Gasofen: Worauf Sie achten sollten, Hersteller & Preise | Kesselheld

Gasofen: Worauf Sie achten sollten, Hersteller & Preise

gasofen
Gas ist der beliebteste Brennstoff für das Heizen in privaten Haushalten. Argumente wie geringer Platzanspruch in Ermangelung eines Brennstofflagers, leise Betriebsgeräusche und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis gelten für alle Gasfeuerungsanlagen. Die Flexibilität der Einsatzarten beweist die Auswahl zwischen Dauergasanschluss, Flüssiggasversorgung und Flaschengas. Ein Gaskamin, Gasofen oder Gasheizautomat eröffnet in vielen individuellen und komplizierten baulichen und bedarfsorientierten Fällen die anpassungsfähigste und idealste Heizlösung.

Als Einzelfeuerungsstellen werden Gasöfen vor allem als Zimmerheizgeräte eingesetzt. Mobile Geräte brauchen meist keinen Abgasanschluss, da sie im Normalbetrieb nur das unschädliche Kohlendioxid ausstoßen.

Icon
Wichtig ist eine gute Belüftung des Raumes, damit der Sauerstoffverbrauch beim Brennvorgang ausgeglichen wird. Als technische Konstruktionsarten kann zwischen Konvektor, Radiator, Kachel- und Katalytmodellen gewählt werden.

Modellvarianten und Einsatzarten

heizpilz
Die Gasöfen werden von Herstellern sowohl in nüchternem Funktionsdesign als auch mit sichtbaren Brennkammern als Gaskamin angeboten. Verwendung finden sie vor allem in seltener genutzten Räumen wie Anbauten, Werkstätten oder Hobbyräumen. Sonderformen sind die sogenannten Katalytöfen und Heizpilze, die mit Gasflaschen betrieben werden. Die Radiatoren erzeugen Strahlwärme und kommen auf Balkonen, Terrassen und anderen Freiflächen zum Einsatz.
Icon
Alle Gasöfen dienen meist als zusätzliche Wärmequellen zu einem Hauptheizsystem. Die Verwendung als alleinige Heizung ist gesetzlich nicht immer erlaubt. Wer einen Gasofen kaufen möchte, sollte darauf achten, dass dieser über eine Zünd- und Sauerstoffmangelsicherung verfügt. Gerade hinsichtlich der Verwendung in geschlossenen Wohnräumen gelten hier strenge gesetzliche Vorschriften. Grundsätzlich empfiehlt es sich auf folgende Ausstattungsmerkmale zu achten:

  • Piezozündung
  • Sauerstoffmangelsicherung
  • Regelung mit Thermostat
  • Abgasanschlussart
Wenn der Gasofen an eine dauerhafte Gasversorgung wie beispielsweise Stadtgas angeschlossen werden, treten meist zusätzliche baurechtliche Anforderungen in Kraft.

Gasofen Hersteller und Preise

Während einige Heizungshersteller wie Vaillant die Produktion von Standheizgeräten nahezu eingestellt haben, bieten Spezialhersteller wie Oranier Gaskamine und Gasheizautomaten in großer Auswahl an. Kaminmodelle benötigen einen Schornstein- oder Außenwandanschluss. Automaten sind mit und ohne Abgasrohr erhältlich.Um Ihnen einen Eindruck von der Produktvielfalt und Preisspannen zu geben, hier eine Übersicht verschiener Gasofen Modelle:

Gasofen

Ausstattung

Preis

Oranier Heizautomat  Palma Plan
  • 3-9 kW Heizleistung
  • 38 kg Produktgewicht
  • mit Schornsteinanschluss
  • für Wohnräume geeignet
ab 850 €
Rowi Gas Katalyofen
  • 3,4 kW Heizleistung
  • 14 kg Produktgewicht
  • ohne Schornsteinanschluss
  • Für Wohnräume geeignet
ab 130 €
Admiral Gasheizofen
  • 4,2 kW Heizleistung
  • 14 kg Produktgewicht
  • ohne Schornsteinanschluss
  • Für die Außenaufstellung
ab 70 €
Icon
Für einen mobilen Gasofen mit Flaschengas beginnen die Anschaffungspreise ab etwa 100 Euro. Allerdings sollte bei der Anschaffung genauso wie bei fest installierten Gasöfen ohne externen Abgasabzug ein Luftsauerstoffprüfsystem vorhanden sein. Es schaltet den Ofen beim Erreichen zu geringer Sauerstoffkonzentration in der Raumluft automatisch ab.

Im Preisbereich zwischen 100 und 200 Euro erfüllen bereits viele Geräte die individuellen Ansprüche und den persönlichen Geschmack. Auf Piezozündung und Sauerstoffmangelsicherung sollte nie verzichtet werden. Für eine professionelle Anschlusstechnik fest installierter Öfen bieten verschiedene Hersteller wie zum Beispiel Seppelfricke individualisierte Lösungen an.

Vor- und Nachteile

Ein Gasofen wird neben seiner Funktion von vielen Besitzern auch wegen seiner Optik geschätzt. Design Modelle mit offener Flamme bereiten ein Gefühl von Behaglichkeit. Verglichen mit einer Gasheizung sind die Anschaffungspreise gering. Durch das leichte Gewicht und den geringen Installationsaufwand lassen sich Gasöfen ohne Probleme transportieren und eignen sich vor allem als mobile Heizung.

Als Ersatz für eine Gaszentralheizung hingegen eignet sich ein Gasofen nicht. So besteht ein Nachteil von Gasheizautomaten darin, dass jeder Ofen einen eigenen Gasanschluss benötigt. Um den Wärmebedarf eines ganzen Hauses zu decken, würde für jeden Raum ein eigener Ofen mit Gasanschluss benötigt.