Planheizkörper: Design, Typen & Preis

Bei der Konstruktion von Heizkörpern sind die Hersteller bestrebt, eine große Oberfläche bei gleichzeitig kompakter Bauform zu erzeugen. Dem sogenannten Planheizkörper ist diese Tatsache kaum anzusehen: Bei der glatten Oberseite handelt es sich allerdings auch nur die ansprechende Außenseite dieser interessanten Heizkörpervariante. Kesselheld zeigt Ihnen wo die Besonderheiten liegen:

Schlichtes Design, einfache Reinigung

planheizkörper blau wandhängend
Der Name ist Programm: Wohl kein anderer Heizkörpertyp kann so einfach sauber gehalten werden wie der Planheizkörper. Anders als bei einer feinen Verrippung hat der Staub kann keine Chance, haften zu bleiben – besonders für Allergiker ist das ein nicht zu unterschätzender Vorteil.
In technischer Hinsicht gibt es an diesem Typ ebenfalls wenig zu kritisieren, weil ein Großteil der Wärme als angenehmere Strahlungswärme abgegeben wird. Dadurch werden Luftverwirbelungen durch Erwärmung minimiert und auch die Wärmeverluste fallen gering. Zudem werden viele moderne Heizungsanlagen wie Wärmepumpen als Niedertemperatursysteme ausgelegt, die mit einem alten Rippenheizkörper nicht funktionieren.

Icon

Vorteil

Neben dem einfachen Reinigen der Heizung ist das cleane Design ein weiterer Vorteil: Wer seine eigenen vier Wände modern und schlicht einrichten möchte, ist mit dem Planheizkörper gut beraten. Die glatte Oberseite beruhigt zudem das Auge.

Möglich wird die Nutzung diverser Vorteile durch die Verwendung eines feingliedrigen Stahlgeflechts im Inneren des Heizkörpers.

Standardisierung vereinfacht Heizkörperkauf

Wenn Sie eine Planheizkörper kaufen möchten, ist Ihnen vielleicht auch schon ein Nachteil der Konstruktion begegnet: Die Leistung dieses Typs ist gemessen an der Größe oft relativ gering. Das bedeutet, dass die sehr flachen Heizkörper oftmals sehr lang ausgeführt sind. Möglicherweise steht aber an der jeweiligen Wand nicht immer ausreichender Platz zur Verfügung.

Die Preise fallen indes erfreulich niedrig aus: Selbst hochwertige Kermi Planheizkörper sind bereits für knapp über 100 Euro zu bekommen, sogar große und entsprechend leistungsfähige Exemplare kosten kaum mehr als 300 Euro. Bei einer Heizungsmodernisierung hilft die Standardisierung von Heizkörpern: Ein Planheizkörper Typ 10, Typ 22 oder Typ 33 stellen dabei eine standardisierte Bauform dar und beschreibt die Anzahl der Heizplatten und Konvektoren. Beim Typ 22 sind dies jeweils zwei, der Typ 33 ist mit drei Heizplatten und drei Konvektoren leistungsstärker.

Icon

Check

Sollen die Planheizkörper alte Rippenheizkörper ersetzen, berücksichtigen Sie beim Kauf zudem Folgendes:

  • Der Nabenabstand muss derselbe sein
  • Die Anschlüsse müssen an der gleichen Seite angebracht sein
  • Die Leistung sollte jener des alten Heizkörpers entsprechen

Für Letzteres können Sie sich einer einfachen Hilfestellung bedienen. Für Rippenheizkörper existieren Tabellen, die eine Leistungsbestimmung nach Baugröße ermöglichen. Auf diese Weise können Sie deren Leistung ohne komplizierte Rechenmodelle abschätzen und den passenden Ersatz für sich finden.

Insbesondere hinsichtlich der Anschlüsse sollten dagegen keine Kompromisse eingegangen werden: Nachträgliche Änderungen können vor allem bei beengten Platzverhältnissen aufwendig und teuer werden. Die Auswahl auf dem Markt ist groß – da findet sich der passende Heizkörper zum geringen Preis ohne größere Schwierigkeiten.