenden lesen energiebewusste Bauherren die wichtigsten Fakten zu Solarheizungsanlagen und nützliche Tipps zur Verwirklichung und Nutzung dieser Heiztechnik.

Solar-Kollektor

Listenpreis und Eigenschaften

 Vitosol 100 FM solarheizung
Marke:
Bezeichnung:
Preis pro Kollektor:
Art:
Bruttofläche
Viessmann
Vitosol 100-FM
625 Euro
Flachkollektor
2,51 qm
 junkers solarmodul
Marke:
Bezeichnung:
Preis pro Kollektor:
Art:
Bruttofläche:
Junkers
FKT-2S CPC
862 Euro
Flachkollektor
1,22 qm

* Bildquelle: Abbildung: Viessmann Werke; Junkers-Bosch Gruppe

Verwendungszweck der Solarheizung

Solarheizungsanlagen unterscheiden sich hinsichtlich der beabsichtigten Nutzung. So haben Hausbesitzer einerseits die Möglichkeit Solarmodule lediglich für die Erwärmung von Brauchwasser einzusetzen. Eine weitere Option besteht im Einsatz einer Solarthermie als Zusatzheizung. Letztere sind als Ergänzung zu einer anderen Heizform, wie etwa Öl- oder Gasheizungen zu sehen. Auch eine Kombination mit einem Kaminofen ist möglich.

Das Solarheizsystem – Funktionsweise und Unterarten

Eine Solarheizung, auch Solarthermie genannt, wandelt die Energie der Sonnenstrahlung in für die Haustechnik nutzbare Wärme um. Bei Bedarf speichert sie überschüssige Energie zur späteren Verwendung in einem Pufferspeicher zwischen. Für die Wärmegewinnung sorgen auf dem Dach montierte Kollektoren.

solarheizung komponenten buderus orbit

Quelle: Bosch Thermotechnik; Buderus Deutschland

Luftgefüllte Modelle bieten dabei die höchste Effizienz und damit den bestmöglichen Wirkungsgrad. Heizungsmonteure installieren aber auch Flachkollektoren oder Röhrenkollektoren. Pumpen transportieren das Wasser in den Warmwasserspeicher. Dieser lagert überschüssige Wärme ein und macht diese zu einem späteren Zeitpunkt wieder verfügbar. So steht beim nächsten Duschgang innerhalb kürzester Zeit warmes Wasser zur Verfügung.
Diese Speicherung der Wärme verhindert Wärmeverluste des eigenen Heizungssystems. Für den Wärmetransport beim Einsatz einer Solarheizung verlegen Heizungsinstallateure in der Regel Kupferleitungen.

Kosten für eine Solarheizung

Bestandteile

veranschlagte Kosten

Kollektoren 4.500 bis 5.500 Euro
Solarspeicher 2.000 bis 3.000 Euro
Installation 2.800 Euro
Wartung 50 bis 100 Euro pro Jahr
Betriebskosten 20 Euro pro Jahr
Gesamt 10.000 bis 13.000 Euro

Eine typische Anlage zur Brauchwassererwärmung für einen 4-Personen-Haushalt mit etwa 8 qm Kollektorfläche und einem 825 Liter Speicher kostet mit Röhrenkollektoren etwa 12.300 Euro. Wer auf Markenprodukte zurückgreift, profitiert von langjährigen Garantien. Wir unterbreiten Ihnen gerne ein Angebot für Ihre neue Solarheizung inklusive hochwertiger Komponenten und Installation durch unsere Monteure.

Mehr über die Kosten einer Solarthermie erfahren

Für wen eignet sich eine solare Heizung?

Für die Verwendung einer Solarheizung sind Dachflächen mit Südausrichtung besonders geeignet, da mit einer solchen der zu erwartende Energieertrag am höchsten ausfällt. Sonnenkollektoren benötigen darüber hinaus eine ausreichend große Fläche. Für ein Einfamilienhaus mit vier Personen empfiehlt das Institut Stiftung Warentest eine Kollektorfläche von mindestens sechs Quadratmetern. Ebenfalls erforderlich sind ausreichende Platzverhältnisse für die Unterbringung der übrigen Technik wie Speicher sowie Pump- und Regelstation.

Icon
Neubauten erfüllen die Vorgaben des Erneuerbare Energien Wärmegesetzes, wenn zum Beispiel eine Gasbrennwertheizung mit einer Solaranlage kombiniert wird. Letztere hat dabei mindestens 15 Prozent des Wärmebedarfs zu decken.

Förderung für solares Heizen

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrollen fördert die Sanierung oder Ergänzung der alten Heizungsanlage durch eine thermische Solarheizung mit Zuschüssen. Auf seiner Internetseite veröffentlicht das Institut eine Liste aller förderfähigen Kollektoren.

Icon
Für eine solare Anlage zur Brauchwassererwärmung und Heizungsunterstützung zahlt das BAFA bis zu einer Bruttokollektorfläche von 14 Quadratmetern eine Basisförderung von 2.000 Euro. Für jeden zusätzlichen Quadratmeter erhalten Bauherren nochmals 140 Euro. Diese Regelung gilt bis zu einer Fläche von 40 Quadratmetern.
Bei Neubauten hingegen gibt es nahezu keine Förderungen mehr, da diese durch das Gesetz für erneuerbare Energien abgedeckt sind.