Brötje Heizkörper im Check: Optik, Qualität & Preis

broetje heizkoerper

Quelle: BRÖTJE

Eine effiziente Heizung muss heute als ganzheitliches System betrachtet werden, in die alle Komponenten vom Kessel über die Steuerung bis zum Heizkörper optimal aufeinander abgestimmt sind. Gerade bei Letzteren kommt es leicht zu einem Wärmeverlust.

Sich stauende Hitze oder eine ungünstige Wärmeabstrahlung beeinflussen zudem auch den Komfort. Der Traditionshersteller Brötje mit Sitz im niedersächsischen Rastede sorgt mit seinen hochwertigen Radiatoren für ein angenehmes Klima in den eigenen vier Wänden. Worauf sollte beim Heizkörperkauf geachtet werden?

Moderner Brötje Heizkörper spart Energie

Moderne Modelle in Flachbauweise sind platzsparend, aufgrund der glatten Oberfläche einfach sauber zu halten und geben einen großen Anteil der Wärmeenergie als Strahlungswärme ab – ideale Bedingungen für eine hohe Energieeffizienz. Bei einer Sanierung der Heizungsanlage kann es sich durchaus lohnen, hochwertige Brötje Heizkörper zu installieren. Weil alte Rippenheizkörper oftmals nicht für die geringen Vorlauftemperaturen moderner Kessel geeignet sind, sollte eine Umrüstung erfolgen. Die Alternative bestünde darin, die Vorlauftemperaturen zu erhöhen, wodurch sich allerdings auch die Wärmeverluste vergrößern. Eine Heizungsmodernisierung ist deshalb in der Regel die langfristig günstigere und umweltfreundlichere Variante.

Welcher Typ für welchen Anwendungszweck?

Icon
Für eine solche Modernisierung wird gerne der Brötje Heizkörper Typ 22 genutzt, der sich aufgrund der kompakten Ausmaße und die unterschiedlichen erhältlichen Anschlüsse besonders gut für Nachrüstungen eignet. „Typ 22“ meint, dass der Heizkörper aus zwei Konvektoren und zwei Heizplatten besteht.
Icon
Der Typ 33 besteht folglich aus je drei Konvektoren und Heizplatten. Diese Variante ist immer dann empfehlenswert, wenn die Wandfläche begrenzt ist, aber dennoch eine große Heizleistung benötigt wird. Üblicherweise werden diese Modelle mit einer Breite von 400 mm bis 3000 mm sowie einer Höhe von 300 mm bis 950 mm angeboten.

Dabei hat der Brötje eine Reihe von Zwischengrößen und Varianten mit unterschiedlichen Anschlüssen im Sortiment, damit die Heizungsinstallation problemlos gelingen kann.

Die passende Optik

Das Sortiment an Flachheizkörpern unterscheidet sich ansonsten vor allem optisch: EuroPlan Kompakt und Excellent sind durch die vollkommen glatte Oberseite besonders leicht zu reinigen. Die Modelle EuroProfil Kompakt und Excellent haben durch die Profilierung eine etwas größere Oberfläche. Die Variante MidiProfil stellt wiederum einen Kompromiss aus den beiden ersten Typen dar. Wer einen alten Rippenheizkörper ersetzt, könnte auch zur Variante RetroProfil greifen, der diese Optik nachbildet. Darüber hinaus hat Brötje noch Handtuchhalter im Programm, die sich für Bäder bestens eignen.

Günstige Anschaffung, hohe Qualität

Die Preise richten sich dabei nach der Größe und indirekt auch nach der Heizleistung der entsprechenden Modelle. Selbst ein solch hochwertiger Heizkörper ist in kleinen Standardmaßen bereits ab rund 60 Euro zu erhalten. Nach oben hin besteht die Grenze erst bei einigen Hundert Euro. Insbesondere beim Kauf mehrerer Radiatoren sollten Sie dabei online auf die Suche gehen – die Preisunterschiede fallen zum Teil erheblich aus. Gegenüber dem Brötje Heizkörper können Sie durchaus noch weiter sparen, wenn Sie sich für ein NoName-Produkt entscheiden – was allerdings nicht immer ratsam ist.

Die Unterschiede bestehen vor allem in der Qualität der Lackierung, ein minderwertiges Modell kann durchaus beginnen, zu korrodieren. Darüber hinaus dürfte die Nachlieferung von Ersatzteilen schwierig sein.

Icon
Brötje Heizkörper Ersatzteile finden sich dagegen problemlos. Auch nach einigen Jahren kann im Online-Fachhandel noch ein passendes Ventil oder ein neuer Thermostat nachgekauft werden, sollte dies einmal notwendig werden.