Pelletkessel von Atmos & Co. im Überblick

pelletkessel
Der Markt der Pelletheizungen boomt zu Recht:

Branchenexperten gehen davon aus, dass in den kommen Jahren bis zu sechs Millionen Heizungen ersetzt werden müssen. Eine Pelletheizung ist gleichermaßen günstig wie effizient. Außerdem wird das Klima durch einen Pelletkessel geschont. Was Sie über das Heizen mit der regenerativen Biomasse sonst noch wissen sollten.

Pelletheizkessel mit vollautomatische Holzförderung

Die grundsätzliche Funktionsweise eines Pelletheizkessels ist einfach: Wie bei einem Kamin wird Holz zugeführt, welches zu Wärmeerzeugung verbrannt wird. Ein Kaminfeuer klingt für Sie sicherlich nach wohliger Wärme – aber auch nach Holzhacken im Wald. Letzteres passt natürlich nicht zu einem modernen Heizsystem.

schematische darstellung eines pelletkessels

 

Vorteile von Pellets

Icon

Ihre Vorteile im Überblick

Die Pellets haben gegenüber konventionellem Holz verschiedene Vorteile:

  • Sie sind sehr trocken
  • die relative Feuchte ist unter 10 Prozent
  • relativ rußfreies Verbrennen
  • Pellets besitzen eine hohe Energiedichte, weil sie aus Sägemehl gepresst werden
  • Sie sind klein und können perfekt dosiert werden
  • genormte Größe: Dadurch ist ein automatischer Transport zum Kessel möglich

Pelletkessel von Atmos und Co.

Vielleicht kennen Sie das Problem eines Kamins: Das Feuer darf niemals erlöschen – selbst dann nicht, wenn die Wärme gar nicht mehr benötigt wird. Hier ist ein moderner Atmos Pelletkessel empfehlenswert: Ein Modell mit Pufferspeicher macht eine effizientere Nutzung möglich, weil ein ständiges Hoch- und Runterfahren des Pelletkessel vermieden werden kann. Möglich ist es übrigens auch, den Atmos Pelletkessel mit einer Solaranlage zu kombinieren. Dadurch wird das Wasser vorgewärmt, was den Verbrauch an Pellets weiter sinken lässt.

Zu den Vorteilen vom Pelletheizkessel gehören mindestens zwei Dinge: Zum einen sind die Betriebskosten relativ gering, weil die Pellets billiger sind als Gas oder Heizöl. Zum anderen handelt es sich um eine regenerative Energie, die theoretisch unbegrenzt zur Verfügung steht und bei der Verfeuerung CO2-neutral bleibt.

Einfache Nachrüstung möglich

Auf dem Markt befinden sich zwei Systeme: Wasserführende und die Warmluft-Pelletheizung. Dabei gibt das Warmluft-System die Wärme direkt an das Zimmer ab, in dem der Pelletofen aufgestellt ist. Bei einem wasserführenden System ist das Wasser der Wärmeträger – genau so, wie das bei einer konventionellen Heizungsanlage der Fall ist. Hier werden nur rund 20 Prozent der Wärmeenergie direkt in den Raum abgegeben, mit den übrigen 80 Prozent wird das Wasser erwärmt.

Prinzipiell erfordert die Umrüstung auf einen Atmos Pelletkessel keine besonderen Voraussetzungen.

Icon

Was ist hinsichtlich des Platzbedarfes zu beachten:

  • Für den Pelletheizkessel mit Vorratsbehälter muss ein Raum zur Lagerung der Pellets bereitstehen
  • Wer vorher eine Ölheizung besaß, kann dafür möglicherweise den Raum für die Heizöltanks nutzen.
  • Bei einer Gasheizung gestaltet sich die Suche nach Räumlichkeiten schwieriger

Welche Leistung wird benötigt?

Wenn Sie Heizkessel Preise vergleichen, werden Sie schnell feststellen, dass die Leistung ein entscheidendes Merkmal darstellt. Grob lässt sich der Bedarf mit folgender Formel berechnen: Ein Haus, welches zwischen 1995 und 2003 gebaut wurde, benötigt rund 0,06 kW/m², bei neueren Gebäuden können etwa 0,05 kW/m². Für ältere Häuser liegt der Wert entsprechend höher, sofern nicht bereits eine energetische Sanierung durchgeführt wurde. Bei einer Wohnfläche von 200 m² und angenommen 0,06 kW/m² ergibt sich ein Mindestbedarf von 12 kW. Mittlerweile sind auch Modelle mit 10 kW über Pelletkessel 15 kW bis hin zu Varianten mit 25 Kw erhältlich – Sie finden garantiert das passende Produkt für Ihren Heizbedarf. Die Gesamtkosten für eine Pelletheizung betragen rund 17.000 bis 18.000 Euro, wobei die Pelletkessel Montage hierin bereits enthalten ist.

Sie sind auf der Suche nach einem empfehlensweten Pelletheizkessel? Hier geht es zum unabhängigen Pelletheizung Test der Stiftung Warentest bei dem verschiedene Modelle bekannter Markenhersteller auf Herz und Nieren geprüft wurden.

Förderung durch das BAFA

Icon
Ein Atmos Pelletkessel  oder einer anderen Marke schonen die Umwelt – weshalb sie in den Genuss einer Förderung durch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) kommen. Ein Pelletkessel mit einer Leistung zwischen 5 und 37,5 kW wird bei einer Nachrüstung und einem Neubau mit 3.000 Euro Basisförderung bedacht – was bei den Kosten des Pellet Heizkessel berücksichtigt werden muss.