Solaranlage Kosten: Rechnung für ein Einfamilienhaus

Solaranlage und Kollektoren
Bei keiner anderen Energiequelle können die Aufwendungen derart klar auf den Preis für die Anschaffung und Montage reduziert werden wie für eine Solaranlage. Für die Ausbeutung anderer „kostenloser“ regenerativer Energien wie Umweltwärme oder Holz wird Betriebsstrom benötigt und verbraucht, der in den Kosten einer Solaranlage entfällt. Da keine Abgase entstehen und die „Abnutzung“ gering ist, können laufende Kosten einer Solaranlage für Wartung und Instandhaltung vernachlässigt werden.

In Deutschlands klimatischen Bedingungen schwankt der Solarertrag stark. In den meisten Fällen ist eine Mischkalkulation mit zusätzlichen Wärmeerzeugern erforderlich. Wenn Sie eine Solaranlage kaufen, zielt der Wärmeertrag zuerst auf die Warmwasserbereitung ab. Für Heizwärme reicht der Photovoltaik Ertrag meist nicht aus. Deshalb wird diese in der Regel mit einer weiteren Heizung wie einer Gastherme kombiniert.

Kosten aufgeschlüsselt nach Komponenten

Um die Kosten einer Solaranlage zu kalkulieren, müssen die baulichen Voraussetzungen beachtet und die Zielsetzung präzise definiert werden.

Icon
Zu den Voraussetzungen gehören die verfügbaren Flächen, die für die Kollektorenmontage zur Verfügung stehen. Die Himmelsrichtung und regionale Sonnenschein- und Lichteinfallwerte bestimmen die Dimensionierung der Paneele und damit auch deren Art.

Teurere Vakuumröhrenkollektoren erzeugen auf geringerer Fläche und in Übergangszeiten mehr Wärme als flache Kollektoren. Entscheidend für die Preise sind zudem die angestrebten Ausbeutungsmengen und Verwendungsarten. Generell gibt es vier Nutzungsziele und kalkulatorische Richtwerte für die Quadratmeterpreise ():

Anschaffungskosten für Kollektoren:

Kollektor

Preis pro m²

Flachkollektor allein für Warmwasser 300 – 350 €
Flachkollektoren für Heizung und Warmwasser 400 – 450 €
Vakuumröhrenkollektor allein für Warmwasser 450 – 500 €
Vakuumröhrenkollektor für Heizung und Warmwasser 700 – 800 €
Icon
Für die alleinige Warmwassererwärmung eines Vierpersonenhaushalts in einem Einfamilienhaus müssen fünf bis acht Quadratmeter Sonnenkollektoren oder drei bis fünf Quadratmeter Vakuumröhrenkollektoren kalkuliert werden. Mit Heizungsunterstützung verdreifachen sich die Flächenwerte.

Zubehör und Montage:

Hinzu zu den Anschaffungskosten für die Kollektoren kommen Kosten für die Montage und Zubehör. Diese unterscheiden sich je nachdem, ob die Solaranlage neben der Warmwasserbereitung auch als Raumheizung eingesetzt werden soll:

Kostenpunkt

Warmwasser

Warmwasser & Raumheizung

Wärmespeicher 1.200 € 2.000 €
Weiteres Zubehör & Installation 1.400 € 2.500 €

Gesamtkosten:

Insgesamt variieren die Solaranlage Kosten demnach und hängen vor allem davon ab, welche Solarkollektoren verwendet werden und ob die Solarthermie neben Warmwasser auch Raumwärme zur Verfügung stellen soll. Gehen wir von einem durchschnittlichen Einfamilienhaus mit fünf Quadratmetern Kollektorenfläche aus ergibt sich folgende Rechnung:

Kollektor Art

Warmwasser

Warmwasser & Heizung

Flachkollektor ab 4.100 € ab 6.500 €
Vakuumröhrenkollektor ab 4.850 € ab 8.000 €

Anlage und Speicher

Als zweiter entscheidender Kostenpunkt der Solarthermie kommt die Installation effektiver und spezifisch angepasster Wärmespeicher hinzu. Die ausreichende, effiziente und wirtschaftliche Ausbeutung von Sonnenstrahlen und Wasser ist in gemäßigten Klimazonen nur mit ausgeklügelten Speichermedien und Systemen möglich. Die Preise für eine Solaranlage werden stark von der Auslegung beeinflusst. Technisch möglich sind mehrere Speicherungswege.

Das erwärmte Wasser wird in einem gut gedämmten Tank „aufbewahrt“ und bei Bedarf immer wieder nacherwärmt. Möglich ist auch das Speichern des „Nebenprodukts“ Strom, der für zeitversetzte Wassererwärmungen aus Batterien mit Akkumulatorfunktion abgerufen werden kann. Diese technischen Funktionsweisen sind auch kombinierbar.

Icon
Bleisäurebatterien kosten etwa ein Viertel von Lithiumionenbatterien, haben allerdings deutlich schwächere Speicherwerte und eine etwa um ein Drittel kürzere Lebensdauer.

Leistungsfähigkeit und Amortisation

In einem Photovoltaik Rechner wird von der optimierten Möglichkeit, die Sonnenenergie „einzusammeln“, ausgegangen. Kollektorenart und Flächen, die Montageneigung und der Ausrichtungswinkel werden nach den lokalen Gegebenheiten gewählt. Der Gesamtwärmebedarf eines Gebäudes oder Haushalts kann nur teilweise gedeckt werden. Dieser Deckungsanteil relativiert die Kosten einer Solaranlage.

Jeder ausgenutzte Sonnenstrahl verursacht nicht nur die direkte Energieleistung, sondern ersetzt gleichzeitig den Verbrauch einer anderen Wärmequelle. In die Wirtschaftlichkeitsberechnung muss diese Differenz einbezogen werden. Als Amortisationsziel sollte der Zeitraum von 10 bis 12 Jahren als Parameter dienen.

Icon
Da die Solarthermie in unterschiedlichen Programmen von KfW, BAFA und regionalen Ausschreibungen bezuschusst und gefördert wird, sind im Idealfall Amortisationszeiträume ab acht Jahren möglich.