Flüssiggasanbieter im Vergleich: Hier lohnt sich ein Wechsel

Grundsätzlich sind Sie frei in ihrer Entscheidung, welchen Flüssiggasanbieter Sie auswählen. Die Bedeutung der Entscheidung wird spätestens dann sichtbar, wenn Sie die Endrechnung erhalten oder die Lieferung nicht reibungslos verläuft. Um böse Überraschungen zu vermeiden, haben wir folgend die Ergebnisse eines Tests durch das Deutsche Institut für Servicequalität zusammengefasst.

Anbieter im Test

Position

Anbieter

Ergebnis

Note

1

H&H Flüssiggas

73,8

Gut

2

Meinflüssiggas.de

73,4

Gut

3

Pfiffiggas

73,1

Gut

4

Knauber

70,5

Gut

5

Primagas

70,4

Gut

5

Westfalen

70,4

Gut

7

Flüssiggasonline.de

70,2

Gut

8

Rheingas

68,6

Befriedigend

9

Westfa

67,6

Befriedigend

10

Tyczka Totalgaz

66,9

Befriedigend

11

Tega

65,1

Befriedigend

12

Scharr

63,6

Befriedigend

13

Lechgas

62,8

Befriedigend

14

Progas

61,5

Befriedigend

15

Senlogas Energie

59,2

Ausreichend

16

Drachengas

49,7

Ausreichend

17

Flüssiggas-online.de

40,7

Ausreichend

Zusammensetzung der Ergebnisse (0-100 Punkte)
Einfluss:

  • Service und Verfügbarkeit am Telefon zu 50%
  • Support und Hilfe per E-Mail zu 30%
  • Präsenz durch Homepage zu 20%

Quelle: Deutsches Institut für Service-Qualität

Der Preis als erster Orientierungspunkt

Selbstverständlich sollte der Preis möglichst günstig sein. Beachten Sie jedoch, dass bei vermeintlichen Schäppchen versteckte Kosten vorhanden sein können. Lesen Sie die Vertragsbedingungen gründlich und nehmen Sie den aktuellen Flüssiggaspreis pro Liter als ersten Anhaltspunkt.

  • Es können zusätzliche Kosten entstehen, welche sich negativ auf die Endsumme auswirken.
  • Viele Verkäufer berechnen Zuschläge bei zu geringen Bestellmengen.
  • Die Anbieter legen eine Mindestabnahmemenge fest.
  • Bestellen Sie weniger, dann müssen Sie mit einem Mindermengenzuschlag rechnen.
  • Dieser muss in den Vertragsunterlagen ersichtlich sein.
Icon
Andere Anbieter erheben Zuschlagskosten, wenn Sie eine exakte Menge für die Belieferung auswählen. Fragen Sie beim Anbietervergleich nach allen Kosten sowie dem Endpreis. Beachten Sie, dass einige Lieferanten vom Nettopreis und andere Lieferanten vom Bruttopreis sprechen, auch wenn privaten Endkunden stets der Preis inklusive Mehrwertsteuer genannt werden sollte.

Das Wechseln des Anbieters kann sich lohnen

Die preislichen Unterschiede zwischen den einzelnen Anbietern sind sehr groß. Teilweise variieren die Preise pro Liter um bis zu 50 Cent. Viele Flüssiggasanbieter möchten ihre Kunden über mehrere Jahre binden, um ein Abwandern zu verhindern. Aus diesem Grunde kombinieren sie die Vermietung des Flüssiggastanks mit der Verpflichtung, regelmäßig Flüssiggas abzunehmen.

Icon
Die Preise pro Liter sind meistens höher als bei der freien Anbieterwahl. Verhandlungsspielraum verbleibt Ihnen nicht mehr, da sie nicht flexibel sind und keinen Anbieterwechsel vornehmen können.
Achten Sie genau darauf, ob es sich bei der Anschaffung des Gastanks um einen Nutzungsvertrag oder einen Kaufvertrag handelt, der Unterschied wird häufig übersehen.

Eigentümer die einen Gastank mieten, haben häufig die Möglichkeit, diesen nach Ablauf der Vertragslaufzeit beziehungsweise unter Berücksichtigung der Kündigungszeit abzukaufen. Ist dies nicht möglich, dann holt der Flüssiggasanbieter den Gastank ab und Sie kaufen einen neuen Gastank. Nun haben die gewünschte Auswahl aus allen Anbietern und können Vergleiche vornehmen. Das Wechseln des Flüssiggasanbieters ist jederzeit möglich, vorausgesetzt Sie sind an keinen Vertrag gebunden. Einige Anbieter locken mit der Vereinbarung über monatliche Zahlungen und einer jährlichen Belieferung. Prüfen Sie die Konditionen genau, auch vor dem Aspekt, dass die Preise saisonalen Schwankungen unterlegen sind.

Freie Flüssiggasanbieter oder Anbieter mit Tank

Wenn Sie sich für einen Flüssiggasanbieter mit Tank entscheiden, dann wird vertraglich die Wartung des Tanks vereinbart. Jede Anlage muss über eine Betriebserlaubnis verfügen, die unter anderem von dem Nachweis der vorschriftsmäßig durchgeführten Behälterinnenprüfung abhängig ist. Sind Sie selbst Besitzer eines Tank, dann profitieren Sie von günstigere Literpreisen, müssen allerdings selbstständig die Wartungsarbeiten beauftragen.

Auf diese Punkte sollten Sie beim Flüssiggasanbieter-Vergleich achten

Die Lieferzeit ist ein entscheidender Faktor. In der Regel werden für die Vorlaufzeit im Winter 5 bis 10 Tage benötigt. In Einzelfällen oder bei dringenden Notfällen kann auch eine schnellere Lieferung erfolgen.

Icon
Die Auftragslage und die Größe des Unternehmens sind entscheidende Faktoren für die Liefergeschwindigkeit. Saisonale Schwankungen führen ebenfalls zu Veränderungen bei den Lieferzeiten.
Die Qualität des Flüssiggases muss den üblichen Normen entsprechen. Zentraler Punkt ist die DIN 51622. Die Bezahlmöglichkeit ist ein Faktor, der für viele Kunden wichtig ist. Beachten Sie jedoch, dass die meisten Flüssiggasanbieter bei der ersten Bestellung auf Barzahlung oder Vorkasse bestehen. Für die Folgelieferungen können auch anderen Zahlungsmöglichkeiten, wie beispielsweise der Rechnungskauf vereinbart werden.