Weishaupt Wärmepumpe: Modelle, Eigenschaften und Preise

Je nach Typ nutzt eine Wärmepumpe natürliche Energiequellen wie Erdwärme, Grundwasser oder Luft und elektrischen Strom, um Wärme zu erzeugen. Der Hersteller Weishaupt ist mit einer breiten Auswahl verschiedener Modellen auf dem Markt vertreten. Wir bieten Ihnen eine Orientierung und geben einen Einblick in die Produktpalette.

weishaupt waermepumpe produktpalette

Abb.: Max Weishaupt GmbH

Wärmepumpen von Weishaupt nach Typen

Das Sortiment von Weishaupt umfasst verschiedene Ausführungen von Wärmepumpen:

1. WWP L 12 A Luft-Wasser-Wärmepumpe

luftwasser waermepumpe weishaupt produktbild

Abb.: Max Weishaupt GmbH

Als Luft Wasser Wärmepumpe führt der Hersteller die WWP L 12 A im Sortiment. Die Geräte nutzen als Wärmequelle die Außenluft. Selbst bei Minusgraden wird noch Energie für das Beheizen des Gebäudes gewonnen. In dieser Kategorie werden mehrere Untergruppen unterschieden, beispielsweise die Weishaupt Split Wärmepumpe und die Trinkwasser Wärmepumpe, die nicht nur als Raumheizung dient, sondern gleichzeitig auch für die Warmwasserbereitung genutzt wird.

Das Modell ist für etwa 11.200 Euro exklusive Montage erhältlich. Hier die wichtigsten Eigenschaften zusammengefasst:

  • Die moderne Pumpe ist für Vorlauftemperaturen von bis zu 58 Grad Celsius geeignet.
  • Mit einem Schalldruckpegel von 32 dB fällt die Geräuschentwicklung gering aus.
  • Die Weishaupt WWP L 12 A ist für die Außenaufstellung geeignet.
  • Die Bedienung mittels des Weishaupt Wärmepumpenmanager zeichnet sich durch eine hohe Nutzerfreundlichkeit aus.

2. WWP S Sole Wasser Wärmepumpen:

wwps waermepumpe weishaupt produktbild

In dieser Kategorie ist das Modell WWP S erhätlich. Die Erdwärmepumpe gewinnt mittels Erdwärmekollektoren oder Erdsonden aus dem Boden Energie. Der Vorteil ist, dass diese Form der Energie jederzeit zur Verfügung steht. Allerdings ist für den Einbau eine Erdwärmebohrung erforderlich. Dafür arbeitet Weishaupt mit der Tochterfirma BauGrund Süd zusammen, um auf Kundenwunsch die Erarbeiten auszuführen.

Hier die Produktdetails in der Zusammenfassung:

  • Das Leistungsspektrum liegt zwischen 5 und 130 kW.
  • Sie finden in diesem Bereich somit Modelle für das Einfamilienhaus, das Mehrfamilienhaus und den Gewerbebetrieb. In Kombination mit einem Warmwasserbereiter decken Sie den gesamten Heizwärmebedarf im Gebäude ab.
  • Die Weishaupt Sole-Wärmepumpe WWP S 100 I kostet rund 31.000 Euro. Die Leistung wird mit 96,3 kW angegeben.

3. WWP W Wasser/Wasser Wärmepumpe:

wasser wasser waermepumpe weishaupt produktbild

Abb.: Max Weishaupt GmbH

Die WWP W gewinnt Energie aus dem Grundwasser. Für die Installation ist das Bohren eines Brunnens erforderlich. Das Grundwasser verfügt über eine stets konstante Temperatur, was für die Planung der Anlage von Vorteil ist. Das Wasser wird hochgepumpt und kann seine Wärme an die Pumpe abgeben, welche wiederum das gewünschte Temperaturniveau herstellt. Hier die wichtigsten Daten für die WWP W im Überblick.

  • Aus 1 kW elektrischer Energie können Sie somit bis zu 5,5 kW thermische Leistung gewinnen.
  • Das Modell ist mit einer Leistungen zwischen 9 und 100 kW erhältlich.
  • Hochtemperatur-Ausführungen ermöglichen Vorlauftemperaturen von bis zu 75 Grad Celsius. Diese Varianten werden unter anderem beim Nachrüsten in Altbauten, die nicht mit Flächenheizkörpern ausgestattet sind, benötigt.
  • Die Preise für die Weishaupt WWP W 10-14 ID betragen 9.100 Euro ohne Installation.

Ausstattung mit KNX Heizungssteuerung

Verschiedene Wärmepumpenhersteller haben erkannt, welche Vorteile es bietet, die Pumpen über ein KNX-Bussystem zu steuern. Um die Haustechnik miteinander zu vernetzen, werden sogennante Bussysteme eingesetzt. Der KNX-Standard verfügt über einen hohen Marktanteil in diesem Sektor.

Icon
Die Kühlung, die Lüftung und die Heizung werden in größeren Immobilien miteinander verknüpft. Das Ziel ist die Reduktion des Energiebedarfs durch eine intelligente Heizungssteuerung, die durch Erfahrungswerte dazulernt.
Erfahrungen von Nutzern haben gezeigt, dass der Austausch von Informationen zwischen der Wärmepumpenheizung und anderen Gerätschaften sowie die zentrale Steuerung helfen können, vorhandene Energie, beispielsweise aus der Photovoltaikanlage, effektiv zu nutzen.