Heizcontainer: Preise und was Sie beachten sollten

Es gibt unterschiedliche Situationen, in denen eine mobile Heizzentrale benötigt wird. Zum Beispiel wenn sich ihr Neubau noch im Roh- oder Ausbauzustand befindet, die Witterung aber zu schnell zu kalt wird. Dann bedarf es einer leistungsfähigen Heizung, die dafür sorgt, dass Bausubstanzen wie Estriche, Fliesenkleber und Putze schnell und gleichmäßig abbinden und austrocknen.

Im Folgenden eine Übersicht darüber, wann sich ein Heizcontainer lohnt, wie er funktioniert und was er kostet:

Nicht nur als Baustellenheizung für Neubauten wird eine mobile Heizzentrale eingesetzt, sondern auch dann, wenn die eigene Heizung nicht mehr funktioniert. Still und von den meisten Eigentümern unbemerkt verrichtet sie treu ihre Dienste und fällt vielen erst dann auf, wenn es zu einem Defekt kommt. Wenn die Heizung ausfällt, dann muss es schnell gehen – gerade im Winter. Hier werden Heizcontainer häufig als Übergangslösung bis zur Installation der neuen Heizung eingesetzt.

Ein weiteres Einsatzgebiet von Heizcontainern ist das Heizungscontracting. Dabei handelt es sich um ein temporäres Leasing einer Heizungsanlage. Weitere Informationen zum Wärmecontracting erhalten Sie unter dem Link.

Funktionsweise einer mobilen Heizzentrale

Ein Heizcontainer funktioniert prinzipiell nicht anders als eine fest installierte Heizung – bis auf die die Tatsache, dass er flexibel eingesetzt werden kann. In dem Container befindet sich die gesamte Technik, die für eine Heizung notwendig ist. Hierzu zählen Heizkessel und Brenner sowie die Heizungssteuerung. Diese werden in der Regel entweder mit Heizöl oder mit Gas befeuert. Wahlweise können Sie die Brennstoffe für den Container aus einem bereits bei Ihnen installierten Tank beziehen oder vom Vermieter des Heizcontainers einen zusätzlichen externen Tank gleich dazu mieten.

Eine solche mobile Heizzentrale lässt sich normalerweise an alle gängigen Leitungssysteme mit wenigen Handgriffen anbinden. Hierfür werden meist Anbindeleitungen für den Vor- und Rücklauf gleich mitgeliefert. Es handelt sich bei diesen Heizcontainern also um „steckerfertige“ komplette Heizungssysteme, die ohne viel Aufwand direkt in Betrieb genommen werden können, um als Notheizung unmittelbar einzuspringen.

Ausstattungsmerkmale des Heizcontainer

Um einen störungsfreien Betrieb zu gewährleisten, sollten Sie beim Kauf einer mobilen Heizung auf folgende Ausstattungsmerkmale achten:

  • meist genormte Anbindeleitungen für den Vor- und Rücklauf
  • mit passendem und zugelassenen Abgas-Kamin versehen
  • Umwälzpumpe im Heizkreislauf bereits integriert
  • Bei Nutzung als Baustellenheizung: Spezielle Aufheizprogramme z.B. zum trocknen von Estrich
  • standardmäßige Frostschutzsicherung vorhanden
  • Anbindung an das Heizsystem erfolgt mit flexiblen Schläuchen (eignen sich für Vorlauftemperatur um etwa 90 bis 95°C)
  • alle sicherheitstechnischen Standards, insbesondere die DIN EN 12828 für Heizungssysteme in Gebäuden sind erfüllt

Leistung

Im Hinblick auf die Heizleistung gibt es bei Heizcontainern nahezu keine Begrenzungen.

Icon
Sie können ebenso eine mobile Heizung für ein Einfamilienhaus mit 20 kW Heizleistung mieten für größere Wohnanlagen mit 150 kW bis 2.000 kW Leistung und mehr.
Diese kommen vor allem bei Modernisierungsmaßnahmen oder als Ersatz für Fernwärme zum Einsatz. Übrigens können Sie einen Container auch zur Warmwasserbereitung nutzen. Hierfür benötigen Sie lediglich einen passenden Speicher, der ebenfalls angeschlossen werden kann.

Kosten

Der Preis für einen Heizcontainer variiert je nach Heizleistung und verwendeten Brennstoff. Für ein durchschnittliches Einfamilienhaus mit einem Bedarf von 70 kW Heizleistung lassen sich folgende Kosten kalkulieren:

  • 1 Woche Grundmiete und Transport: 1.000 €
  • Einmalige Anschlusskosten: 100 €
  • Miete pro Tag nach der ersten Woche: 60 €

Vorteile von Heizcontainern und wo sie erhältlich sind

Die Vorteile eines Heizcontainers liegen auf der Hand:

Vorteile
Er lässt sich flexibel und mobil überall dort einsetzen, wo er gebraucht wird.
Zudem können Sie die mobile Gasheizung jederzeit wieder an den Vermieter zurückgeben, wenn sie nicht mehr benötigt wird
Sie bezahlen also nur für die Dauer der Verwendung.

Es gibt zahlreiche Dienstleister, die sich auf Heizcontainer-Vermietung spezialisiert haben. Zum Sparen von Kosten kann ein Preisvergleich unter diesen Anbietern nützlich sein.