Heizungsmischer: Funktionen, Arten & Preise im Überblick

viessmann heizungsmischer produktbild

Abbildung: Viessmann Werke

Vor allem bei älteren Konstanttemperaturkesseln ist der Einsatz eines Heizungsmischers sinnvoll und in vielen Fällen sogar erforderlich. Denn die Funktion des Mischers ist es, das durch den Heizkessel erhitzte Wasser (das Heizwasser) auf die gewünschte Vorlauftemperatur zu erhitzen und für den Heizkreislauf zur Verfügung zu stellen. Wenn es also draußen recht mild ist, sorgt der Mischer zum Beispiel dafür, dass nicht zu heißes Wasser durch die Heizkörper läuft und dadurch Ihre Räumlichkeiten zu stark aufheizen. Moderne Brennwertkessel kommen ohne einen solchen Mischer aus.

Der 3 Wege Mischer

Der sogenannte 3 Wege Mischer ist heute die gängigste Bauform des Heizungsmischers. Er kommt zum Einsatz, um die Vorlauftemperatur des Heizwassers immer dann abzusenken, wenn die Kesseltemperatur über dieser liegt. Um dies zu erreichen mischt der Heizungsmischer dem durch den Kessel erhitzten Heizwasser ein Wärmeträgermedium mit geringerer Temperatur bei, sodass die gewünschte Temperatur erreicht wird.

Im Gengensatz zum 3 Wege Mischer, der zur Regulierung der Vorlauftemperatur dient, hat der 4 Wege Mischer zwei Funktionen: Er reguliert die Vorlauftemperatur und hebt gleichzeitig die Rücklauftemperatur an. Dieser kommt beispielsweise bei Festbrennstoffkesseln zum Einsatz. Durch die Anhebung der Rücklauftemperatur wird die Kondensation der Abgase reduziert, was sich positiv auf die Lebensdauer der Heizung auswirkt.

Anwendungsmöglichkeiten des Heizungsmischers

Generell muss ein Heizungsmischer bei allen alten Heizkesseln eingesetzt werden, die mit einer konstanten Temperatur betrieben werden, die regelmäßig über der Temperatur liegt, die für den Heizkreislauf benötigt wird. Das trifft grundsätzlich auf Konstanttemperaturkessel zu.

Icon
Sollen 2 separate Heizkreise betrieben werden, von denen einer eine Fußbodenheizung ist, wird ebenfalls ein Heizungsmischer benötigt. Dann nämlich erhält der Heizkreislauf der Fußbodenheizung durch den Mischer kühleres Wasser aus dem Rücklauf des anderen Heizkreises, bei dem es sich in der Regel um eine Radiatorheizung handelt.
Ist der Rücklauf zu stark abgekühlt, kann der Mischer dem Heizkreis für die Fußbodenheizung heißeres Wasser aus dem Kesselkreislauf beimischen. Auch für Wärmeerzeuger, die regelmäßig zu hohe Temperaturen liefern, wie etwa Holzheizungen oder Solarthermie, müssen mit einem 3 Wege Heizungsmischer ausgestattet werden.

Eine weitere Anwendung ist der Brauchwassermischer. Dieser kommt zum Einsatz, wenn die Warmwasserbereitung parallel zu Raumheizung vonstatten gehen muss bzw. soll.

Den Heizungsmischer einstellen

Ob Brauchwassermischer oder Heizungsmischer für zwei Heizkreise- nur durch eine korrekte Heizungssteuerung ist es möglich, stets die gewünschten Temperaturen in den jeweiligen Wasserkreisläufen sicherzustellen. Bei nahezu allen modernen Varianten wird der Heizungsmischer mit einem Stellmotor gesteuert. Hierzu misst ein Temperaturfühler die Vorlauftemperatur hinter der Umwälzpumpe. Anschließend vergleicht er diese mit der Soll-Vorlauftemperatur.

Wenn die gemessene Temperatur dieser nicht entspricht, regelt der Stellmotor das Mischerventil für einige Sekunden auf bzw. zu. Dadurch wird die korrekte Vorlauftemperatur für den Heizkreislauf erreicht. Ältere Mischer ohne Stellmotor müssen von Hand eingestellt werden. Dies erfordert Erfahrung und Fingerspitzengefühl sowie einen gewissen Zeitaufwand. Daher sollte die manuelle Einstellung eines Heizungsmischers am besten durch einen Heizungsbauer vorgenommen werden, um die optimale Vorlauftemperatur zu erzielen und den Wirkungsgrad der Heizungsanlage zu optimieren.

Heizungsmischer Preise

Abbildung

Modell

Drehmoment (in  Newtonmeter)

Preis

heizungsmischer watts Industries 10027992 Watts Industries 10027992 6 NM ab 99,00 €
heizungsmischer ESBE VRG131 ESBE VRG131 6 NM ab 155,00  €
heizungsmischer WIPEX Kompakt WIPEX Kompakt 10 NM ab 105,90 €
Icon
  • Einfache 3 Wege Mischer und Brauchwassermischer sind bereits ab 50 bis 60 Euro zu haben.
  • Ein dazu passender Stellmotor kostet noch einmal etwa 75 bis 100 Euro. Sie können den Mischer und den Motor aber auch im Set kaufen und dadurch Geld sparen.