Wie Sie Gasgeruch erkennen und richtig reagieren

gas warnschild
Gasgeruch, in der Wohnung oder im Keller ist oftmals ein Hinweis auf ein Leck in der Gasleitung. Im schlimmsten Fall besteht Explosionsgefahr oder gesundheitliche Gefahren drohen. Das korrekte Handeln kann lebensrettend sein und muss daher im Vorfeld in Erfahrung gebracht werden. Es stellen sich die Fragen: „Wie riecht Gas überhaupt?“ und „Wie verhalte ich mich in einer solchen Notsituation korrekt?“. Die Antworten darauf finden Sie hier.

Wie riecht Gas?

In seinem natürlichen Zustand ist Erdgas geruchlos. Diese Eigenschaft hätte zur Folge, dass Hausbewohner die Gefahr nicht rechtzeitig erkennen können. Aus diesem Grunde wird dem

Gas ein zusätzlicher Stoff beigemischt, welcher die Aufmerksamkeit der Menschen erregen soll. Strömt das Gas aus, dann riechen Sie nicht das Gas selbst sondern den Zusatz.

Klassischerweise handelte es sich um einen schwefelhaltigen Duftstoff, der sich durch einen fauligen Geruch bemerkbar machen sollte. In den letzten Jahren wurde die Geruchsrichtung in einigen Regionen abgeändert. Die Schwefelnote wurde durch einen an Klebstoff erinnernden chemischen Geruch ersetzt. Um sicher zu gehen, sollten Sie sich bei Ihrem zuständigen Gasanbieter erkunden, welche Zusatzstoffe in Ihrem Wohnort für die Heizung eingesetzt werden.

Verhaltensregeln bei Gasgeruch

In der Regel sind im Heizungsraum Sicherheitshinweise für das korrekte Verhalten bei Gasgeruch vorhanden. Informieren Sie sich im Vorfeld über die dort verzeichneten Anweisungen und gegebenenfalls beim Gasanbieter oder Netzbetreiber. Im Folgenden finden Sie allgemeingültige Sicherheitsanweisungen, die keinen Anspruch auf Vollständigkeit erheben, sondern eine erste und hilfreiche Orientierung darstellen. Die Verhaltensregeln helfen dabei, dramatische Fehler zu vermeiden und Leben zu retten:

  1.  Bewahren Sie Ruhe: Viele Fehler entstehen, da die Beteiligten in Panik geraten. Atmen Sie tief durch und treffen Sie die richtigen Entscheidungen.
  2. Vermeiden Sie Feuer sowie Funken und nutzen Sie keine elektrischen Geräte: Gas kann entzündet werden, hierfür kann bereits ein kleiner Funken ausreichend sein. Sie sollten daher weder rauchen noch den Lichtschalter betätigen.
  3. Lüften Sie gut: Durch geöffnete Fenster kann ein großer Teil des Gases entweichen. Beachten Sie jedoch, dass elektrische Rollläden nicht mehr betätigt werden dürfen.
  4. Evakuieren Sie das Haus: Informieren Sie die Bewohner des Hauses, vermeiden Sie jedoch die Betätigung der Klingel soweit möglich, um die Gefahr von Funken zu reduzieren. Bringen Sie sich selbst in Sicherheit und benachrichtigen Sie die Feuerwehr.
  5. Schließen Sie gegebenenfalls den Gashahn: Ob Sie bei Gasgeruch im Haus den Haupthahn schließen sollten, hängt von den ausgehängten Anweisungen am Gashahn ab. Berücksichtigen Sie in jedem Fall die dort aufgelisteten Vorschriften.
  6. Überprüfen Sie, ob der Gasherd ausgeschaltet ist und lassen sie ihn nie unbeaufsichtigt: Gasgeruch im Haus kann an der Gasheizung oder auch am Gasherd entstehen. Defekte am Gasherd sind besonders gefährlich, da große Mengen Gas austreten. Sie sollten daher auf eine ausreichende Belüftung achten und den Gasherd nie unbeaufsichtigt lassen.

Wie gefährlich ist Gas?

Austretendes Gas kann im schlimmsten Fall zur Explosion führen. Schlafen die Bewohner, dann erhöht sich die Gefahr von Vergiftungen, da das Gas nicht bemerkt wird. Sie müssen jedoch beachten, dass der Duftstoff so konzentriert wurde, dass Sie bereits kleine Mengen austretenden Gases bemerken. Daher ist es wichtig, Ruhe zu bewahren und überlegt zu handeln. Sie haben in der Regel ausreichend Zeit, das Gebäude zu verlassen und die Feuerwehr zu rufen. Da elektrische Geräte nur außerhalb des Hauses genutzt werden sollten, dürfen Sie die Feuerwehr erst draußen mit dem Mobiltelefon anrufen.

Gasmelder & Co.: Welche Vorsichtsmaßnahmen sollte ich ergreifen?

Entscheidend ist, Gasgeruch zu erkennen. Gasgeruch-Melder können Leben retten und sollten daher vorschriftsmäßig installiert werden. Sie sind bereits für verhältnismäßig günstige Preise erhältlich. Die fachgerechte Anbringung der Gasgeruch-Melder wird von ihrem Heizungsbauer kontrolliert und abgenommen, sodass Sie in Zukunft beste Chancen haben, Gasgeruch im Haus zu identifizieren und die richtigen Maßnahmen zu ergreifen.