Wie der Mischermotor funktioniert und Preise

Heizungsmischermotor im Heizungskeller

Die Hauptaufgabe von Heizungsmischern ist es, die Heizungswassertemperatur an den vorhandenen Heizwärmebedarf anzupassen. Wird der Heizkessel mit einer konstanten Temperatur betrieben, ist der Mischer unersetzlich. Funktioniert der Heizungsmischer in diesem Fall nicht einwandfrei, so kann zu heißes Wasser durch die Rohrleitungen strömen, obwohl die Außentemperaturen vergleichsweise mild sind. Große Energiemengen gehen verloren und die Heizkosten steigen an.

In herkömmlichen Konstanttemperatur Kesseln ist ein Mischer sowie ein entsprechender Mischermotor Pflicht. Moderne Brennwertthermen sowie Niedertemperaturkessel kommen ohne einen solchen aus. Sie arbeiten mit einem modulierenden Brenner. Dieser erhält eine vordefinierte Temperatur aufrecht und ersetzt so den Heizungsmischer.

Die Funktionsweise des Heizungsmischers

Der Mischer entnimmt dem Kessel die erforderlich Menge Wasser und vermischt das heiße Wasser mit dem Rücklaufwasser des Heizkreises. Dadurch wird die Temperatur an die aktuellen Begebenheiten angepasst.

Die Wasserumlaufmenge im Heizkreislauf wird konstant gehalten, die Temperatur wird variiert. Das Rücklaufwasser hat sich durch die Energieabgabe in den Heizkörpern der Räumlichkeiten abgekühlt und reduziert nun die Temperatur des gerade erwärmten Heizungswassers. Für den Heizungsmischer existieren zwei Möglichkeiten:

  1. Sie können den Mischer per Hand einstellen.
  2. Der aufgesetzte Stellmotor der Heizungsregelung übernimmt die automatische Betätigung.
[Hinter der Umwälzpumpe sitzt beim Mischermotor ein Temperaturfühler, welcher die Ist-Temperatur misst. Die Mischermotor Steuerung vergleicht den Ist-Wert mit dem Soll-Wert der Heizkurve vergleicht. Liegt eine Abweichung vor, dann regelt der Motor die Anpassung an die benötigte Temperatur.

Ausgewählte Hersteller, Preise und Modelle

Der Stellmotor Typ 10.230 für Mischer ist inklusive Anbausatz für einen Preis von rund 83 Euro erhältlich. Hinzu kommen Kosten für die Montage. Diese sind jedoch gering, da der Mischermotor lediglich in die Anlage geschraubt wird. Die Preise für den Mischermotor beginnen bei weniger als 100 Euro und reichen bis zu rund 250 Euro. Hier einige Preisbeispiele:

  • Der Viessmann Motor DN (NW) 20-65 kostet in gebrauchtem Zustand rund 70 Euro bis 140 Euro
  • Der Vaillant Stellmotor VRM 300870 dient als Antrieb für 3- und 4-Wege- Mischer. Er wird als Neuprodukt für circa 235 Euro verkauft
  • Für rund 250 Euro erhalten Sie den Centra-Bürkle Mischermotor MR152-3 vom Zustand und dem Modell