Kleindurchlauferhitzer: Preise, Arten & Hersteller im Überblick

kleindurchlauferhitzer stiebel eltron

Quelle: STIEBEL ELTRON

An einigen Stellen in einem Haushalt gibt es den Bedarf an Warmwasser in kleinen Mengen und meist mit seltenem Zugriff. Typische Beispiele sind einzelne Waschbecken in Gästetoiletten, Werkstätten, Waschkeller oder einem Gästezimmer. Wo ein normal dimensionierter Durchlauferhitzer eine viel zu große Leistung bringt und viel Platz wegnimmt, bietet sich ein spezieller Kleindurchlauferhitzer an. Die Geräte sind wenig größer als ein Schuhkarton und leisten bis zu 9 Kilowatt (kW).

Verglichen mit elektrischen Großgeräten kann der Betrieb eines Kleindurchlauferhitzers, auch als Mini Durchlauferhitzer bezeichnet, mit dem Strom aus der Steckdose betrieben werden. Ein Durchlauferhitzer mit 230V liefert problemlos Erwärmungsgrade bis zu 50 Grad Celsius.

Darauf sollen Sie beim Kauf achten

Während die Leistungsklassen 15 kW, 18 kW, 21 kW und 24 kW für die Normalversorgung in Küchen oder Badezimmern angemessen sind, arbeitet der Kleindurchlauferhitzer mit Nennleistungen im einstelligen Kilowattbereich.

Icon
Die kleine Leistungsabnahme erzeugt trotz ausreichendem Abzapfkomfort entsprechend geringere Verbrauchskosten. Die Hersteller bieten hydraulisch und elektronisch geregelte Kleindurchlauferhitzer an, die zum großen Teil über keine individuelle Temperatureinstellung verfügen.
Fast alle Modelle liefern sekundenschnell nach dem Öffnen des Wasserhahns zwischen 35 und 50 Grad Celsius.

Erst ab Leistungsklassen ab etwa 21kW werden stufenlose Temperatureinstellungen angeboten. Je nach Konstruktionsweise des Mini Durchlauferhitzers wird das Kaltwasser um einen Pauschalwert erhitzt, meist 25 Grad, oder auf eine Messtemperatur gebracht. Komfortgeräte bieten manuelle Regelmöglichkeiten von 2 bis 3 Temperaturstufen an.

Ausstattungsmerkmale und Größen

Trotz der kleinen Ausmaße des Gehäuses kann ein Kleindurchlauferhitzer mit mehr oder weniger ausgeprägten technischen Features ausgestattet sein.

Icon
Preiswerte Mini Durchlauferhitzer für Preise ab etwa 100 Euro verfügen über automatische Erwärmung ohne Regelfähigkeit auf meist hydraulischem Weg.
Elektronische Steuerungen erlauben bei höherwertigen Ausführungen sowohl die Anpassung der Nennleistung als auch eine Auswahl an Ausgabetemperaturen.

Der Vaillant Kleindurchlauferhitzer Mini-VED bietet eine Heizleistung zwischen 3,5 und 5,7 Kilowatt. Beim Modell MCX des Heizgeräteherstellers Clage lassen sich per Tastendruck die Ausgabetemperaturen 35, 38 oder 45 Grad einstellen.

Icon
Regelbare Geräte der Mittel- und Oberklasse werden ab etwa 200 Euro angeboten. Spezielle Wasserführungsvorrichtungen sorgen für effiziente Wasserführung bei geringstmöglichem Leistungsverbrauch.

Design, Optik und Armaturen

Die Gehäuse und Designs der Kleindurchlauferhitzer sind gängigen Waschbeckengrößen angepasst. Die meist rechteckigen Geräte können unter einer Beckenflanke montiert werden, ohne dass sie wegen des Abflussrohres und Siphons seitlich über den Beckenrand hinausragen. Renommierte Hersteller legen zudem großen Wert auf dekorative Designs. Einige vielfach prämierte optische Gestaltungsarten lassen sich ohne optische Wohnqualitätseinbuße auch über dem Waschbecken montieren.

Eine Vereinfachung für den Käufer bei Eigenmontage bieten Warmwasser Kleindurchlauferhitzer im Set mit einer passenden Armatur. Hier kann zwischen einfachen Wasserhähnen, Einhandhebeln und sensorgesteuerten Niederdruckhälsen gewählt werden.

Klar definiertes Einsatz- und Leistungsprofil

Die Konstruktionsweise der kleinen Erhitzer verbraucht nur während der Wasserentnahme Strom. Im Vergleich zu großen Ausführungen wird keine Vorhalteleistung erzeugt, was in Verbindung mit entfallenden Zuleitungswegen zu Ersparnissen von bis zu 85 Prozent führen kann. Diese Leistungsbeschränkung führt allerdings zu einer Nutzungseinschränkung, die über das normale Händewaschen nicht hinausgeht. Schon beim Vorspülen grob verschmutzten Geschirrs in der Küche stößt das Gerät schnell an seine Grenzen. Für den Einsatz im Badezimmer ist die Geräteart nicht geeignet.